Facebook Ads Anleitung für Anfänger: Wie du Facebook Werbung richtig schaltest
Facebook Ads Anleitung

Facebook Ads Anleitung für Anfänger: Wie du Facebook Werbung richtig schaltest

Facebook Ads sind großartig und trotzdem finden viele Unternehmen und Marken Werbung auf Facebook einschüchternd (und überwältigend) . 

Vielleicht geht es dir auch so ..

Nach dem ersten Blick in den Facebook Business Manager habe ich gedacht ..

”Was hast du dir hier bloß angetan ..”

Und je mehr ich mit Facebook Ads beschäftigt habe, desto schlimmer wurde es. 

Doch nach ein paar Kampagnen (und Lehrgeld) ging es plötzlich.

Ich habe verstanden wie Facebook Werbung funktioniert. 

Yeah..

Und wie genau das geht, wie du das (nach) machen kannst ..

Das will ich mit dir in dieser Facebook Ads Anleitung für Anfänger teilen ..

Egal, ob du gerade dein eigenes Business gestartet hast (oder starten willst) .. 

Oder über ein bestehendes Business verfügst ..

.. und auf der Suche nach einer Möglichkeit bist, neue Kunden zu gewinnen

Damit du deine Produkte und Dienstleistungen verkaufen kannst. (mit Facebook Ads kannst du spezifische Zielgruppen in jeder Nische ansprechen.)

Und wie das genau geht, dass zeige ich dir in dieser 

Facebook Ads Anleitung für Beginner 

(Schritt-für-Schritt)

.. damit du mit deiner Werbung auf Facebook die richtigen Menschen für deine Produkte  und Dienstleistungen anziehst. 

Lets go ;.) 

Warum Facebook Werbung? 

Mehr (potentielle) Kunden erreichen

Es gibt mehr als 2.4 Milliarden aktive Nutzer auf Facebook (pro Monat!).

Anzahl-der-Facebook-Nutzer-2008-2019

(Facebook ist das größte Soziale Netzwerk weltweit.)

Daher ist es sehr wahrscheinlich, dass sich einige deiner potentiellen Kunden auch dort aufhalten können. 

Die einzige Frage ist: 

Wie kannst du sie effektiv erreichen? 

Individuelle Ads

Durch Facebook Ads hast du eine enorme Möglichkeit deine Zielgruppe (perfekt) zu targetieren.

Vor allem kannst du deine Zielgruppe nicht nur über Dinge wie Ort (Länder, Städte, Postleitzahlen), Geschlecht oder Alter erreichen, sondern auch über Interessen, Verhalten, Ereignisse (im Leben) und viele andere Möglichkeiten. 

Dazu kommt, dass du so ziemlich jeden Content über Facebook Werbung bewerben kannst. 

(Textbeiträge, Bilder, Foto-Alben, Videos, Ereignisse, Angebote, Link zu deiner Webseite etc.)

Es gibt viele gute Gründe in Facebook Ads zu investieren 

(und damit meine ich nicht nur Geld, sondern auch Zeit.)

Alles was Facebook anbietet, auch wenn es überwältigend scheint, bietet ein enormes Potential ..

..und zugleich einen hohen Grad an Anpassung und Kontrolle über deine Werbeanzeigen. 

Willst du Eltern (Kind 0-2 Jahre), die vegan sind ansprechen?

Aber nur die, die mit deiner Facebook Seite verbunden sind?

Facebook Ads für eine spezielle Zielgruppe schalten

Dann kannst du mit den Einstellungsmöglichkeiten bei den Ads in Facebook machen. 

Was noch gut ist ..

Facebook Ads sind mit Instagram Ads verbunden.

Und du kannst beide in einer einzigen Kampagne nutzen (auf beiden Plattformen). 

Denn das Ziel mit Facebook Ads ist es, deinen Inhalte sofort Leuten zu zeigen ..

.. ohne, dass die dich organisch finden. 

Vielleicht denkst, du jetzt, dass Facebook Werbung Geld kostet.

