Selbstsabotage: Warum wir uns selbst im Weg stehen

Selbstsabotage: Warum wir uns selbst im Weg stehen

Glaubst du, dass du unter Selbstsabotage leidest? Hast du das Gefühl, dass du dich im Leben selbst sabotierst? Willst du etwas in deinem Leben verändern? Willst du voller Energie und Tatendrang sein? Willst du deine Ziele durchziehen und nicht auf halben Weg aufgeben?

Falls du bereits weißt, dass du dich selbst sabotierst, dann herzlichen Glückwunsch. Du bist schon einen großen Schritt weiter als viele andere Menschen, die noch gar nicht einmal wissen, dass sie von Selbstsabotage betroffen sind. Die sich im Leben selbst im Weg sehen oder sich selbst zurückhalten.

Falls du jetzt Tipps erwartest, was du gegen Selbstsabotage tun kannst, dann wirst du hier etwas anderes finden. Denn dieser Artikel wird dir dabei helfen deine Sichtweise auf das Problem „Selbstsabotage“ und „sich selbst im Wegen stehen“ auf eine positive Art und Weise anders beleuchten.

Sich selbst im Weg stehen: Endlich Schluss mit der Selbstsabotage! ✅

(Transskript zum Video: Sich selbst im Weg stehen: Endlich Schluss mit der Selbstsabotage!)

Hey, Gunnar Schuster hier und in unserem heutigen Video geht es um das Thema sich selbst im Weg stehen, Selbstsabotage und wie du die Selbstsabotage zu überwinden kannst und wie du aufhörst dir selbst im Weg zu stehen?

Okay, lass uns über warum wir uns manchmal selbst im Weg stehen oder Selbstsabotage sprechen.

Was ist Selbstsabotage?

Wie kann man Menschen einen Rat geben wie sie die Selbstsabotage überwinden und sich nicht mehr selbst im Weg stehen bzw. sich nicht selbst zurückhalten geben?

Denk darüber nach, was die Wörter sich im Weg stehen bedeuten oder sich selbst zurückhalten bedeuten? Wie machst du das?

Ich versuche mir gerade vorzustellen wie ich irgendwo stehe und mich selbst zurückhalten will.

Es gibt einige Yoga-Positionen, wo du dich zurückbeugen musst aber dich selbst zurückhalten ist unnatürlich. Es ist eine unnatürliche Sache zu tun. Das ist so wie die Aussage „den Bullen an den Hörnern packen“.

Jeder der einen Bullen an den Hörnern packt ist dumm, außer du möchtest verletzt oder sogar getötet werden und letztlich ist das sich selbst im Weg stehen und sich selbst zurückhalten das, wo du dich genau jetzt befinden möchtest und das bezieht sich auf Glaubenssätze und Gewohnheiten.

Was ist ein Glaubenssatz? Das ist ein Gedanke, den du immer wieder und wieder hast.

Und was ist eine Gewohnheit? Das ist ein Verhalten, das du immer wieder und wieder wiederholt hast. Eines der wichtigsten Dinge, die du jetzt lernen kannst ist, dass du das Leben nicht leben kannst, wenn du das Negative, das Schlechte analysierst und du wirst nicht vorwärts kommen, solange du daran festhältst, wie du früher warst.

Letztlich ist das dann das Loslassen deiner Vergangenheit und wenn du etwas aus dem Video mitnimmst, dann das du jetzt deine persönliche Vergangenheit akzeptierst und sein lässt.

Was tun gegen Selbstsabotage?

Mit anderen Worten:

Stell dir vor, du würdest am Heck eines Bootes stehen, dass schnell den Fluss entlang fährt. Du stehst also am Heck und schaust auf das Wasser und was siehst du? Genau, du siehst das Kielwasser. Und was ist das Kielwasser? Es ist eine Spur die hinterlassen wird.

Stell dir dazu die folgende Fragen:

  • Was ist das Kielwasser, wenn es eine Spur ist, die hinterlassen wurde?
  • Was bewegt das Boot?

Und das Boot ist die Metapher für dein Leben. Was das Boot bewegt ist die Energie die zum jetzigen Zeitpunkt durch den Motor erzeugt wird. Das ist das Einzige, was das Boot antreibt, es vorwärts treibt und das ist die gleiche, dass dein Leben in die Richtung bewegt, im die es sich gerade bewegt. Egal welche Energie du dafür nutzt oder was du gerade tust.

Aber die wichtigste Frage, die du dir hierzu jetzt, wo du am Heck des Bootes stehst, stellen kannst ist:

Ist es möglich, dass das Kielwasser das Boot antreibt?

Das heißt, kann eine Spur, die hinterlassen worden ist, dass Boot antreiben? Und die Antwort dazu ist offensichtlich NEIN.

Aber du lebst mit dieser Illusion, wenn du dich selbst zurück hältst, dir selbst im Weg stehst und die Selbstsabotage zulässt.

Das ist die Illusion, in der du lebst. Du lebst mit dem Glauben, dass das was du bis jetzt getan hast der Grund ist, warum du nicht vorwärts gehen kannst. Aber diese Logik ist genauso fehlerhaft wie die Aussage: „Nun, das was das Boot antreibt ist das Kielwasser, die Spur die hinterlassen wurde“. Es ist eine Spur, die hinterlassen wurde. Es ist dahinten. Du willst daran nicht weiter festhalten. Woran du festhalten willst, ist all die Energie die du brauchst, um nicht länger mit deiner persönlichen Vergangenheit verbunden zu sein.

Wenn du keine Vergangenheit hast, musst du nicht danach leben. Löse dich daher von deiner Vergangenheit und geh nicht wieder dort hin zurück, wo du früher warst. Nimm stattdessen deine jetzige Energie und beginne mit dieser eine Leidenschaft zu entwickeln, um etwas zu erschaffen, dass dir wichtig ist und das bisher noch nicht existiert hat. Handle jetzt und behandle dich so, als ob du bereits bist, wer oder was du sein und werden möchtest. Behandle dich auf diese Weise.

gunnar schuster

Gunnar
 

Hey, ich bin Gunnar, Internet Unternehmer und Coach aus Leidenschaft. Mich interessiert Weltklasse Performance rund um Life & Business und auf diesem Blog wirst du Strategien und Methoden kennenlernen, um von NULL an ein profitables Online-Business aufzubauen – damit du mehr Freiheit im Leben hast.

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments