7 Schritte, wie du einen Online Kurs erstellen und anbieten kannst
Anleitung wie du einen Online Kurs erstellen kannst, wie der Aufbau eines Online Kurses ist und wie du den Kurs richtig anbietest.

7 Schritte, wie du einen Online Kurs erstellen und anbieten kannst

Wie du wahrscheinlich weißt (falls du neu bist, dann natürlich nicht ;-) ), habe ich meinen Podcast in wenigen Wochen auf Platz 1 bei iTunes gebracht.

Neben dem Blogartikel, wie du einen erfolgreichen Podcast erstellen kannst weiß ich, dass es noch eine Menge zu lernen gibt. 

Daher hatte ich mich dazu entschlossen einen Online Kurs für Leute zu erstellen, die auch mit ihrem Podcast erfolgreich werden wollen. 

In diesem Bild hast du ein Beispiel davon, wie du einen Online Kurs erstellen kannst - am Beispiel von meinem Podcast Kurs

Dieser Kurs hat sich als totaler Erfolg herausgestellt. Ein geniales Produkt, worüber ich passiv Geld verdiene.

(ja, es ist möglich passiv Geld zu verdienen.)

Mittlerweile haben sich hunderte den Kurs gekauft und tausende haben sich meinen kostenloses Online Kurs angeschaut. 

Um dir zu helfen, wie ich den Kurs erstellt habe und dir zu zeigen, wie du das gleiche machen kannst ..

Habe ich diese ultimative Anleitung erstellt, wie du einen Online Kurse erstellen kannst, die verkaufen. 

Im folgenden Artikel erkläre ich dir

  • die Vorteile eines Online Kurs zu erstellen,
  • welche Schritte notwendig sind,
  • wie du deinen Online Kurs anbieten kannst
  • und ich zeige dir auch ein paar nützliche Tools und Ressourcen.

(.. die ich selber nutze oder genutzt habe.)

Hole dir jetzt das 4-Phasen-System, das es mir ermöglicht hat mit meinem Online Kurs (ohne Werbung zu schalten) passiv Geld zu verdienen. 

Warum sollte ich einen Online Kurs erstellen?

Zunächst ..

Wofür brauchst du überhaupt einen Online Kurs?

Digitale Infoprodukte erstellen ist keine Raketenwissenschaft, aber du brauchst Zeit und musst Arbeit reinstecken. 

Eines musst du wissen ..

Wie Menschen lernen oder Bildung generell verändert sich .. 

Radikal. 

Vielleicht denkst du bei Bildung an den traditionellen Weg, wie Wissen vermittelt wird .. 

Wie du ein digitales Produkt veröffentlichen kannst am Beispiel wie Lernen früher war im Vergleich zum e learning heute

Kreide, eine Tafel und einer redet.

(der, der vorne steht.)

Oder auch im Fernsehen ..

Doch die Bildung fokussiert sich immer mehr aufs online Lernen.

Beispielsweise die 2016 gegründete Khan Academy, die kostenloses online Lernen anbietet. 

Eine Studie der Firma Global Industry Analysts (2019) gibt sogar an, dass der E-Learning Sektor (also online Lernen) bis 2024 $406 Milliarden erreicht.

(2015 sollten $107 Milliarden erreicht werden .. und das ist geschehen.)

Tendenz steigend.

Es gibt einfache online Trainings oder intensive Bootcamps.

(beispielsweise wie du dir dein eigenes Online Business aufbauen kannst.)

Du wirst auch Kurse finden, die du relativ günstig, für ein paar hundert Euro kaufen kannst. 

Oder, die 10.000 € oder deutlich mehr kosten. 

(das ist natürlich abhängig vom Themengebiet.)

Online Kurse kannst du zu jedem Thema erstellen, das du dir vorstellen kannst. 

Online Kurse in jedem Bereich erstellen - Digitale Produkte veröffentlichen

Solang du ein Experte auf einem Gebiet bist, kannst du das Wissen einfach via E-Learning an andere vermitteln ..

..und das mit ein paar einfachen Tools. 

(die es online günstig gibt.)

Wie viel kannst du mit Onlinekursen verdienen?

So gibt die zum Beispiel die Online Seminar Plattform Teachable (sehr beliebt im deutschsprachigen Markt) an, dass die Lehrer (Experten) im Durchschnitt ca. $4.900 pro Monat verdienen. (Online Kurse in jedem Bereich erstellen – Digitale Produkte veröffentlichen pro Jahr) 

Eine Studie der HTW Offenburg ergab im Vergleich, dass sich die Einnahmen bei 96,5 Prozent der YouTuber (Content Creator) auf ca. $1.000 pro Monat. (12.140 pro Jahr.) belaufen.

Wie viel Geld kannst du mit Online Kursen auf den verschiedenen Plattformen verdienen

Damit würden sich nicht mal die Armutsgrenze in Deutschland erreichen.

Es gibt also das Potential Geld durch Online Unterricht zu verdienen 

Denk mal darüber nach. Während des Goldrausches im Wilden Westen haben die Leute viel Geld verdient, die die Werkzeuge verkauft haben. 

Und wenn du über Expertenwissen verfügst (und Mehrwert lieferst), dann kannst du Leuten eine Online Schulung zu diesem Thema anbieten

Meiner Meinung nach ist es sind Online Kurse eine geniale Sache, um vielen Menschen dabei zu helfen (Stichwort Zeit gegen Geld tauschen), um sich auf einem bestimmten Gebieter Wissen anzueignen und weiterzubilden. 

All die Schritte musste ich für mein Online Seminar selbst herausfinden ..

Wie ich ein Webinar erstelle und das Webinar anbiete, wie die einzelnen Lektionen online ausgespielt und vermittelt werden oder wie das Design des Kurses ist.

Durch viel Versuch und Irrtum habe ich es geschafft. 

Nehmen wir nun an, du bist bereit mit deinem eigenen Kurs zu starten ..

Wo fängst du an?

Wie du einen Online Kurs erstellen kannst

1. Definiere das Problem

Ein Online Seminar zu erstellen ist wie ein StartUp in Berlin. 

Zuerst musst du die richtige Idee finden. Doch dafür musst du zunächst wissen was das Problem deiner Zielgruppe ist.

(und das dann definieren.)

Dazu kommt, dass du die Denkweise deiner potentiellen Kunden verstehen musst.

Schon von klein auf wird uns eingetrichtert, dass “Wissen Macht ist” ..

Denn Wissen selbst ist Macht .

Francis Bacon

Die Menschen wollen diese Macht nutzen, um sich selbst zu transformieren, erfolgreich zu werden (egal in welchem Bereich) und etwas neues zu lernen. 

Das Ziel deines Onlinekurses ist es ihnen bei dieser Transformation zu helfen.

Frage dich: Welches Ergebnis will meine Zielgruppe?

..und das ist auch der Schlüssel für ein erfolgreiches Online Seminar. 

  • Wollen sie lernen, was man braucht, um einen Blog zu erstellent?
  • Vielleicht wollen sie ein eigenes Online Business aufbauen?
  • Oder lieber Fotografieren, Psychologie oder vielleicht Kochen lernen ..

Die Möglichkeiten sind endlos. Du kannst in jedem Bereich eine Online Schulung erstellen..

..sobald du herausgefunden hast, in welchem Bereich deine Zielgruppe eine Transformation will.

Eine einfache Möglichkeit um herauszufinden, was du anbieten kannst ist es, deine Zielgruppe einfach zu fragen. 

Wenn du bereits über eine E-Mail Liste verfügst oder in den sozialen Medien schon einiger Follower aufbauen konntest ..

Super. 

Schicke ihnen eine kurze Umfrage und finde heraus, was sie am liebsten (von dir) lernen wollen. 

Das kannst du kostenlos mit Google Formularen machen oder Umfrage für deinen Produkt Launch auch so machen ..

Beispiel Produkt Launch Online Umfrage um einen Kurs zu erstellen

Eine andere Möglichkeit sich Ideen zu holen sind ..

Online Portale wie Quora zu nutzen, um das Interesse zu einem bestimmten Thema (für das du einen Kurs erstellen willst) herauszufinden. 

Was wird dort oft (zu deinem Thema, zu deiner Nische) gefragt oder auch geteilt? Gibt es bestimmte Fragen, die öfters gestellt werden? 

Oder du suchst einfach über Google ..

Du kannst auch Google nutzen, um herauszufinden was besonders für ein Thema gefragt ist und daraus eine Online Schulung erstellen

Du kannst auch BuzzSumo nutzen, um eine Idee zu erhalten. 

Gib dort einfach dein gewünschtes Suchwort ein und BuzzSumo zeigt dir beliebte Inhalte zu diesem Thema ..

In meinem Podcast Kurs habe ich das Problem sehr schnell gefunden. 

Ich wollte meinen Podcast als zusätzlichen Kanal starten, um mehr Reichweite und Bekanntheit zu bekommen ..

Und ein paar Wochen später war mein Podcast aus Platz #1 bei iTunes. 

(ohne, dass mich jemand vorher kannte, ich eine E-Mail Liste hatte etc. ..als kompletter Anfänger.)

Dadurch sind Leute auf mich zugekommen und wollten wissen, wie ich das mache. 

(immer mehr und mehr.)

Die Menschen wollten mehr als nur einen weiteren Kanal, um bekannt zu werden.

Sie wollten wissen, wie sie mit ihrem Podcast Geld verdienen, mehr E-Mail Adressen bekommen und ihre Produkte darüber vermarkten konnten. 

Und sie wollten eine Strategie, wie das jeder (ohne Vorkenntnisse und absolute Anfänger) schaffen konnte.

Ich habe dazu also in einem Blogartikel erstellt und es kamen noch mehr Leute auf mich zu. 

Daher wusste ich schon sehr schnell, was die Leute wollen und brauchen. 

Und da es absolut unmöglich war für all diese Anfragen 1-zu-1 Coaching anzubieten, habe ich mich dazu entschieden einen Online Kurs zu erstellen. 

Wie du einen Online Kurs Schritt-für-Schritt erstellen kannst, Produkt Launch, Podcast Kurs Online

2. Wie findest du heraus, ob ein Bedarf für deinen Kurs (Idee) besteht? 

Jetzt wo du eine Idee hast (das kann manchmal etwas dauern ..)

Und weißt, was du anderen beibringen willst ..

..geht es darum das zu validieren. 

Denn eine Idee alleine bedeutet nicht gleich, dass du daraus ein großartiges Produkt oder Onlinekurs erstellst. 

Eines willst du garantiert nicht ..

(glaub mir, ich war da ..)

Du willst nicht deine kostbare Zeit und Energie in die Produkterstellung investieren, das die Leute nicht wollen. 

Der wichtige Unterschied, wenn es um die Validierung deines Produktes geht..

(das ist nichts anderes als festzustellen, ob deine Idee etwas taugt. ;-) )

Du brauchst also zahlende Kunden. 

Die wie bekommst du die am Anfang? Es gibt ja noch gar kein Produkt. 

Ich hatte Umfragen erwähnt, richtig?

Genau. 

Doch hier hast du das Problem ..

Klar, kannst du eine Umfrage erstellen und verschicken. 

Viele werden sagen, dass sie interessiert sind. 

Doch wenn es um den Kauf deines Kurses geht ..

Es wie mit den Büchern die ich viele gekauft haben und die nun ungelesen im Bücherregal stehen.

Oder Mitgliedschaften im Fitnessstudio ..die vor sich hin schlummern. 