Ja, die Ads bei Facebook kosten was. 

Doch sind sie immer noch günstiger als Google Adwords. 

..insbesondere, wenn deine Facebook Ads einen höheren Relevance-Score haben.

(das bedeutet, dass Facebook glaubt, dass deine Werbeanzeige perfekt zu deiner Zielgruppe passt. Je höher der Relevance Score ist, desto weniger CPC hast du.)

Wie funktioniert Werbung auf Facebook?

In diesem Teil der Anleitung erfährst du, wie Facebook Ads funktionieren.

.. und wie deine Anzeige gesehen wird. 

(Denn es gibt nur eine bestimmte Fläche für Werbung.)

Um einen der begehrten Plätze für Anzeigen zu bekommen, gibt es eine kleine Auktion für den Werbeplatz. 

Das heißt, deine Ad konkurriert mit anderen, die auch diesen Werbeplatz wollen. 

Wenn du die Auktion gewinnst ..

(hier lernst du, wie du deine Facebook Werbung richtig schalten kannst)

.. dann bucht Facebook Geld für die Ad ab und deine Zielgruppe sieht deine Anzeige.

Was sind die Kosten von Facebook Werbung?

Das ist abhängig von verschiedenen Dingen. 

Denn, wie gesagt ..

Es ist eine Auktion und daher berechnen sich deine Facebook Werbekosten aus verschiedenen Faktoren:

  • Land
  • Zielgruppe
  • Werbeplatz
  • Wie gut deine Ads sind
  • Etc.

So können die Kosten für Facebook Werbung schon für einzelne Nischen stark variieren. 

(oder pro Land.)

Daher ist es wichtig, dass du es testest. 

Super Stichwort: 
Testen ist auch eine Sache, die dir bewusst sein muss ..

Facebook Werbung bedeutet viel Testen

(sehr selten wirst du gleich beim ersten Mal die perfekte Ad bekommen.)

Es ist eher ein Prozess aus Ad erstellen, Facebook Werbung schalten, Anzeige verbessern

Facebook Ads Anleitung

Um es noch einfacher für dich zu machen, habe ich den kompletten Prozess in drei Phasen unterteilt. 

Damit du verstehst, wie Facebook Werbung funktioniert.

  1. Grundlagen, um Werbung auf Facebook zu schalten 
  2. Facebook Ads schalten
  3. Effektive Werbeanzeigen erstellen

Grundlagen, um Werbung auf Werbung auf Facebook zu schalten

Du willst mit Werbeanzeigen schalten? Dafür musst du wissen, wie du dein Konto richtig einrichtest. 

Insbesondere, wenn du noch nie eine Kampagne bei Facebook erstellt hast, wäre es jetzt sinnvoll dein Konto im Werbeanzeigenmanager zu erstellen. 

Kontoeinstellungen 

Zuerst gehst du in den Facebook Ads manager und wählst dort dein Werbekonto.

Dann klickst du auf Einstellungen (das Zahnrad oben rechts) und füllst alle notwendigen Inhalte aus. 

Facebook Ads Anleitung: Fülle die Daten aus, damit du das Facebook Werbekonto einrichten kannst

Wenn du möchtest, dass jemand anderes die Werbeanzeigen für dich schaltet ..

Klicke einfach auf den Button “Person hinzufügen” und dann erscheint ein PopUp-Fenster.

Wenn du eine Facebook Ad schalten lassen willst, kannst du eine andere Person zum Werbekonto hinzufügen.

Dort kannst du dieser Person eine Rolle zuweisen und ihren Namen oder E-Mail Adresse eingeben.

Dein Vorteil:

Du brauchst keine privaten Daten mit dieser Person teilen. Sie können deine Werbung auf Facebook über ihr Konto schalten. 

Abrechnung

Als nächstes wählst du die Zahlungsmethode aus (von wo Facebook die Kosten fürs Werbeanzeigen schalten abbucht)

Klicke dort einfach auf Zahlungsmethode hinzufügen. Du hast die Möglichkeit zwischen 

  • Kreditkarte
  • Paypal 
  • Lastschrift
  • und Facebook Werbegutschein 

zu wählen. 

