Prokrastination: Wie du deine Prokrastination stoppst
2

Prokrastination: Wie du deine Prokrastination stoppst

Prokrastination! Was bedeutet eigentlich Prokrastination? Übersetzt bedeutet das Wort Prokrastination so etwas wie auf morgen vertagen. Im Volksmund ist die Prokrastination auch als Aufschieberei bzw. Aufschieberitis bekannt.

Warum solltest du dir diesen Artikel über Prokrastination durchlesen?

Du wirst in dem Artikel erfahren,

  • warum Menschen prokrastinieren
  • was Prokrastination ist
  • was du gegen die Prokrastination tun kannst und
  • Tipps gegen prokrastination
  • wie du die Prokrastination stoppen kannst

Einleitung

Wer hätte gedacht, dass nach Jahrzehnten der Probleme mit der Prokrastination die Lösung für die Prokrastination im Lexikon steht.

Vermeide Prokrastination.

Wirklich überraschend einfach. Doch die Aussage vermeide Prokrastination ist genauso gut wie depressiven Menschen zu sagen, dass sie nicht apathisch sein sollen etc.

Die Empfehlung „Vermeide Prokrastination“ ist kein guter Ratschlag für Menschen, die prokrastinieren. Es ist nicht einmal ein guter Tipp gegen Prokrastination – höchstens für Menschen, die nicht wirklich wissen, was Prokrastination ist.

Für mich kam die erste Ernüchterung im Studium. Ich hatte die persönliche Freiheit tun und lassen zu können was ich wollte. Meine einzige Verpflichtung war es, dass ich ab und zu Hausarbeiten abgeben musst und normalerweise würde ich diese einfach einen Tag vorher machen. Bis ich festgestellt habe, dass ich sie auch in der Nacht schreiben konnte und bis ich festgestellt habe, dass ich sie auch vor der Abgabe am selben Tag schreiben konnte. Dieses Verhalten hat dann schon komische Züge angenommen, als ich meine Thesis von ca. 120 Seiten komplett (mit Recherche und allem drum und dran) 5 Tage vor dem Abgabetermin fertiggestellt habe.

Es lief alles super, doch für mich war es ein Alarmsignal. Die Prokrastination war zu einer Gewohnheit geworden und das war nicht nur in meinem Unileben. Die Prokrastination zog sich durch mein komplettes Leben.

Ich musste also etwas ändern.

Doch was tun, wenn man selbst das Problem hat? Ich habe also danach recherchiert, wie ich Hilfe bei Prokrastination bekommen, welche Tipps es gegen Prokrastination gibt und was ich gegen Prokrastination tun kann. Insbesondere wenn du erfolgreich werden willst, ist prokrastinieren extrem hinderlich.

Irgendwie waren die meistens Tipps die ich gefunden hatte nicht wirklich hilfreich.

Was wäre der ideale Zustand, um überhaupt keine Prokrastination zu haben?

Der ideale Zustand um Prokrastination wäre doch, wenn du vollkommen in Kontrolle deiner Gedanken und deines Verhalten wärst.

Du würdest fokussiert deine Ziele verfolgen und sinnvolle Dinge tun.

Prokrastination, Prokrastination stoppen, Prokrastination tipps

Doch wenn das immer funktionieren würde, dann könnten wir alle leicht unsere Komfortzone verlassen. Doch was passiert? Wir prokrastinieren und tun alle möglichen Dinge, damit wir in unser Komfortzone bleiben können.

Prokrastination & den inneren Schweinehund überwinden – so gehts!

 

Lass uns über Prokrastination und wie man  man Prokrastination stoppen kann sprechen. Wir werden ebenfalls darüber sprechen, was die Prokrastination auf einem tieferen Level ist und ich werde dir dann einige Techniken und praktische Methoden geben, die du jetzt nutzen kannst, um die Prokrastination zu stoppen.

Ich weiß, dass du über eine spezifische Sache nach denkst, die du schon seit Ewigkeiten aufschiebst. Ich weiß das ich Dinge prokrastiniere und das war für mich eine Herausforderung in vielen Bereichen meines Lebens vom Business über den Sport bis hin zur Ernährung.

Wir können alle prokrastinieren, wir können das alle auf eine bestimmte  Art und Weise machen. Für einige von uns ist es wirklich lähmend. Ich hatte Bereiche in meinem Leben, wo mich das gelähmt hat und sehr schädlich für meine Ergebnisse war und auch meine Zeit extrem verschwendet habe. Letztlich war es auch eine Verschwendung, wie ich mich dabei gefühlt habe, wie ich mich beim prokrastinieren gefühlt habe.