Vielleicht kennst du das (oder nicht) ..

Die Menschen mögen es darüber zu reden was sie gerne tun wollen. 

Doch die Wahrscheinlichkeit, dass sie handeln (bei der Mehrheit) ist gering.

Wie findest du heraus was gut ist? 

Statt unmengen an Arbeit und Zeit reinzustecken ..

Fange an deinen Kurs BEVOR er fertig ist zu verkaufen 

Der einfachste Weg ist, dass du eine einfache Landingpage erstellst.

(mit einem Kaufen-Butten für dein Produkt.)

Wie du Schritt-für-Schritt einen Online Kurs erstellen kannst.

So kannst du schnell herausfinden, ob es Leute gibt, die sich für deinen Kurs interessieren. 

Gehe dorthin wo sich deine Zielgruppe online befindet (Facebook-Gruppen, Foren, etc.) ..

Teile ihnen mit, dass du etwas zu verkaufen hast ..

(nicht so plump ..du weißt, was ich meine.)

Wenn du bereits über eine Email Liste verfügst, dann kannst du darüber deinen Kurs bewerben (und verkaufen).

Doch das reicht nicht. Du musst mehr tun. 

Buzz in den Sozialen Medien generieren. 

Auf deine Seite verlinken.

Letztlich willst du Besucher auf die Seite bekommen und herausfinden, ob dein (noch nicht existierendes) Online Seminar kauft.

Das sollte nur ein paar Tage dauern ..

..einige Zeit, um die Landingpage aufzusetzen. 

(..vielleicht ermöglichst du es den Besuchern den Kurs ..obwohl er noch nicht existiert,  direkt online zu kaufen.)

Wenn der Test durch ist, musst du die Ergebnisse überprüfen. 

Worauf du achten willst, sind wie viele Leute geklickt und versucht haben das Produkt zu kaufen. 

Wenn mindestens 5% der Besucher haben geklickt haben, dann weißt du, dass es für deine Idee einen Markt gibt. 

Genau so habe ich das für meinen Podcast Online Kurs gemacht. 

  • Ich hatte eine Idee,
  • habe herausgefunden, ob es einen Markt gibt 
  • und dann den Kurs erstellt

Ich habe auch meine E-Mail Liste befragt, ob sie an dem Kurs interessiert wären.

Nachdem ca. 50 Leute gesagt hatten, dass sie gewillt wären den zu kaufen, habe ich die Landingpage erstellt ..und wieder eine E-Mail verschickt. 

Über hundert Leute haben sich für den Kurs angemeldet. 

Das war alles was ich gebraucht habe um loszulegen. 

3. Aufbau eines Online Kurses

Das ist vermutlich der schwierigste Teil, wenn du deinen eigenen Online Kurs erstellen willst ..

(insbesondere, wenn du das vorher noch nie gemacht hast.)

Nicht jeder ist der geborene Lehrer.

(keine Sorge, das kann man lernen.)

Daher ist es sinnvoll es ordentlich zu machen. 

Denn die Leute können (fast) alle Informationen online finden ..

Doch was sie wollen ist (und wofür sie auch bezahlen ist), dass du sie durch ihren Transformationsprozess begleitest. 

Sie wollen von A nach B kommen. 

Logisch, oder?

Genau. 

Und am einfachsten (und schnellsten) ist es einen Kurs zu erstellen, indem du bereits bestehende Inhalte (wieder) verwertest.

(Wenn du hingegen einen Online Kurs komplett neu erstellen musst, dann plane genug Zeit ein.)

Für die Erstellung kannst du bereits bestehende Inhalte wie Blogartikel, Leadmagneten, E-Books, Videos usw. nutzen

..alles, wo du das Thema für deine Online Schulung bereits erwähnt hast. 

Der nächste Schritt ist, dass du dir anschaust, was es da draußen alles gibt. Welche Inhalte wurden zu deinem Thema bereits veröffentlicht? 

Sei gründlich bei der Recherche.

ABER

Achte darauf, dass du dich in diesem Prozess nicht verrennst und alles so perfekt wie möglich machen willst.

Fakt ist: 

Wir befinden uns immer noch in der Phase wo wir testen. Wir wissen, dass es einen Bedarf gibt, aber es hat noch keiner gekauft. 

Daher wollen wir jetzt ein minimal tragfähiges Angebot (englisch minimum viable product) erstellen. 

Schau dir hier an, wie du deinen Online Kurs aufbauen kannst.

Anleitung, wie du deinen Online Kurs Schritt-für-Schritt erstellen kannst.

Alles was du brauchst ist ein Grundgerüst deines Kurses.

Sobald das steht und du deinen Kurs verkaufst, dann kannst du mehr Inhalte hinzufügen. 

(kurz: den Kurs besser machen)

Wenn du alle Informationen hast, packst du alles in eine Struktur:

Unterteile die Module in einzelne Lektionen

Zeige den Teilnehmern deiner Online Schulung, dass sie Fortschritte machen (dadurch stellst du sicher, dass sie dran bleiben.)

Das Ziel ist, dass sie sich von einem absoluten Anfänger zu diesem Thema hin zu einem Profi entwickeln. 

Und genau darauf..

damit meine ich die unterschiedlichen Phasen in denen sich deine Studenten befinden ..

Darauf basieren dann die einzelnen Module. 

Und diese unterteilst du dann in Lektionen.

(am besten kurze, knackige Lektionen von 3-7 Minuten.)

Produkt Launch Online Seminar erstellen

Und den Aufbau einer jeden Lektion ist (meistens):

  1. Was wirst du lernen (ggf. warum du es lernen musst und was passiert, wenn du es nicht machst)
  2. Wie kannst du es lernen
  3. Aufgaben zum Umsetzen  

Durch dieses Format ermöglichst du es deinen Studenten konstante Ergebnisse zu erzielen.  

4. Die erste Version deines Onlinekurses erstellen

Egal was für ein Produkt du erstellst, ob das ein Online Seminar ist, ein Coaching anbieten willst ..

Du musst ein Beta-Programm entwickeln bzw. einen Beta Test machen.

Das machst du, kurz bevor du deine Online Schulung in den Markt zum Verkaufen gibst. 

Dieser Test ist der wichtigste Meilenstein wenn du einen Online Kurs erstellen willst. 

Denn die Studenten des Beta Tests sind deine zukünftigen Erfolgsgeschichten, deine Markenbotschafter und mit Hilfe von ihnen kannst du herausfinden was funktioniert und was nicht. 

Was du erhältst, ist unbezahlbares Feedback.

(damit du den Kurs besser machen kannst.)

Bei meinem Podcast Kurs wurde ich von meinen Beta Studenten darauf hingewiesen, was verbessert werden kann, wo ein Link noch nicht funktionierte ..

Um einen guten Kurs zu haben, muss dein oberstes Ziel sein deinen Kunden mit ihrer Transformation zu helfen. 

(der größte Fehler ist einfach Informationen rauszuhauen, die sie auch sonst irgendwo online finden können.)

So konnten die ersten Studenten meines Podcast Kurses 1-1 mit mir zusammenarbeiten. 

(mit jemanden, der ihre Probleme versteht.)

Du kannst das ganz bequem via Skype oder Zoom machen

Nutze Skype, um deine erste Version deines Online Kurses zu erstellen. Produkt Launch

(.. wenn es mehrere werden, dann erstelle dafür ein Live Webinar.)

Zunächst habe ich mit meinen Studenten wöchentlich gesprochen. 

Und die Lektionen an sich waren sehr einfach gestaltet ..

Es gab eine Gliederung des Kursablaufes und am Ende konnten die Teilnehmer der Schulung online Fragen stellen.

Die Fragen sind sehr wichtig ..

Denn dadurch findest du heraus was ihre größten Probleme sind. 

Es ist auch wichtig, dass du diese Online Schulungen aufzeichnest. 

(jede dieser einzelnen Fragen kann später eine einzelne Lektion werden.)

Der Vorteil bei Zoom oder Skype (hier brauchst du noch diese Software) ist, dass du die Schulung aufzeichnen kannst. 

Nutze Zoom, um deine erste Version deines Online Kurses zu erstellen. Produkt Launch

Du kannst auch Google Hangouts nutzen oder eine Software, um eine Bildschirmaufzeichnung zu machen. 

Was noch besser ist, wenn du Live Seminar vor Ort abhältst 

(wenn möglich.)

So erhältst du direktes Feedback von deinen Studenten und dein Kurs wird noch besser. 

(plus du erhältst noch Testimonials, wie bei meinem Podcast Kurs.)

Indem du deinen Studenten hilfst zu wachsen und transformieren, setzt du dein Business auf Erfolgskurs. 

Baue dir eine Community auf

Etwas, das du deine Studenten lieben ist eine Community. 

Auch wenn online Lernen eher eine individuelle Tätigkeit ist, sind wir doch soziale Wesen. 

Du brauchst andere Menschen, mit denen du Ideen teilen kannst ..

Viel wichtiger noch

..der Weg ist einfacher, wenn du Leute hast die diesen mit DIR gehen (und auf dem selben Level sind.)

Indem du eine Community (zum Beispiel eine Facebook-Gruppe) erstellst, bietest du deinen Studenten die Möglichkeit sich selbst gegenseitig zu helfen. 

(sie verlassen sich mehr auf die Gruppe als auf dich.)

Eine Community für deinen Online Kurs anbieten

So können von öffentlich gestellten Fragen viele deiner Studenten profitieren und lernen.

(plus du ermutigst andere auch ihr Wissen zu teilen.)

Win-Win.

Verständlich? 

Super. 

Merke:

Es reicht nicht aus nur eine Facebook Gruppe zu erstellen. Oft musst du selbst aktiv sein, um (insbesondere am Anfang) die Interaktion in der Gruppe zu starten.

Das kannst du durch Handlungsaufforderungen oder kleine Wettbewerbe innerhalb der Gruppe machen. 

5 Validieren & Verbessern

Nachdem ich die erste Version (dein minimal tragfähiges Angebot) meines Podcast Online Kurses erstellt habe, hat sich noch einiges verändert ..

.. wie der Kurs aussieht, Inhalte wurden erweitert und verbessert etc. 

Ich habe schon oft eine Sache erlebt, wenn du einen Online Kurs erstellt hast .. du bist irgendwie nie fertig mit deinem Online Kurs.

Es gibt immer irgendwas neues, das du den Teilnehmern deiner Schulung beibringen kannst 

(insbesondere, wenn du über etwas erzählst, das sich konstant verändert wie Instagram oder Facebook Werbung.)

Wenn du beispielsweise ein Training anbietest, wie du Instagram Follower bekommen kannst ..und Instagram veröffentlicht ein neues Feature..

Dann willst du das testen und ein weiteres Modul für den Kurs erstellen. 

Vielleicht denkst du jetzt, dass du dadurch mehr Arbeit hast. 

Ja. 

Doch gut ist, dass du deinen Kurs teurer verkaufen kannst.

(Dein Online Training ist ja nun auch umfangreicher ..)

6. Was ist die richtige Online Kurs Plattform? 

Der einfachste Weg wie du einen Online Kurs anbieten kannst, ist über eine Plattform dafür. 

(außer du kannst Programmieren ..ansonsten ist es unmöglich einen Kurs mit online Plattform zu erstellen.)

Natürlich gibt es eine Menge Tools und Plattformen, die du nutzen kannst. 

Aber für die besten Ergebnisse empfehle ich die folgenden: 

Learndash

Finde heraus, wie du deinen eigenen Online Kurs erstellen und anbieten kannst. Ein Tool dafür ist Learndash.

Learndash ist eher für fortgeschrittene geeignet.

Es ist ein WordPress Plugin.

Und du kannst dadurch deine Online Schulung auf einer WordPress Seite anbieten. 

(das ist das Tool, was ich für meinen Mitgliederbereich nutze.)

Das großartige bei Learndash ist, dass du verschiedene Einstellungsmöglichkeiten hast .

So können die Teilnehmer deines Kurses erst zum nächsten Modul, wenn sie das aktuelle abgeschlossen haben.

In Kombination mit Learndash nutze ich Memberium, um die Teilnehmer mit meinem E-Mail Autoresponder zu verknüpfen. 

So erhalten die Teilnehmer des Kurses automatisiert (!) E-Mails während sie den Kurs durchlaufen.

Falls ein Teilnehmer des Kurses beispielsweise nur die ersten 3 von 7 Modulen macht, dann erhält er eine E-Mail mit einer Erinnerung, dass noch 4 Module auf ihn warten. 

(natürlich automatisiert.)

Der Vorteil davon ist, dass du dadurch die Refund-Raten bei den Online Kursen reduzierst. 

Der Preis für Learndash ist aktuell $189 pro Jahr. 

Und für Memberium sind es $370 pro Jahr.

Teachable

Mit Teachable kannst du einfach deinen eigenen Online Kurs erstellen und anbieten.

Wenn du gar keine Ahnung davon hast einen Online Kurs zu erstellen, dann empfehle ich dir Teachable

Mit über 186.000 aktiven Kursen auf ihrer Plattform bist du in guten Händen.

Du kannst mit Teachable kannst du deine Kurse einfach anbieten. 

Das heißt Teachable kümmert sich um die Technik, das Hosting, die Kurs Anmeldung, die Bezahlung und du erhältst Nutzerdaten (wie viele den Kurs abgeschlossen haben etc.) 

Teachable bietet die sogar eine Online Schulung an um einen Online Kurs kostenlos mit Teachable zu erstellen. 

Die Kosten bei Teachable sind $348 pro Jahr (29 pro Monat) plus 5% auf jede durchgeführte Transaktion. 

Udemy

Wie du deinen Online Kurs Schritt für Schritt veröffentlichen kannst. Dafür kannst du beispielsweise die Online Plattform Udemy nutzen.

Udemy ist eine weitere Alternative um einen einen einfachen Online Kurs zu erstellen. Genauso wie Teachable bietet Udemy dir kostenlos Vorlagen an und die Möglichkeit, deine Videos, Arbeitsblätter etc. bei Udemy einzustellen.

Sobald du deinen Kurs bei Udemy erstellt hast, wird dieser in die Datenbank bei Udemy eingestellt.

(dadurch können andere deinen Kurs finden.)

Udemy kann eine super Sache sein, um deinen Kurs anzubieten. 

(denn dort befinden sich Leute die einen Kurs kaufen wollen. Sie müssen nicht mehr überzeugt werden.)

Normalerweise nimmt Udemy 50% der Kursverkäufe als Umsatzbeteiligung (wenn direkt über die Online Plattform gekauft wird.) 

7. (4) Abschließende Tipps um den Online Kurs zu einem Erfolg zu machen

Glückwunsch, du hast bis hier gelesen.

:-)

Und jetzt geht es darum, wie du Erfolge für deine Studenten erzeugst. 

..die ja letztlich deine Markenbotschafter sind.

Bei Onlinekursen gibt es ein großes Problem ..

Die meisten Teilnehmer von Online Kursen kaufen diese und nutzen sie nicht.

(das beruht auf eigenen Erfahrungen und die von anderen Online Unternehmern.)

So hat die University of Pennsylvania in einer Studie angegeben, dass die Abschlussrate von Online Kursen bei 4% liegt. 