Sobald du das eingerichtet hast, geht es darum deine Zielgruppe zu finden. 

Facebook Ads Guide: Zielgruppe analysieren

In diesem Schritt deines Facebook Ad Guides lernst du die Zielgruppen-Einstellungen. 

Denn die richtige Zielgruppe ist essentiell für deine Anzeigen. 

Wenn du eine Zielgruppe auswählst, die nicht relevant genug für deine Ad ist, dann entstehen nur hohe Kosten für deine Werbeanzeigen. (die verschwendest Geld und erreichst die falschen Leute.)

Mit diesen 7 Fragen kannst du herausfinden, ob deine Zielgruppe die richtige für deine Facebook Ads Strategie ist.

(und deine Zielgruppe definieren)

1. Welche Autoritätspersonen (große Marken etc.) gibt es in deiner Nische? 

(Im Bereich Persönlichkeitsentwicklung könnte das beispielsweise Tony Robbins sein)

Dieser Schritt ist ziemlich einfach. 

Recherchiere auf Google zu diesen Personen/ Marken. 

Das Ziel ist so viele Personen in deiner Branche zu finden, die du targetieren kannst.

Du kannst ebenfalls Amazon für deine Recherche nutzen (für Bücher.)

2. Welche Bücher/ Magazine/ Zeitungen liest dein idealer Kunde?

Ähnlich wie bei der vorherigen Frage, kannst du das über eine einfache Google-Recherche machen. Was ist bei deiner Zielgruppe beliebt? 

(Du kannst vermutlich nicht die Namen der Bücher über Facebook targetieren, aber die Autoren.)

3. Welche Events besuchen sie?

Normalerweise sind Leute, die sich für ein bestimmtes Themen interessieren auch die, die Konferenzen und Events besuchen. Das ist eine großartige Möglichkeit herauszufinden woran deine Zielgruppe interessiert ist. 

4. Gibt es Webseiten, die sie regelmäßig besuchen? 

Um zu verstehen an welcher Art von Webseiten deine Zielgruppe interessiert ist, kannst du die gezielt die Blogs (oder Foren) besuchen, die sie interessieren. 

Dadurch erhältst du ein Verständnis davon worüber sie sich informieren, was ihre Sorgen und Bedürfnisse sind. 

5. Wo leben sie? 

Diese Frage ist insbesondere wichtig, wenn du ein Produkte oder eine Dienstleistung verkaufst, die für eine spezifische Region relevant ist. 

6. Welche Tools nutzen sie?

Um deine Zielgruppe besser zu verstehen, kannst du schauen welche Tools deine Zielgruppe vermehrt nutzt. Zum Beispiel nutzen Online Marketer nutzen E-Mail Tools, Marketing Tools etc. 

7. Was ist einzigartig bei dieser Gruppe?

Diese Frage ist wichtig ..

Denk darüber nach, welche bestimmten Eigenschaften einzigartig für deine Zielgruppe sind. 

Wenn es um die Targetierung bei deinen Facebook Ads geht bevorzuge ich es sehr spezifisch zu werden. 

(abhängig je nach Land oder Region.)

Vermeide (so weit es geht) generelle Interessen wie Sport, Essen etc. 

Fokussiere dich stattdessen auf relevante Marken Autoren, Bücher, Magazine, Webseiten oder andere Facebook Seiten.

Besser noch .. recherchiere, welche Interessen deine Kunden haben.)

Das kannst du mit dem Audience Insights Tool herausfinden. 

Auf der linken Seite des Audience Insights Tools kannst du deine Zielgruppe erstellen, die du analysieren willst. 

Zielgruppe für deine Werbeanzeige im Facebook Insights Tool festlegen

Wenn du dann auf die “Gefällt mir”-Angaben für die Seite klickst, findest du eine Liste von Facebook Seiten, die relevant für die Zielgruppe ist, für die du Werbung schalten willst. 