Meiner Meinung nach raubt dich Prokrastination deiner Stimmung, deiner Energie, deiner Freude und Zufriedenheit. Und das lösen wir hoffentlich in den nächsten Minuten.

Wie kann man Prokrastination stoppen?

Also die Lösung um Prokrastination zu stoppen ist und das wollen einige von euch jetzt nicht hören ist, zu handeln.

Die Art wie du Prokrastination loswerden kannst ist trotz des Widerstandes zu handeln, trotz der Angst die du hast, trotz der negativen Gefühle die du dabei hast nicht diese Sache zu tun. Je mehr du prokrastinierst und ich bin mir sicher, dass du es schon persönlich erfahren hast, desto schlimmer wird es.

Wenn du diesen Kreislauf durchbrichst, wird es plötzlich einfach. Einfacher gesagt als getan nicht wahr?

Was ist Prokrastination?

Lass uns zuerst verstehen was Prokrastination ist. Technisch gesehen ist Prokrastination ein Widerstand. Dieser Widerstand kann buchstäblich gegenüber allen Dingen, gegenüber jeder Sache entstehen. Du musst folgendes verstehen: So schlecht es sich auch anfühlt zu prokrastinieren bzw. in Bezug zu dem zu prokrastinieren,

  • das du gerade vermeidest,
  • das du gerade nicht tun möchtest,
  • das für dich so langweilig ist oder
  • wovor du Angst hast etc.

Du musst verstehen, dass deine Prokrastination von Innen kommt.

Egal was dein Grund für deinen Widerstand ist. Du musst verstehen dass du diesen Widerstand in dir erschaffst und es nicht an der Aktivität an sich liegt. Du musst den Widerstand selbst verstehen. Dieser wird jedes Mal erschaffen,  wenn du eine Sache tun musst, solltest oder zu tun hast.

Immer wenn du dir selbst sagst, dass das etwas ist,

  • das zu tun musst,
  • das du tun solltest,
  • oder zu tun hast,

dann baust du einen Widerstand in dir auf. Dein Geist neigt dazu die Dinge nicht tun zu wollen die dir gesagt werden. Er neigt dazu sich zu widersetzen – selbst wenn die Dinge die uns gesagt werden gut für uns sind.

Was passiert, wenn du prokrastinierst?

Vielleicht ins Fitnessstudio gehen. Du weißt, dass wenn du ins Fitnessstudio gehst, das gut für dich ist und trotzdem fängst du an, diesen Widerstand in dir aufzubauen.

Du fängst an diesen negativen Film in deinem Kopf abzuspielen.

Ich muss ins Fitnessstudio gehen gehen das bedeutet, dass ich von meiner Couch aufstehen muss, dann muss ich die Schuhe anziehen, dann ins Auto einsteigen und es ist kalt draußen. Ich muss mich umziehen, dann muss ich trainieren, dann bin ich verschwitzt, das fühlt sich nicht gut an und ich muss hart trainieren und komme dann ausgelaugt nach Hause, bin immer noch verschwitzt und muss mich duschen. Ich will das alles eigentlich alles gar nicht, denn ich bin müde und jetzt kommt eh gleich meine Lieblingsserie.

Ungefähr so könnte dann der negative Film in deinem Kopf aussehen. Wenn du dir diesen so ausmalst, dann wirst du garantiert nicht gehen.

Auf der anderen Seite gibt es den Teil in deinem Kopf der sagt, du musst es tun, du hast es dir selbst versprochen, das ist ein muss, du musst ins Fitnessstudio gehen.

Und du befindest dich in diesem Konflikt und dadurch entsteht eine Menge Frustration und Schmerz. Oftmals passiert folgendes, du sagst dir einfach „ und ich weiß, dass ich es tun muss, aber Ich habe überhaupt keine Lust darauf. Ich mach’s einfach nicht.“ Das ist was passiert.

Was ist extrem wichtig um Prokrastination zu vermeiden?

Das passiert, weil du hier eine Notwendigkeit erschaffst. Was du wirklich zu tun lernen musst ist, anstatt zu sagen ich sollte oder ich habe zu oder ich muss, sage zu dir selbst: Weißt du was, ich muss es nicht wirklich tun, ich kann es tun.

Was auch immer du gerade jetzt prokrastinierst – du musst es nicht tun. Niemand hält dir eine Pistole an den Kopf. Du hast eine Wahl hier. Auch wenn du verstehst, dass es wichtig ist ins Fitnessstudio zu gehen, wichtig für deine Gesundheit etc….musst du trotzdem nicht ins Fitnessstudio gehen.