Lass uns daher über 4 Tipps sprechen wie du bessere Kurse anbieten kannst.

7.1 Schnelle Ergebnisse für die Teilnehmer

Der Vorteil von Online Kursen ist, dass du sie in eigenem Tempo abschließen kannst. Das heißt aber auch, dass jeder einzelne Teilnehmer selbst für seinen Fortschritt verantwortlich ist.

Es gibt keinen Lehrer, der dir sagt was zu tun ist. 

Daher musst du die Teilnehmer deines Kurses von Anfang an motivieren.

Und am besten kannst du das, indem du ihnen schnell hilfst Ergebnisse zu bekommen. 

(egal wie groß die sind ..das ist psychologisch erwiesen.)

Das habe ich beispielsweise auch so in meinem 11-teiligen Mini Kurs um mehr Erfolg im Leben zu haben (+Erfolgsgewohnheiten reicher Menschen) gemacht. Hier kannst du dazu anmelden und es selber sehen.  In jeder der kostenlosens Videolektionen (1-5 Minuten) erhältst du eine Aufgabe 

Erfolgs Online Kurs starten

Jede Lektion gibt den Teilnehmern das Gefühl, dass sie etwas erreichen. 

7.2 Baue eine Community auf

Das habe ich bereits vorher erwähnt. 

Eine Community ist extrem wichtig. Insbesondere, da wir soziale Wesen sind.

So können Online Kurse schnell langweilig werden. 

Daher ist es sinnvoll, den Teilnehmern deines Kurses eine Community zum Austausch anzubieten. 

Dazu kommt, dass durch die Community die Teilnehmer weniger dazu geneigt sind aufzuhören. 

7.3 Nimm einen höheren Preis für deinen Kurs

Vielleicht denkst du jetzt, dass je günstiger du deinen Kurs anbietest, desto mehr Leute werden kaufen ..

Wir leben schließlich in einem Zeitalter, wo Inhalte kostenlos herausgegeben werden. 

Es ist egal wie gut deine Inhalte sind. 

Eines ist Fakt: 

Kostenlose Inhalte = geringe Abschlussraten des Kurses

(die Teilnehmer sehen keinen Wert darin, haben weniger Vertrauen ..)

Selbst Teachable hat zwei Dinge herausgefunden.

  1. Die Abschlussrate bei bezahlten Kursen ist 36% (9% bei kostenlosen)
  2. Kurse die über $200 gekostet haben, hatten eine 61%-ige Abschlussrate gegenüber Kursen unter $50

Wie du siehst, gibt es eine direkte Verbindung zwischen dem Preis für den Online Kurs und der Abschlussrate. 

7.4 Drip-Content

Das ist etwas, was ich nicht mache. 

Mit Drip-Content ist gemeint, dass statt alle Informationen sofort zur Verfügung zu stellen, diese erste nach einer bestimmten Zeit freigeschaltet werden. 

Diese Methode kann dazu führen, dass die Teilnehmer deines Kurses engagierter sind.

Denn jetzt wollen sie wissen, was als nächstes kommt. 

Hierbei kommt es natürlich darauf, was deine Zielgruppe will. (das hast du bereits im Beta-Test herausgefunden)

8. Der nächste Schritt, wenn du deinen eigenen Online Kurs starten willst? 

Wenn du genau wissen willst, wie ich mit Online Kursen und Coaching mein Business gestartet habe, dann hole dir jetzt kostenlos mein 4-Phasen-System.

Das hilft dir dabei deinen Online Kurs zu erstellen und wir sprechen dort über alle wichtigen Schritte. 

Ansonsten ..

Glückwunsch, du bist am Ende des Artikels angekommen.

Wenn du noch Fragen zu Online Kursen hast, dann hinterlass mir einen Kommentar.

Ich lese jeden und antworte. 

Schreibe mir eine Antwort:

1 comment
Was ist deine Meinung? Klicke hier.