Facebook Ads Anleitung - Verwandte Seiten

Im Beispiel oben siehst du Leute, die an “Fitness” interessiert. Wie du erkennen kannst, interessieren sie sich auch für “McFIT”, “Hollister”, “Freeletics” und viele andere.

Statt du “Fitness” als Interesse für deine Fitnessklamotten bewirbst, ist eine gute Idee Ads auf Interessen wie McFIT, Hollister oder Freeletics zu schalten. 

(dadurch erreichst du mehr relevante Leute.)

Nachdem du eine Liste potentieller Interessen erstellt und entschieden hast, für welche Produkte oder Dienstleistung du Werbung machen willst ..

Jetzt komm wir zu dem Punkt, wo wir eine Facebook Kampagne erstellen. 

Facebook Werbung schalten

Eine hoch konvertierende Facebook Ad zu schalten ist gar nicht so schwer wie es sich anhört. (oder aussieht :-) )

In diesem Teil der Facebook Ads Anleitung fokussieren wir uns darauf Werbekampagnen auf Facebook zu erstellen. 

Es gibt drei Wege wie du deine Ads Kampagne schalten kannst

  1. Beiträge auf Facebook Seiten bewerben
  2. Facebook Ads Manager
  3. Power Editor

Facebook Beiträge bewerben ist der schnellst und einfachste Weg für deine Inhalte gesehen zu werden, ABER auch der schlechteste.

Daher ist es sinnvoll das nicht zu tun. (jedenfalls, wenn du über eine Facebook Strategie verfügst.)

Der Power Editor ist auf der anderen Seite kompliziert – insbesondere, wenn du ein kompletter Anfänger beim Facebook Marketing bist. 

Leider ist der Power Editor nicht leicht zu bedienen. 

Daher werden wir uns, da es sich hier um eine Facebook Ads Guide für Anfänger handelt, mit dem Werbeanzeigenmanager näher beschäftigen. 

(du erhältst die meisten Einstellungsmöglichkeiten und der Werbeanzeigenmanager ist einfacher zu bedienen.)

Was willst du mit deiner Facebook Ad erreichen?

Vielleicht überlegst du, welche Facebook Ads du erstellen kannst ..

Keine Sorge, dazu kommen wir gleich.

Doch bevor wir mit der Schritt-für-Schritt Anleitung weitermachen, musst du dein Ziel für die Facebook Werbung definieren.

  1. Mehr Sichtbarkeit für deine Marke
  2. Autorität oder Ansehen. Du bekommst andere Leute dazu, eine spezifische Aktionen auf deiner Webseite auszuführen (etwas zu klicken ..)
  3. Verkauf deiner Produkte oder Dienstleistung

1. Wähle dein Kampagnenziel

Du kannst direkt eine Werbeanzeige auf Facebook im Werbeanzeigenmanager (klicke einfach auf den Link) erstellen ..

Oder du gehst auf den Reiter “Werbeanzeigenmanager” und dann auf Erstellen ..

Danach wirst du sofort eine Liste von Zielen sehen. Dort siehst du dann 11 Möglichkeiten aus denen du wählen kannst. 

Werbeanzeige im Werbeanzeigenmanager erstellen

Wähle das aus, was für dein Ziel relevant ist. 

(auch wenn es nur ein Klick ist, ist es wichtig für deine Facebook Strategie.)

Ein einfacher Grund ..

Du kannst das Ziel später nicht mehr ändern. 

Was bedeuten die einzelnen Kampagnenziele für die Facebook Ads?

Ich werde nicht auf alle eingehen, sondern auf die, die für Experten oder Dienstleister (Coaches oder Berater) relevant sind.

✔️ Markenbekanntheit:  Das ist eine gute Option, wenn du bekannter werden willst. Über diesen Ad Typ sprichst du Personen an, die höchstwahrscheinlich an deiner Marke interessiert sind.

✔️ Reichweite: Damit zeigst du deine Facebook Ad so vielen Personen wie möglich.

✔️ Traffic. Mit dem Ziel sendest du mehr Personen zu einem Ziel auf (a) Facebook oder (b) deine Webseite (App oder Messenger-Unterhaltung ..).

✔️ Interaktionen: Wie der Name schon sagt, kannst du hiermit mehr „Gefällt mir“-Angaben, Interaktionen auf Beiträgen etc. generieren.

✔️ Videoaufrufe: Bewerbe deine eigenen Videos und bringe mehr Personen dazu, sich deine Video-Inhalte anzusehen.

✔️ Leadgenerierung: Willst du mehr E-Mail Abonnenten bekommen? Dann ist diese Option eine gute Möglichkeit Leads von Personen zu bekommen, die an dir oder deiner Marke interessiert sind.

✔️ Conversions: Die wichtigste (meine Meinung) Option, wenn du beispielsweise selbstständig als Coach bist, Unternehmer bzw. dein eigenes Business hast. Denn durch die Option “Conversions” steigerst du gewinnbringende Handlungen (E-Book Downloads, Verkäufe etc.) auf deiner Website.

Welches Ziel solltest du für deine Facebook Werbung auswählen?

Gut ist, dass Facebook viele Optimierungen automatisch übernimmt ..abhängig vom gewählten Kampagnenziel wird Facebook das für dich günstigste Ergebnis liefern. 

Die meisten, die ich kenne nutzen entweder Traffic oder Conversions (das am häufigsten). 

Traffic bedeutet nicht anderes, als dass du Besucher über Facebook Ads auf deine Webseite schickst. 

Wenn du zum Beispiele eine Videokampagne hast, die dafür ausgelegt ist Verkäufe zu erzielen, dann wählst du “Conversions” anstatt “Videoaufrufe”.

Klar ist es toll, wenn mehr Menschen dein Video sehen ..

Doch nicht auf Kosten deiner Konversion. (letztlich wäre es sinnvoll, das zu testen.)

In unserem Beispiel..

Wir wollen eine Facebook Kampagne mit dem Ziel erstellen, mehr Interaktionen zu bekommen.

Marketingziel für deine Facebook Ads wählen

( du kannst das auch für Traffic oder Conversions machen ..Interaktionen sind halt einfacher zu erklären.)

2. Wähle einen Kampagnennamen

Bevor dein Werbekonto einrichten kannst, musst du deinen Namen für deine Facebook Ad wählen.

Je nachdem was du vorher ausgewählt hast, wird dort das entsprechende Marketingziel erscheinen.

In unserem Fall haben wir Interaktionen ausgewählt, daher wird auch der Name der Facebook Kampagne “Interaktionen”

Um eine Marketingkampagne für deine Facebook Ads zu erstellen, musst du einen Kampagnenamen auswählen.

Die Bezeichnung der Ad von Facebook mag funktionieren, wenn du nur eine Kampagne erstellen willst ..

Besser ist es, wenn den Kampagnennamen individualisierst.

Damit stellst du sicher, dass du die Facebook Kampagnen unterscheiden kannst.

3. Wähle deine Zielgruppe

Das ist vermutlich der wichtigste Schritt, wenn du Facebook Ads schalten willst ..

Vielleicht verfügst du schon über eine genaue Vorstellung eines spezifischen Käufers?

Falls nicht ..

Versuche deine Zielgruppe zu definieren.

(kenne sie in -und auswendig.)

Was sind ihre Vorlieben, Interessen, Demographischen Daten, ihr sozialer Status, ja selbst ihr Verhalten.

Je klarer du hier bist, desto leichter wirst du potentielle Kunden auf Facebook erreichen.

Die Zielgruppe für deine Facebook Ad definieren

Die Größe deiner Zielgruppe ist auch von der Einwohnerzahl des Landes abhängig, das du auswählst.

So wird deine Zielgruppe in Deutschland viel größer sein, als in Österreich oder der Schweiz alleine. (die Einwohnerzahl ist einfach unterschiedlich.)

Grundsätzlich ist es eher besser eine kleine Zielgruppe (basierend auf bestimmten Interessen) anzusprechen.

Durch Erhöhung von Beitragsinteraktionen kannst du beispielsweise Leute in dieser Zielgruppe erreichen.

Auch ist es besser, wenn du für jedes Land eine eigene Anzeige erstellst. (außer, wenn deine Zielgruppe zu klein ist oder der Markt ähnlich ist.)

Wichtig

Einen großen Fehler, den viele machen, wenn sie Facebook Ads schalten wollen ist ..

..sie machen Annahmen (Demographie oder Alter) zur Zielgruppe.

Insbesondere, da die größten Gruppen (nach Alter) die 18-24 jährigen oder 35-44 jährigen sind.

Das bessere Vorgehen (Anleitung) ist, alle Altersgruppen mit deinen Facebook Ads zu targetieren und erst nach ein paar Tagen kannst du, aufgrund der Daten, eine auf Fakten basierende Entscheidung treffen.

Und erst danach fügst du die Interessen (die du herausgefunden hast) dazu.

Interessen Facebook Ads
Beim detaillierten Targeting kannst du die Interessen auswählen.

Dadurch stellst sicher, dass du die relevanteste Zielgruppe mit deiner Facebook Werbung erreichst.

Das führt dazu, dass du weniger für deine Klicks bezahlst.

4. Platzierung deiner Werbeanzeige

Wo soll deine Facebook Ad angezeigt werden?

Von Facebook erhältst du eine kurze Anleitung, wo es am sinnvollsten ist die Anzeige zu veröffentlichen.

Du hast die Wahl zwischen einer automatischen Platzierung (das empfiehlt Facebook) und der Option “Platzierung bearbeiten”.

Platzierung der Ad auf Faceboook

Falls du Ads für Facebook oder Instagram Ads erstellen willst, dann entscheide dich dafür, eine Werbeanzeige für Facebook und eine für Instagram zu schalten. (und so mehr Follower bekommen.)

Beide Plattformen sind unterschiedlich ..

Daher ist es besser für jede Plattform eine einzelne Ad zu schalten.

5. Werbebudget und Planung

Wenn du deine Facebook Ad erstellen willst, musst du auswählen wie viel Geld du pro Tag investieren willst.

Hier kannst du auswählen, wie viel Geld du in deine Werbung pro Tag investieren willst.

Du kannst ab 1 Euro beginnen Ads zu schalten und zusätzlich noch entscheiden, ob die Anzeige (a) fortlaufend gezeigt wird oder (b) ein Start – und Enddatum hat.

Deine Entscheidung.

6. Den Namen der Facebook Anzeige erstellen

Name deiner Facebook Anzeigengruppe
So nicht die Facebook Ad erstellen :-).

Obwohl das Feld als erstes erscheint, erstellen wir erst jetzt den Namen für deine Anzeige. (da wir jetzt Klarheit haben, was die Anzeige genau beinhaltet.)

Wähle eine Beschreibung, die die Anzeige für die eindeutig macht.

7. Identität deiner Facebook Ad wählen

Identität der Facebook Ad wählen

Im Grunde genommen ist das für dich relevant, wenn du mehrere Seiten hast, über die du Werbung ausspielen kannst. (deine Fanpage oder Seiten auf die du Admin-Zugriff hast.)

8. Facebook Anzeige erstellen (Vorschau der Werbeanzeige)

In der Vorschau im Werbeanzeigenmanager kannst du genau sehen welche Facebook Ad du erstellst

Wie soll deine Facebook Ad angezeigt werden?

Du kannst zwischen zwei Optionen wählen:

  • Werbeanzeige erstellen
  • Bestehenden Beitrag verwenden

Bestehenden Beitrag verwenden

Wenn du dich für einen bereits bestehenden Beitrag entscheidest, dann kannst du über den Button “Beitrag ändern” einen Beitrag auswählen oder über den “Plus” Button einen neuen Seitenbeitrag erstellen.

(denk daran, dass du dein Instagram-Konto auch verbinden und dort Instagram Ads schalten kannst.)

Beim Tracking findest du noch einen on/off Button für den Facebook Pixel.