Du könntest nicht gehen. Natürlich wird das Konsequenzen haben, aber erlaube es dir selbst gegenüber diese Wahlmöglichkeit zu haben. Du hast die Wahl. Du musst es nicht tun. Du musst dich nicht mit dieser Person unterhalten, du musst da nicht hingehen um die Präsentation zu halten, du musst nicht rausgehen um mehr Kunden zu bekommen, du musst nicht mehr Verkäufe machen.

Natürlich kann das in vielen Fällen gut sein das zu tun, aber löse dich davon, dass du es tun musst und gebe dir etwas Raum und erkenne, dass du eine Wahl hast.

D.h. jetzt nicht das du keine negativen Konsequenzen davon hast.

Akzeptiere, dass du Wahlmöglichkeiten in deinem Leben hast.

Und erkenne den Unterschied zwischen ich kann die Dinge tun und ich sollte die Dinge tun. Das verschafft dir etwas Erleichterung.

Welche Sache vergessen viele, um die Prokrastination zu überwinden?

Der nächste Punkt ist: das Gefühl des Widerstandes zuzulassen. Oftmals, wenn wir diesen Widerstand fühlen und wir prokrastinieren ist die Sache, die für uns am schmerzvollsten ist, das Gefühl des Widerstands in unserem Körper an sich. Es ist so, als wäre dort eine Spannung. Es fühlt sich schlecht an.

Das ist, was du tun solltest:

Anstatt den Widerstand zu bekämpfen, kannst du das Gefühl einfach zulassen. Erlaube es dir es zu fühlen. Nimm ein paar tiefe Atemzüge und erlaube dir diesen Widerstand zu fühlen.

Schon dadurch, dass du dieses Gefühl zulässt fängst du an, es zu verändern. Sobald du aufhörst davor wegzulaufen wirst du bemerken, dass es gar nicht so schlimm ist wie du es dir in deinem Kopf ausmalst. Dein innerer Film ist oftmals schlimmer als die Realität.

Beispielsweise ist es gewöhnlicherweise nicht so schlimm die Steuererklärung zu machen wie du vielleicht annimmst, es ist nicht so schlimm ins Fitnessstudio zu gehen, es ist nicht so schlimm eine Unterhaltung mit dieser Person zu haben.
Gewöhnlicherweise wird das in deinem Kopf einfach nur übertrieben und katastrophal dargestellt. Erlaube es dir selbst diesen Widerstand zu fühlen. Das wird dir dabei helfen weiterzumachen.

Die nächste Sache die ich dir mitgeben möchte ist eine kleine Technik, die dir dabei helfen wird Emotionen, insbesondere negative Emotionen zu lösen und dich dabei von deinem Widerstand zu befreien.

Prokrastination vermeiden: Durch diese 4-Schritte-Technik

Die Technik ist sehr einfach und damit kannst du deine Prokrastination überwinden. Wenn du die Prokrastination hast, dann ist es doch so, dass du dich zuerst in einem schlechten Zustand befindest. Du hast eine Art schlechtes Gefühl und du lässt es zu, diesen Widerstand komplett zu fühlen. Vielleicht prokrastinierst du ins Fitnessstudio zu gehen, vielleicht prokrastinierst du das Projekt anzufangen, vielleicht prokrastinierst du mit dem Lernen anzufangen – egal was es ist. Mit dieser 4-Schritte-Technik wirst deine Prokrastination loswerden.

(4) einfache Schritte gegen Prokrastination

Die erste Frage, die du dir selbst stellen solltest ist

Kann ich es mir selbst erlauben das zu fühlen ohne davor wegzurennen, ohne der Sache zu widerstreben? Kann ich es mir selbst erlauben das Gefühl zu fühlen?

Sicherlich kannst du das. Du kannst es in dir fühlen und lass dich das Gefühl in deinem Körper fühlen. Sobald du das getan hast, d.h. du fühlst diesen Widerstand das du nicht ins Fitnessstudio gehen möchtest und dann kannst du dir folgende Frage (2) stellen:

Kann ich es gehen lassen? Kann ich das Gefühl gehen lassen?

Dann antwortest du entweder Ja oder Nein. Wenn du dich gegen diese Sache wehrst und du dich so fühlst, als ob du es nicht gehen lassen kannst, dann sage einfach “Nein“. Wenn du das Gefühl hast, du kannst es, dann sage ja. Könntest du es theoretisch gehen lassen? Lass uns Ja annehmen und zur nächsten Frage (3) gehen.

Würdest du es gehen lassen?

Wenn du es gehen lassen kannst und du gesagt hast, dass du es könntest, würdest du es dann auch gehen lassen? Antworte wieder mit Ja oder Nein. Nehmen wir an du sagst ja. Dann gehst du zur nächsten Frage (4).

Wann würdest du es gehen lassen, wenn du könntest?

Nehmen wir an, wenn ich es gehen lassen könnte und ich entscheide mich es gehen zu lassen, dann würde ich es genau jetzt gehen lassen. Das ist es.

Was du die Technik tust und das ein paar Mal machst – drei bis vier mal – dann wirst du jedes Mal bemerken, wie die Prokrastination oder der Widerstand geringer wird. Und du lässt jedes Mal dieses Gefühl in dir aufkommen und dann stellst du dir diese Fragen. Diese 4-Schritte-Technik ist eine sehr, sehr effektive Methode, um Emotionen aufzulösen und die Prokrastination zu überwinden.

Wo hilft dir Technik noch weiter?

Nutze diese Methode bei jeglichem Widerstand den du jetzt hast – bei jedem Problem in deinem Leben. Ich garantiere dir, dass du diesen innerhalb von 4 bis 10 Wiederholungen loswirst.

Wenn es sich um einen sehr großen Widerstand handelt, braucht es vermutlich 10 Wiederholen. Wenn es ein geringerer Widerstand ist, dann eher 3 bis 4. Und für alles brauchst du wahrscheinlich höchstens 5 bis 10 Minuten. Das ist eine sehr effektive Übung.

Weitere Techniken gegen Prokrastination

(1) Negative Emotionen loszuwerden

Frage dich selbst,  ob du bei einer Sache die positiven Emotionen akzeptieren kannst.

Die Frage die du dir stellst ist folgende:

Kannst du es dir selbst erlauben, dich für die Sache zu begeistern?

Frage dich das. Ist es möglich für dich, dich für diese Sache zu begeistern? Ins Fitnessstudio zu gehen, deine Steuern zu machen, eine Unterhaltung zu haben.

Ist es möglich begeistert zu sein?

Frage dich selbst und denke darüber nach und antworte dann mit ja oder nein. Was du herausfinden wirst ist, dass du dich dafür begeistern kannst. Lass dir einen Weg einfallen.

Welche kleine Sache könntest du tun, damit du dich begeisterst?

Vielleicht kannst du dich begeistern ins Fitnessstudio zu gehen, wenn du dir deine Lieblingsmusik anhörst.

Vielleicht du kannst dich in Bezug auf diese Unterhaltung begeistern, in dem du etwas positives zu der Person sagst – selbst wenn du denkst, dass die Unterhaltung eher negativ ist. Gib der anderen Person ein Komplimente.

Genauso ist es bei den Steuern. Wenn du bei deinen Steuern prokrastinierst, dann kannst du dich vielleicht über etwas am Prozess der Erstellung der Steuererklärung freuen. Vielleicht freust du dich über die Rückerstattung, vielleicht freust du dich, dass das endlich vorbei ist. Finde kleine Dinge, über du dich freuen kannst und fühle es. Erlaube es dir selbst das zu fühlen und du wirst bemerken, dass der Widerstand schwindet und die Begeisterung auftaucht.

(2) Visualisierung

Die nächste Sache die du tun kannst ist zu visualisieren.

Wenn du wirklich diesen Widerstand bei der Prokrastination loswerden willst, nimm dir fünf bis zehn Minuten Zeit und setze dich an einen ruhigen Ort und visualisere dich, wie du diese Aktivität machst. Das ist gewaltig. Wenn du diese Visualiserung machst, dann kann ich dir fast garantieren, dass du durch diesen Widerstand bzw. durch die Prokrastination durchbrichst.

Setze dich einfach hin und schließe deine Augen. Stelle dir einen Timer und visualisiere dich selbst diese Aktivitäten zu tun – insbesondere den Anfang des Prozesses, den Beginn der Sache. Visualisiere wie du von der Couch aufstehst, die Sportschuhe anziehst, deine Sachen zusammenpackst, ins Auto gehst, zum Fitnessstudio fährst und dort die erste Übung machst – welche auch immer das für dich ist

Visualisiere alles so lebendig wie möglich. Versuche zu visualisieren wie begeistert du bist. Forciere diese Begeisterung. Stelle dir diese Begeisterung vor.

  • Wie hat es sich angefühlt, als du zum ersten Mal hingegangen bist?
  • Warst du nicht aufgeregt und begeistert?

Wahrscheinlich warst du es und deshalb bist du auch hingegangen. Mache das mit allen Dingen.

Beginnen ist der schwerste Teil. Sobald du angefangen hast, bist du fertig. Es ist der Anfang, der am schwersten ist. Der Rest ist einfach und natürlich.

Visualisiere für fünf bis zehn Minuten und fange an, stelle es dir so lebendig wie möglich vor und begeistere dich. Dadurch wirst du deine Prokrastination überwinden.

(3) Beobachtung

So, wir sind jetzt am letzten Punkt zum Thema Prokrastination angelangt. Und hier möchte ich, dass du deine Prokrastination während du sie machst einfach beobachtest, einfach wahrnimmst. Ohne etwas daran zu ändern. Was wir natürlich machen, wenn wir prokrastinieren ist, wir versuchen der Prokrastination zu widerstehen. Dann sagen wir Dinge wie: „Ich sollte nicht prokrastinieren„, „Es ist schlecht, dass ich nichts mache„, „Ich muss dass ändern.“ Doch dann sagst du zu dir selbst, dass es so frustrierend ist und du nichts ändern kannst und du in diesem Trott feststeckst. „Ich befinde mich in dieser Spirale die immer tiefer und tiefer geht.“

Was ich stattdessen möchte ist, dass du folgendes tust:

Wenn du bemerkst, dass du dich in dieser Abwärtsspirale befindest, dann möchte ich, dass du ein paar tiefe Atemzüge nimmst, pausierst und aus dir herausgehst. Stelle dir vor, du würdest aus dir heraustreten und dich selbst anschauen, dich selbst beobachten. Bemerke und erlaube es dir zu prokrastinieren, deine Prokrastination zu haben, während du zuschaust.

Erlaube es dir selbst, beispielsweise auf der Couch zu liegen und Fernsehen zu schauen. Beobachte dich dabei wie du das tust. Beobachte dich selbst beim prokrastinieren und nicht ins Fitnessstudio zu gehen, obwohl du weißt, dass du es solltest und beobachte das.

Was du herausfinden wirst ist, dass wenn du der Beobachter wirst, wenn du dir dessen bewusst wirst, dir deiner Prokrastination bewusst wirst, wird sich dein Widerstand gegenüber der Prokrastiantion auflösen.

Du wirst dich selbst dabei erwischen, wie du spontan von der Couch aufstehst und die Dinge tun wirst, die du tun wolltest, die Sache zu tun, die gut für dich ist. Wenn du dir über eine Sache bewusst bist, dann wirst du dich nicht selbst sabotieren. Denn Selbstsabotage passiert unbewusst und dadurch, dass du deine Aufmerksamkeit auf deine Prokrastination lenkst, durchbrichst die Prokrastination und den Widerstand.

Und wie kannst du das jetzt alles bewältigen?

Fange einfach klein an,  wenn du beispielsweise

  • ein großes Projekt machen musst.
  • ein komplettes Buch schreiben willst,
  • ein Programm schreiben willst,
  • eine riesige Präsentation halten solltest,
  • du Unmengen an Papierkram hast,

fange einfach klein an und nachdem du die Visualisierungen gemacht hast und du durch die Fragen gegangen bist, mache kleine Schritte. Sage dir nicht mal selbst, dass du das alles machen wirst.

Sage einfach: „Weißt du was, ich werde ins Fitnessstudio gehen und ich werde gehen und eine Übung machen“. Ich werde hingehen und Kniebeuge machen, ich werde nur Klimmzüge machen und danach wieder nach Hause gehen. Erlaube es dir selbst kleine Schritte zu machen. Dadurch wirst du die Prokrastination extrem minimieren. 

Schlusswort

So, das war ein kurzer Einblick darin wie du mit der Prokrastination umgehen kannst bzw. welche Tipps du gegen Prokrastination anwenden kannst.  Schreibe mir in die Kommentare deine Strategien, wie du mit der Prokrastination umgehst.

gunnar schuster

 

 

 

Gunnar
 

Hey, ich bin Gunnar, Internet Unternehmer und Coach aus Leidenschaft. Mich interessiert Weltklasse Performance rund um Life & Business und auf diesem Blog wirst du Strategien und Methoden kennenlernen, um von NULL an ein profitables Online-Business aufzubauen - damit du mehr Freiheit im Leben hast.

Click Here to Leave a Comment Below 2 comments