Facebook Tracking

Sobald du den Pixelcode zu deiner Webseite hinzugefügt hast, kannst du Conversions überprüfen und erfassen, Aktivitäten sehen und Zielgruppen für deine Facebook Ads erstellen.

Werbeanzeige erstellen

Wenn du jetzt eine eigene Facebook Ad erstellen willst (also komplett neu), kannst du dich zwischen einem einzelnem Bild, Video oder einer Slideshow mit mehreren Bildern entscheiden.

Format für Facebook Ads wählen

Du hast nun die Möglichkeit eine mobile Version deiner Ad zu erstellen. Klicke dazu einfach das Kästchen bei “Füge eine Instant Experience hinzu”.

Facebook Ads Guide für mobile Anzeigen

(damit beschäftigen wir uns in einem anderen Guide zu Facebook Ads.)

Wir wollen jetzt Mediendateien hochladen ..

Medien für die Facebook Werbung wählen

Nehmen wir an, du willst ein Bild für deine Facebook Ad auswählen.

Dann erscheint ein PopUp-Fenster ..

Bilder zum Facebook Ad schalten

Und dort hast du die Möglichkeit Bilder

  • von deinem Konto (bereits veröffentlicht),
  • Standardbilder (Stockfotos),
  • von deiner Seite
  • oder Bilder von Instagram für die Werbeanzeige verwenden.

Du kannst bis zu 6 Bilder für deine Facebook Werbekampagne nutzen. (dadurch kannst du bis zu 6 Anzeigen Varianten erstellen.)

Wenn du ein paar Ads erstellst, kannst du schnell sehen, welches Bild am besten funktioniert. Dann wählst du diese Anzeige aus und pausierst die anderen.

Facebook empfiehlt als optimale Bildergröße 1200x 628 Pixel. (am besten als .png Format.)

Worauf solltest du bei den Bildern (auch Hintergrundfarbe) deiner Facebook Ads achten?

Als nächstes sprechen wir in diesem Facebook Ads Guide darüber, wie du die richtige Hintergrundfarbe auswählst.

Denn deine Facebook Werbung hat den Zweck Aufmerksamkeit zu erzeugen.

Insbesondere, da es schwer ist im Facebook Feed herauszustechen.

Nutze daher lebendige Hintergründe, die anders sind.

Auch hat die Erfahrung gezeigt, dass Bilder von Personen bei Facebook Ads besser funktionieren.

Lies dir dazu den Guide durch: 25 Tipps wie deine Bilder für Facebook Werbeanzeigen besser verkaufen

Wenn du keine Bilder von Gesichtern in deiner Werbung nutzt, dann stelle dein Produkt in den Vordergrund.

9. Bestätigen der Facebook Anzeige

Nun bist du bereit deine Kampagne zu starten. Stelle sicher, dass alles passt.

Klicke auf “Überprüfen” und sobald du zufrieden bist und alles richtig eingestellt ist, kannst auf “Bestätigen” klicken.

Danach wird Facebook prüfen, ob alles passt und falls ja, wird innerhalb weniger Minuten deine Facebook Werbung aktiv sein.

Was tun, wenn deine Facebook Ads veröffentlicht worden?

In diesem Teil der Anleitung geht es darum, deine Facebook Ads effektiver zu machen.

Kurz:

Wir schauen uns Berichte zu deiner Facebook Werbung an und wie gut sie ist.

Denn bei deinen Facebook Werbeanzeigen wirst du feststellen, dass du manche

  • Länder,
  • Altersgruppen,
  • Geschlecht
  • oder Interessen hast
  • (etc.)

.. die besser laufen als andere.

Eine wichtige Sache bei der Optimierung:

Fang nicht direkt einen Tag nach dem “live gehen” der Facebook Ad an sie zu optimieren.

Wir wollen, dass der Facebook Algorithmus deine Zielgruppe kennenlernt.

(Pro Tipps den viele Guides nicht sagen:)

Besser ist es daher erst 3 bis 4 Tage danach anzufangen, die Ads zu optimieren.

Optimierung auf Leistung

Was wirklich toll ist ..

Facebook Werbeanzeigenberichte

Du findest alle Informationen im Bereich “Facebook Werbeanzeigenberichte

Dort kannst du die Leistung deiner Anzeigen auf Facebook überprüfen, indem du auf “Leistung” auswählst und dann “Leistung und Klicks” klickst.

Werbeanzeigenberichte Facebook Ads

Versuch mindestens 1% Click-Through-Rate (wie viel Leute auf deine Anzeige geklickt haben) über den Desktop News Feed (oder mobil) zu erreichen.

Wenn du nicht mindestens 1% erreichst, dann teste weiter. (vielleicht mit anderen Zielgruppen oder Produkten.)

Vielleicht erhältst du dann andere Klickpreise für deine Ads.

Prüfe deine Werbeanzeigen bei Facebook auch über andere Parameter.

Aufschlüsselung Werbeanzeigenmanager

Mit den einzelnen Berichten kannst du schnell die verschiedenen Segmente deiner die Facebook Ads analysieren.

Beispielsweise nach Alter, Geschlecht, Land, Region etc. ..

.. identifiziere eine Zielgruppe, die außergewöhnlich gut abschneidet.

Alter:

Schau nach der Altersgruppe, die am besten konvertiert und fokussiere deine Werbebudget auf diese Anzeigen.

Wenn deine Zielgruppe groß genug ist, dann kannst du verschieden Segmente dieser Altersgruppe erstellen und testen.

(das ist eine gute Idee, wenn beispielsweise beide Alters Gruppen 18-24 und 25-34 gut performen.)

Geschlecht:

Wenn du du siehst, dass Männer oder Frauen besser konvertieren, dann schließe die jeweils andere Zielgruppe aus und fokussiere dich nur auf die andere.

Land/ Region:

Erfahrungsgemäß nimmt die Optimierung nach Land oder Region mehr Zeit in Anspruch.

(Am Anfang ist es daher besser nicht auf Land / Region zu optimieren.)

Wenn du mehrere Länder in einem Ad-Set targetierst, dann ergibt eine Optimierung Sinn, wenn eines der Länder die Leistung der Werbeanzeige herunterzieht.

Schau nach versteckten Optimierungsmöglichkeiten und konzentriere dich auf die Komponenten, die die besten Ergebnisse bringen.

Facebook Werbung Tipps

  • Wenn deine beste laufenden Facebook Ads nicht mehr so gut funktionieren, dann klone sie und starte neu. Dadurch bekommst du erneut einen guten ROI.
  • Erhalte auf neue Werbebanner zunächst Social Proof. Der Facebook Algorithmus mag Beiträge, die viele Reaktionen (Likes, Kommentare, Teilen) bekommen.
  • Starte mit einem höheren Budget als du ausgeben willst. Keine Sorge, Facebook wird nicht alles ausgeben. Der Vorteil ist aber, dass du das Werbebudget nicht anpassen musst, wenn deine Anzeige funktioniert.

(das Werbebudget anpassen ist eine sensible Sache. Oft läuft nach einem Anpassen die Ad nicht mehr so gut ..insbesondere, wenn du dein Budget zu oft anpasst, oder die Differenz zu groß ist)

  • Bevor du deine Werbung abschaltest, versuche das Bild der Facebook Anzeige zu ändern

Oftmals ist es nur das Banner, dass von deiner Zielgruppe nicht angenommen wird und daher einen geringen ROI erzeugt. Ändere das Bild und warte ein paar Tage, um eine Entscheidung zur treffen.

Fazit: Facebook Ads Anleitung

Du liest noch?

Super.

Du hast den Facebook Ads Guide durch.

Jetzt weißt du, wie du als Anfänger Facebook Werbung schalten kannst.

.. jedenfalls die Grundlagen dafür.

:-)

Hinterlasse mir einen Kommentar.

Viel Spaß bei deinen eigenen Facebook Anzeigen.

Schreibe mir eine Antwort: