ᐅ Podcast erstellen - Praxiserprobte Anleitung um noch HEUTE zu starten
podcast erstellen: schritt für schritt Anleitung damit du deinen podcast starten kannst

Podcast erstellen: Die ultimative Anleitung für deinen Podcast-Start

Anna meinte letztens zu mir: „Ich würde gerne einen eigenen Podcast erstellen – wenn ich wüsste wie das geht. Ich hab absolut keine Ahnung von der Technik, wie ich einen Podcast veröffentlichen kann oder wo ich meinen Podcast hochladen soll. Immer mehr sprechen mich darauf an… Mensch, mit deinem Wissen musst du deinen eigenen Podcast erstellen. Klar, möchte ich meinen eigenen Podcast starten – nur schwirren so viele „Abers“ und „Vielleichts“ in meinem Kopf rum.“

Keine Sorge, es geht vielen so, die ihren eigenen Podcast erstellen wollen.

Und dafür ist diese Anleitung da. Dir den Weg zu deinen eigenen Podcast zu ebenen – egal ob du deinen Podcast erstellen oder veröffentlich willst (oder alles was dazwischen kommt).

Die Infos sind absolut für Anfänger geeignet – und auch für fortgeschrittene Podcaster.

Inhalt

  1. Einen eigenen Podcast erstellen – Ja oder Nein?
  2. Was ist ein Podcast?
  3. Tipps zur Technik – die Podcast Ausrüstung
  4. Ist deine Stimme für einen Podcast geeignet?
  5. Welche Software brauchst du zum Podcast erstellen?
  6. Grundpfeiler für einen erfolgreichen Podcast
  7. Praxistipp zum Podcast erstellen
  8. Diese 1 Sache entscheidet über Erfolg oder Misserfolg beim Podcast erstellen
  9. Made to stick
  10. Audios hochladen
  11. Welche Inhalte solltest du für deinen Podcast erstellen?
  12. Dein Podcast Thema finden
  13. Wer hört deinen Podcast?
  14. Podcast Name
  15. Podcast Cover
  16. Interviews
  17. Du willst nur ein paar Podcast Folgen veröffentlichen?
  18. Komplettanleitung für Anfänger zum Podcast erstellen
  19. Vermarktung des Podcasts

Einen eigenen Podcast erstellen – Ja oder Nein?

podcast erstellen: wie mein ranking nach wenigen Wochen mit meinem Podcast bei iTunes war

Podcast erstellen: Wie mein Podcast-Ranking nach wenigen Wochen mit meinem Unlearning-Podcast bei iTunes war

Ein Podcast kann dir also Unternehmer oder Solopreneur dabei helfen kostenlos mehr Reichweite zu bekommen, einfach eine Beziehung zu deiner Zielgruppe aufzubauen, deinen Expertenstatus zu vergrößern und wenn du es richtig anstellst, deine Konkurrenz meilenweit hinter dir lassen. Das ist das Ideal beim Podcast erstellen. Deine Zielgruppe lernt dich kennen, mögen und vertraut dir UND reißt dir alle deine Produkte und Dienstleistungen aus der Hand.

Doch wie sieht es wirklich aus?

Ich möchte ehrlich zu dir sein:

Viele meiner Klienten sehen ihren Podcast als einzelnes Element in ihrem Online Business (großer Fehler). Sie wollen eine Podcast Beratung und schon beim ersten Blick auf ihr Online Business, sage ich ihnen gleich, dass sie aus ihrer Froschperspektive rauskommen sollen. Denn ein Podcast ist eben doch nur ein weiteres Zahnrädchen für ein profitables Online Business (wenn auch auch ein großes).

Vorteile warum du einen eigenen Podcast erstellen solltest…

  1. Es ist kostenlos und du kannst entscheiden wann du den Podcast hörst.
  2. Ein Podcast ist targetiert, das heißt nur die Leute, die sich für das Thema interessieren hören sich die Inhalte auch an.
  3. Du baust eine intime Beziehung zu deinen Zuhörern auf.
  4. Du kannst den Podcast einfach verbreiten und hast dadurch einen riesigen Hebel um theoretisch Millionen von Menschen zu erreichen.
  5. Ein Podcast ist das Networking Tool 2.0. um Kontakt zu einflussreichen Personen in deinem Bereich herzustellen.
  6. Du baust durch deinen Podcast Autorität in deinem Bereich.
  7. Du bist losgelöst von deinem Bildschirm und kannst deinen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen, Wartezeiten verkürzen etc.
  8. Durch einen Podcast bzw. die Sprache kannst du deine Inhalte viel besser vermitteln als über einen Blog-Artikel (den du jetzt gerade liest 🙂 ).

Die 3 wichtigsten Gründe für deinen Podcast

Vortrag meines Unlearning Podcast. Das Thema war wie du mit einem Podcast erfolgreich werden kannst und was du zum Podcast erstellen brauchst.

Vortrag auf der Campixx 2016 zum Thema Podcast erstellen und einen Nr. Podcast starten

Vertrauensaufbau

Du kannst durch einen Podcast sehr schnell eine Vertrauensbasis zu deinen Hörern aufbauen – schneller als mit anderen Medien.

Warum?

Wir sind seit unserer Geburt und davor schon auf die Stimme geprägt. Audio ist wie Geschichten vermittelt werden (seit Jahrtausenden), in Filmen wird so die Stimmung erzeugt und so kommunizierst du – über die Stimme.

Du gehst direkt ins Ohr und oftmals erreichst du durch deinen Podcast deine Hörer auch in privaten Momenten wie morgens beim Duschen oder beim täglichen Pendeln zur Arbeit. Du schaffst durch deinen Podcast Vertrauen und das ist die Grundlage jeder Geschäftsbeziehung.

Und beim Podcast erstellen gehst du den ersten Schritt auf deine potenziellen Kunden zu.

Expertenpositionierung

Du kannst durch einen Podcast schnell deine Expertenpositionierung aufbauen oder schärfen.

Warum?

Du lieferst mit deinem Podcast richtig gute Inhalte (Voraussetzung) und hilfst deiner Zielgruppe ein bestimmtes Problem zu lösen (Hier scheitern schon die meisten, die einen Podcast erstellen wollen) und dadurch werden dir deine Zuhörer sehr dankbar sein. Robert Cialdini hat das Ganze wissenschaftlich als Reziprozität bezeichnet. Was nichts anderes heißt, dass sich deine Podcast Hörer durch den extrem tollen Mehrwert irgendwo verpflichtet fühlen, dir auf andere Art und Weise zu helfen – ein extrem toller Nebeneffekt beim Podcast erstellen ;).

Du kannst deinen eigenen einen Podcast starten, indem du dich ganz alleine vor dein Mikro setzt und Woche für Woche neue Inhalte veröffentlichst.

Und durch deinen hochwertigen Content zeigst du, was du drauf hast. Du musst noch nicht mal sagen, dass du es drauf hast. Einfach indem du es erzählst, veranschaulichst und deine Podcast Hörer inspirierst, bist du automatisch Experte auf deinem Gebiet.

Wenn also jetzt Menschen mit dir in Kontakt kommen und dich anrufen oder anschreiben, dann wissen die bereits, dass sie mit einem Experten sprechen. Sie müssen am Telefon oder in einem persönlichen Gespräch nicht mehr von deiner Kompetenz überzeugt werden – der einfache Weg ein Online Business aufzubauen.

Netzwerk aufbauen

Du kannst durch einen eigenen Podcast schnell ein großes Netzwerk schaffen.

Warum?

Durch deinen Podcast hast du eine Plattform, um diesen Personen Mehrwert zu bieten. Denn Reichweite ist die Währung im Internet. und ich habe in weniger als 6 Wochen meinen Unlearning Podcast bei iTunes auf Platz 1 gebracht und ohne, dass mich vorher jemand kannte, ich ein riesiges Netzwerk hatte oder eine Email-Liste.

Ich habe meinen Podcast mit Null Erfahrung gestartet.Aber in den ersten Wochen habe ich verschiedenste Leute wie Jürgen Höller, Dirk Kreuter, Christian Bischoff oder Calvin Hollywood über Skype für 30 bis 60 Minuten interviewt – einfach weil ich diese Plattform hatte.

Und für sie ist es ein tolles Medium und auch ein guter Nutzen ihrer Zeit. Denn sie können bequem aus dem Büro das Interview führen. Und das beste ist, dass du durch deine Inhalte das Leben von Menschen beeinflusst und veränderst. Durch die Inhalte in meinem Podcast haben junge Menschen ihr eigenes erfolgreiches Unternehmen gegründet oder starten richtig durch.
Und dafür bin ich so dankbar.

Fazit:
Einen Podcast erstellen verleiht dir Flügel, wenn du vorher die richtigen Prozesse aufgesetzt hast.

Was ist ein Podcast?

Was ist ein Podcast? Ein Podcast ist ein Medium, das du so gut wie überall konsumieren kannst

Was ist ein Podcast? Ein Podcast ist ein Medium, das du so gut wie überall konsumieren kannst.

Falls du absoluter Anfänger bist und noch gar keine Ahnung hast, was ein Podcast ist, dann werden dir die nächsten Zeilen helfen Klarheit zu bekommen.

Was ist Podcasten bzw. was ist ein Podcast?

Ein Podcast bzw. die Aktivität Podcasting wird und ich zitiere jetzt mal nicht wissenschaftlich korrekt über Wikipedia, wird als das Anbieten abonnierbarer Mediendateien – das kann Audio oder Video sein – über das Internet bezeichnet.

Und das Wort Podcast setzt sich aus der englischen Wort Broadcasting und der Bezeichnung für Apples tragbaren MP3-Player, den iPod, zusammen.

Und ein einzelner Podcast besteht aus einer Serie von Episoden, die über einen Web-Feed – das ist meistens RSS – automatisch bezogen werden können.

Es gibt auch noch einen alternativen Name für Podcast und das ist der Begriff Netcast – der irgendwie ganz selten benutzt wird. Und meistens sind Podcasts private Sendungen, ähnlich wie Radioshows, die sich einem bestimmten Thema widmen. So, das war jetzt ein Teil der Definition von Wikipedia.

Für mich ist ein Podcast einfach nur eine Audio-Datei, also eine Mp3-Datei, die man sich herunterladen oder auch streamen kann und das auf jedem Gerät und wir kommen gleich zum Potenzial von Podcasts und eine Sache noch. Podcasts sind nachfragebasiert.

Wenn du jetzt einen Video Podcast erstellen möchtest, dann würdest du einfach eine mp4-Datei erstellen und diese dann hochladen (zum Podcast-Hosting erfährst du später mehr=. Und die meisten Podcast sind Audio Podcasts – so wie meiner und die sind dann im mp3 Format.

Zusammenfassung: Was ist ein Podcast?

Ein Podcast

  • ist eine Serie von Episoden
  • ist eine abonnierbare Mediendatei (größtenteils mp3)
  • wird über einen RSS-Feed bezogen
  • kann heruntergeladen werden

Einfach aber effektiv: Die Funktionsweise eines Podcast

Tipps zur Technik – die Podcast Ausrüstung

Auf dem Bild ist ein Podcast Mikrofon zu sehen mit Pappschutz und Podcast-Spinne

Mein Podcast-Setting: Podcast Mikrofon mit Mikrofonhalterung (Spinne genannt) und Poppschutz

Zunächst muss dir beim Podcast erstellen klar sein, dass dein Podcast bzw. die Qualität deines Podcasts vom richtigen Mikrofon abhängt. Im Grunde empfehle ich meinen Klienten immer drei mögliche Mikrofone. Das bedeutet nicht, dass es nicht andere tolle Mikrofone für deinen Podcast da draußen gibt. Es heißt einfach nur, dass ich dir nur Dinge empfehle, die ich selber getestet und für sehr gut empfunden habe.

Ich habe folgende Ausstattung für meinen Podcast:

  • ein Podcast Mikrofon
  • einen Poppschutz
  • eine Halterung für das Mikrofon
  • einen Mikrofon-Ständer

Meine Empfehlungen zur Podcast Technik

Ist deine Stimme für einen Podcast geeignet?

Deine Stimme ist wichtig, wenn du einen Podcast erstellen willst.

Deine Stimme ist wichtig, wenn du einen Podcast erstellen willst.

Eine angenehme Stimme ist sehr wichtig, wenn du deinen eigenen Podcast erstellen willst.

Und hier haben sehr viele meiner Klienten ein Problem.

Sie glauben, dass sie nicht die richtige Stimme für einen Podcast haben, eine akzentfreie Aussprache haben müssen oder ihre Stimme zu furchtbar für einen Podcast klingt und erstellen daher keinen.

Großer Irrtum!

Du brauchst keine perfekt trainierte Sprecherstimme und eine glasklare, akzentfreie Aussprache.

Was du brauchst ist Leidenschaft für dein Podcast Thema und lockere Art. Deine Hörer bekommen es mit, wenn du verspannt bist und über ein Thema berichtest, dass dich nicht wirklich interessiert.

Doch dass deine Stimme für deinen Podcast ungeeignet ist?

Bullshit.

Deine Stimme ist dein Alleinstellungsmerkmal – mit deinem Dialekt, deiner Tonalität usw.
Das macht den Unterschied beim Podcast erstellen.

Steh zu deiner Stimme.

Das macht dich authentisch.

Und nur du alleine hast ein Problem mit deiner Stimme – für alle anderen da draußen ist es deine Stimme und für sie ist deine Stimme ABSOLUT normal.

Glaubst du jetzt trotzdem noch, dass an deiner Stimme arbeiten solltest?
Du willst deine Stimme beim eigenen Podcast erstellen perfekt haben?

Dann kannst du dir dieses Video zum Stimmtraining an:

Welche Software brauchst du zum Podcast erstellen?

Es gibt für den MAC oder Windows unterschiedliche Software, um deinen Podcast erstellen zu können

Es gibt für den MAC oder Windows unterschiedliche Software, um deinen Podcast erstellen zu können

Viele die einen eigenen Podcast erstellen wollen habe die Hürde, dass sie nicht Wissen, welche Technik sie zum Podcast erstellen nutzen sollen und wie sie diese überhaupt bedienen sollen.

Dann kommen oft solche Aussagen:

“Ich wusste gar nicht, dass ich auf so viele Dinge beim Podcast erstellen achten muss.”

Und die Podcast Technik ist eben etwas, das du lernen musst oder jemanden findest, der dir deinen Podcast erstellt.

Denn es ist eine Sache sich mit der eigenen Stimme anzufreunden und Inhalte zu vermitteln und eine andere, das alles technisch zu bearbeiten und in eine MP3-Datei umzuwandeln (die gleichzeitig natürlich perfekt klingt).

Ich bin der Meinung, dass du zum Podcast erstellen keine teuren Programme brauchst und ich empfehle dir hier auch keine. Was ich dir aber empfehlen kann, wenn du deinen eigenen Podcast erstellen willst, sind die folgenden zwei Tools (die vollkommen ausreichen und mit denen du richtig gute Podcast-Qualität bekommst).

Die Programme für deinen Podcast sind:

AUDACITY: Diese kostenlose Software ist für Windows- und MAC-Nutzer verfügbar. Kostenlos und kann alles, was man benötigt und noch mehr. Du wirst regelrecht von fen Funktionalitäten erschlagen ob brauchst nur ein paar davon :). Persönlich finde ich das Tool zu altbacken und trotzdem liefert es das Ergebnis was es soll – eine Podcast-Folge erstellen, die auch gerne angehört wird.

Hier kannst du AUDACITY kostenlos herunterladen und noch heute anfangen deinen eigenen Podcast zu erstellen.

GARAGEBAND: Diese Software ist ebenfalls kostenlos und nur für MAC-Nutzer verfügbar. Persönlich nutze ich zu 99% Garageband, um meinen Podcast zu erstellen und bin mit der intuitiven Oberfläche mehr als zufrieden.

Hier kannst du GARAGEBAND herunterladen und noch heute anfangen deinen eigenen Podcast zu erstellen.

Grundpfeiler für einen erfolgreichen Podcast

Kurz: Wie erstellst du Inhalte für deinen Podcast, die interessant und fesselnd sind? Ich spreche hier aus Erfahrung mit meinen Coaching Klienten. Eine Sache die für alle Podcast essentiell ist, die richtige Strategie für den eigenen Podcast zu erstellen.

Wenn du einen Podcast erstellen willst und den bei iTunes veröffentlichst, dann werden Millionen von Menschen den Podcast sehen

Ansicht des Unlearning-Podcast auf einem iPhone 5S

Dazu gehört auch, dass du über das sprichst, was du liebst (wichtig).

Es bringt dir absolut nichts, wenn du einen Podcast erstellen willst, nur weil alle einen Podcast starten oder weil andere mit ihrem Podcast erfolgreich sind. Oder du glaubst, dass du mit diesem Thema, mit diesem Podcast Geld verdienen kannst.

Falsch.

Um einen erfolgreichen Podcast zu starten ist die Positionierung deines eigenen Podcast und das Wissen über die Zielgruppe, die deinen Podcast hört sehr wichtig.

Plus, du musst das Thema mega spannend finden und es muss eine Nachfrage vorhanden sein.

Das ist sozusagen das Fundament für deinen Podcast.

Du brauchst also für einen erfolgreichen Podcast eine Mischung aus

  • deinen eigenen Stil,
  • des richtigen Themas, das dir Spaß macht,
  • einem nachfragebasiertem Thema
  • der richtigen Strategie
  • und extrem viel Mehrwert für deine Hörer

Eine Sache, die viele vergessen, und das kann den Unterschied bei den Inhalten machen ist, dass sie authentisch sind. Sei du selbst, denn dann konzentrierst du dich automatisch auf deine Stärken und das finden andere Menschen attraktiv.

Ich selbst habe einige Zeit gebraucht zu erkennen was es braucht authentisch zu sein und warum ich es nicht war. Irgendwann hab ich mir dann die Frage gestellt:

Was hindert mich daran ich selbst zu sein?

Das war der erste Schritt zur Selbsterkenntnis und hat auch meinem Podcast geholfen.
Denn am Anfang, als ich die Folgen noch vorproduziert habe, war ich gar nicht ich selbst oder authentisch. Alles war irgendwie gestellt und musste perfekt sein – bloß keine Fehler machen.

Meine Erfahrung: Die richtige Vorbereitung für deinen Podcast ist das A und O, dann den Podcast erstellen und danach den Podcast starten – ohne ewig darüber nachzudenken, was noch verbessert werden kann.

Du erhältst bald Feedback von deinen Hörern. Sie sagen dir dann, was du an deinem Podcast ändern, wie du deinen Podcast verbessern oder wie du mehr auf deine Hörer eingehen kannst.

Steh zu dem was du machst.

“Fragen Sie andere Leute nach ihrer Meinung, aber folgen Sie ihrem Herzen.” – Gene Simmons

Und eines muss dir auch klar sein: Es wird immer Menschen geben, die nicht mögen, was du tust. Konzentriere dich auf die Menschen, die dich mögen, die deinen Podcast gerne hören.

“Don’t listen to the naysayers.” – Arnold Schwarzenegger

Die 5 Punkte im Überblick:

  1. Du musst dich für das Thema interessieren
  2. Positioniere deinen Podcast richtig
  3. Finde heraus, ob eine Nachfrage für dein Thema vorhanden ist
  4. Entwickle deine Strategie
  5. Liefere Mehrwert

Praxistipp zum Podcast erstellen

Schließ dich mit gleichgesinnten zusammen, die dir ehrliches Feedback geben, wie beispielsweise in einem Gruppenprogramm oder einer Mastermind. Ich mache führe mehrmals pro Jahr ein Gruppenprogramm für Unternehmer durch, die einen Podcast starten wollen – die Teilnehmer müssen sich darauf bewerben, denn das Ziel ist es ja, einen erfolgreichen Podcast zu veröffentlichen.

Du kannst auch deine Kontakt in den sozialen Medien nutzen, um Umfragen zu deinem Podcast zu starten. Doch sei hier vorgewarnt, dass es bei den Kontakt nicht unbedingt um die Zielgruppe deines eigenen Podcasts handeln muss.

Am besten ist es vor dem Podcast erstellen deine Zielgruppe zu fragen wie die Inhalte bei ihnen angekommen.

Merk dir:
Feedback aus Gruppenprogrammen oder einer Mastermind sowie direktes Feedback deiner idealen Hörern, hilft dir dabei, einen erfolgreichen Podcast zu erstellen.

Eines ist sicher…du wirst Fehler machen. Eine Menge und das ist gut so.

Es gibt Tage, da bist du erfolgreich und es gibt Tage, an denen du lernst!

Punkt. Aus.

Durch Fehler lernst du.

Du lernst…

  • welchen Stil du für deine Podcast besser findest
  • aus den Fehlern wenn du eine Podcast-Folge erstellen willst
  • was funktioniert und was nicht
  • wie du deine Zuhörer besser erreichen kannst und was deine Zuhörer von dir wollen und lieben

Egal ob das jetzt beim Podcast erstellen, Podcast starten oder Podcast veröffentlichen ist. Du wirst Fehler machen.

Sei dankbar und lerne.

Je mehr Fehler du machst, desto schneller kommt der Erfolg mit deinem Podcast.

Diese 1 Sache entscheidet über Erfolg oder Misserfolg beim Podcast erstellen

Ein Element entscheidet, ob du einen erfolgreichen Podcast erstellst oder nicht

Ein Element entscheidet, ob du einen erfolgreichen Podcast erstellst oder nicht

Vielleicht willst du deinen Podcast erstellen, um deine Selbstständigkeit voranzutreiben, einfach dein Wissen vermitteln, dir ein eigenes Online Business aufbauen oder deine Bekanntheit steigern. Bei mir war es letzteres.

Bekanntheit bedeutet mehr Kunden. Das ist es was letztlich zählt. Jeder Online Unternehmer braucht Kunden. Logisch, oder?

Um schnell Kunden gewinnen zu können habe ich mir folgendes überlegt…

Und das war noch bevor ich mit meinem Podcast gestartet bin…

Blog-Artikel gepaart mit Suchmaschinenoptimierung erstellen – um bessere Rankings bei Google zu erhalten.

Genial, oder?

Einfach einen Text so zu optimieren, dass Google ihn pusht und dadurch extrem viele Menschen meine Botschaft sehen konnten.

Hat es sich gelohnt?

Und wie. Meine Texte erhielten Top-Positionen bei Google.

War ich erfolgreich?

Nein und ich weiß heute auch warum.

Ich habe in den Texten viele Informationen vermittelt, doch die gewünschte Aktion blieb aus – beispielsweise, dass aus Interessenten Kunden wurden.

Genau das gleiche kann dir bei deinem Podcast passieren und ich erkläre dir auch gleich warum…

Im Nachhinein weiß ich, dass ich die Inhalte einfach falsch vermittelt habe.

Denn was lieben wir mehr als Informationen?

Geschichten.

Wir wollten unterhalten werden!

Storytelling als Geheimwaffe (beim Podcast erstellen).

Denn eines ist sicher:

Geschichten bieten Mehrwert, sind merkbar und verkaufen sich besser.

So haben beispielsweise die Autoren Joshua Glenn und Rob Walker herausgefunden, dass sich Geschichten auf das Kaufverhalten von Menschen auswirken. Sie haben Trödel gekauft, emotionale Stories zu den Objekten schreiben lassen und beispielsweise aus $1 dann $100 gemacht. Nur durch emotionale Geschichten.

Was bringt dir das jetzt, wenn du einen Podcast erstellen willst?

Gute Frage.

Antwort: Du erschaffst eine emotionale Bindung mit deinem Zuhörer und stellst dadurch sicher, dass deine Hörer deine Podcast hören wollen und weiterempfehlen (ganz wichtig).

Dadurch wirst du mehr Reichweite und mehr Kunden bekommen.

Made to stick

Storytelling ist wichtig, wenn du einen erfolgreichen Podcast erstellen willst

Storytelling ist wichtig, wenn du einen erfolgreichen Podcast erstellen willst

Der Wunsch vieler Coaches, Trainer und Berater, die einen Podcast erstellen wollen, ist es einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen und einen riesigen Mehrwert für die Zielgruppe zu liefern.

Das Problem ist…

Sie überfrachten die Podcast Hörer mit Informationen, sodass diese vorzeitig abschalten.

Kein gutes Argument für einen erfolgreichen Podcast.

Auch nicht, dass du anfangs ein Problem oder eine Fragestellung aufzeigst und später diese dann auflöst – jedenfalls nicht so, wie die meisten da draußen Informationen vermitteln.

Eins ist sicher…

Du musst ein konkretes Problem für deine Zielgruppe lösen.

Es geht hier aber nicht ums was, sondern um das WIE.

WIE du es vermittelst ist entscheidend.

Wie kannst du deinen Podcast nutzen, sodass die Inhalte zum Erlebnis für deine Hörer werden?

Indem du Geschichten erzählst.

Ein gutes Beispiel ist die Podcast Folge über Steve Jobs. Das ist Storytelling – er vermittelt etwas und zwar, was im Leben wirklich wichtig ist. Es ist emotional und es brennt sich in deinen Kopf.

Das ist Storytelling für deinen Podcast und er vermittelt dir

  1. Eine Kernaussage
  2. Es geht um einen Konflikt bzw. eine Botschaft
  3. Es ist emotional
  4. Wer ist der Gegenspieler (bei ihm war es berühmt sein und Geld)
  5. Was kannst du (oder dein Podcast Hörer) aus der Geschichte mitnehmen?

So erstellst du einen Podcast, der gerne gehört und geteilt wird.

Und in den Geschichten verpackst du das, was du deinen Hörern vermitteln willst.

Persönlich würde ich am Schluss noch eine Handlungsaufforderung mit reinpacken. Doch das hat Steve Jobs eh schon in anderen Reden getan:

  1. Folge deinem Herzen :).

Easy, oder?

Wo bekommst du die Geschichten her?

Erzähl aus deinem Leben, so wie Steve Jobs es auch getan hat.

Es heißt nicht umsonst:

Das Leben schreibt die besten Geschichten.

Du musst dich nur trauen sie zu erzählen und anzuwenden, wenn du deinen Podcast erstellen willst.

Audios hochladen

Audios für deinen Podcast hochladen

Der richtige Podcast Hoster entscheidet, wie viele Menschen deinen Podcast hören. ©Tenor

Zuerst kommt das Podcast erstellen und dann…?

Mir schwirrten Fragen durch den Kopfe wie…

Wo hoste ich meine Podcast Folge?

oder

Warum sollte ich meine Podcast Folgen überhaupt extern hosten und nicht auf meiner Webseite?

Bevor ich auf die Fragen eingehe, hier meine Empfehlung:

Nutze den Anbieter libsyn.com, das ist zwar ein amerikanisches unternehmen aber fast alle großen Podcasts im deutschsprachigen Raum hosten dort ihre Podcasts. Es ist einfach der größte Anbieter im Podcast-Bereich mit den besten Funktionen und Statistiken. Die Pakete dort starten bei 5-7 Euro pro Podcast-Show.

TIPP: Wenn du deinen Podcast bei Libsyn veröffentlichen willst, dann nutze den Promo-Code LOS. Dadurch bekommst du den Rest des aktuellen Monats PLUS den nächsten Monat kostenlos.

Warum habe ich Libsyn gewählt?

Du kannst dort wirklich alle gängigen Plattformen bespielen und deinen Podcast gleich in mehr als 14 Podcast-Verzeichnissen, wie iTunes (der Platzhirsch unter den Podcast-Verzeichnissen), Stitcher, Soundcloud oder auch Spotify veröffentlichen.

Das ist der Booster für deine Reichweite.

Schau dir das Video an und finde heraus, wie du dich bei Libsyn anmelden kannst.

Welche Inhalte solltest du für deinen Podcast erstellen?

Mit der richtigen Strategie erhältst du perfekte Inhalte zum Podcast erstellen.

Mit der richtigen Strategie erhältst du perfekte Inhalte zum Podcast erstellen.

Dir ist vermutlich eh schon klar, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie du Inhalte für deinen Podcast erstellen kannst. Für die meisten (die mit mir zusammengearbeitet haben), waren die Podcast Inhalte auch nicht das Problem, sondern die Struktur.

  • Wann soll ich welche Inhalte für meinen Podcast veröffentlichen?
  • Wie lange sollen die Inhalte für meinen Podcast sein?

Ich frage sie dann, was sie für eine Strategie bei ihrem Podcast verfolgen…

Grundtonus bei allen Klienten ist es, dass sie einen Mehrwert mit ihrem Podcast vermitteln wollen. Dafür erstellen sie ihren Podcast.

Und dafür kannst du auch auf einfache Art und Weise die Inhalte nutzen.

Du kannst…

  • beispielsweise die Inhalte für deinen Podcast individuell erstellen…also vorschreiben oder frei sprechen und dann vertonen.
  • bereits geschriebene Blogartikel vertonen und so deine Inhalte mehrfach verwenden – das spart eine Menge Zeit beim Podcast erstellen
  • dir Leute in deinen Podcast holen, diese dann interviewen und so auch deren Reichweite nutzen (achte hier aber drauf, dass ihr ähnliche Zielgruppen habt)

Dein Podcast Thema finden

Wenn du einen Podcast erstellen willst brauchst du natürlich ein Thema worüber du reden kannst. Doch über welches Thema kannst du in deinem Podcast sprechen? Was interessiert deine Hörer?

Letztlich kann das Thema finden echt eine Herausforderung darstellen. Und um diesen Prozess abzukürzen und schnell deinen Podcast erstellen zu können, machen wir folgende Übung:

Nimm dir ein Blatt Papier und  zeichne dir eine Tabelle. Und auf die linke Seite schreibst Leidenschaft hin und auf die rechte Fähigkeiten.

Dann nimmst du dir einen Moment Zeit und denkst darüber nach.

  • Welche Dinge lassen dein Herz höher schlagen?
  • Was möchtest du in der Zukunft tun?
  • Wie sähe dein idealer Tag aus?
  • Was hast du als Kind gerne getan?
  • Was wolltest ursprünglich mal als Kind werden?

Beziehe auch Freunde und Familie mit ein.

Vielleicht überraschen dich die Antworten. Und wenn du das alles hast, dann schreibe es auf. Schreibe all die Worte, Sätze und Gedanken auf die dir für die linke Seite der Tabelle einfallen. Und wenn du fertig bist, dann wiederholst du den Prozess für die rechte Seite noch einmal.

  • Was kannst du gut?
  • Wo bist du ein Experte oder eine Expertin?
  • Worin warst du als Kind gut und hast diese Fähigkeiten vielleicht ein wenig einrosten lassen?
  • Was sind deine Fähigkeiten?
  • Wo hast du viel Erfahrung?

So kann beispielsweise die Tabelle aussehen, wenn du deinen Podcast erstellen und das Thema für deinen Podcast finden willst.

Podcast erstellen - Podcast Thema finden

Wenn du einen Podcast erstellen willst, dann ist die Vorbereitung vor dem Podcast-Start das A und O.

Einfacher Ablauf für mehr Klarheit beim Podcast erstellen und Themenfindung ;).

  1. Fange an alle die Dinge aufzuschreiben. Frage deine Freunde, Familie und Menschen die dir nahe stehen.
  2. Frage sie worin du gut bist.
  3. Schreibe alles auf.

Wer hört deinen Podcast?

podcast hörer

Wenn du deinen idealen Hörer kennst, dann ist es sehr einfach einen erfolgreichen Podcast zu erstellen.

Deinen Podcast hört dein idealer Hörer btw. Höreravatar und der Podcast Höreravatar ist das Fundament für deinen Podcast.

Warum ist dein Podcast Höreravatar beim Podcast erstellen so wichtig?

Du willst

einen Podcast erstellen wo du genau weißt wie lange die Folgen sein sollen?
für deinen Podcast einen ständigen Fluss an Themen haben?
einen Podcast erstellen, wo du Hörer in Interessenten und dann in Kunden verwandelst?
Dann ist ein Podcast-Höreravaatr extrem wichtig.

Einen Podcast erstellen ohne deinen Höreravatar zu kennen ist grob fahrlässig. Damit schadest du deinem Erfolg im Podcasten.

Was ist ein Podcast Höreravatar?

Der Podcast Höreravatar ist der perfekte Zuhörer für deinen Podcast. Und genau für diese Person erstellst du deinen Podcast. Und jedes Mal als ich bisher Leute im Podcasten gecoacht habe, habe ich denen genau die Frage gestellt.

Wer ist dein Höreravatar?

Immer als ich die Frage gestellt hatte, habe ich immer ähnliche Antworten erhalten.

Beispielsweise:

Ja, mein Hörer ist 25 bis 35 Jahre alt, männlich oder weiblich, hat eine Affinität zum Internet und hört Podcasts.

Kommt dir das vielleicht bekannt vor?

Stop!

Das ist kein Höreravatar. Ich habe anfangs auch diesen Fehler gemacht und gedacht, dass der Hörer-Avatar für meinen Podcast eine bestimmte Demographie aufweisen muss.

Das ist auch ganz gut wenn du später deinen Podcast erstellen und Reichweite aufbauen und monetarisieren willst. Aber das kommt erst nachdem du deinen Höreravatar erstellt hast.

Was zeichnet nun einen guten Höreravatar für deinen Podcast aus.
Zunächst hat dein Avatar

  • einen Namen,
  • ein Alter,
  • einen Job,
  • wohnt in einer bestimmten Stadt,
  • er oder sie hat Probleme, Hindernisse und Herausforderungen im Leben,
  • hat Ängste und eine Sache solltest du immer im Kopf behalten.

Erstelle deinen Podcast für genau diese EINE Person.

Und frage dich selbst.

Wie kannst du jemanden eine Lösung anbieten, den du nicht in und auswendig kennst?

Du kennst den Namen nicht, das Alter nicht, welchen Job diese Person macht, was sie nachts wach hält usw. Du kennst all diese Dinge nicht. Und genau deshalb ist es so wichtig dir darüber Gedanken zu machen.

Wenn du deinen Podcast Hörer genau kennst, dann stellen sich solche Fragen wie

  • Wann ist die beste Zeit, einen Podcast zu veröffentlichen?
  • an welchem Tag , zu welcher Uhrzeit? Oder ist das egal?

nicht mehr.

Podcast Name

Der Podcast Name ist wichtig beim Podcast erstellen

Der Podcast Name ist wichtig beim Podcast erstellen.

Manchmal ist es es nicht so einfach einen geeigneten Namen für deinen Podcast zu finden. Dann kann der komplette Prozess beim Podcast erstellen ins Stocken kommen.

Frage dich zunächst:

  • Welcher Name passt zu deinem Podcast?
  • Gibt es einen Namen, der im Einklang mit deinem Höreravatar ist?

Meiner Meinung nach sollte dein Podcast Name das widerspiegeln, was deine Botschaft, was deine Leidenschaft ist.

Schritt1: Hole dir die Meinung aus deinem Umfeld ein

Eine Sache hierbei ist extrem wichtig.

Die finale Entscheidung wie du den Podcast benennst triffst du und niemand anderes.

Es ist

  • dein Podcast,
  • deine Leidenschaft,
  • deine Botschaft
  • und letztlich deine Entscheidung.

Denke daran, dass alles im Einklang mit deinem Höreravatar stehen soll.

Schritt2: Befrage deine Zielgruppe

Du kennst jetzt deinen Podcast Höreravatar und weißt was für Ängste, Probleme und Herausforderungen er hat. Jetzt suchst du an den Orten wo sich dein Höreravatar (bzw. Menschen, die deinem Podcast Höreravatar entsprechen 😉 )aufhält.

Denn nur dadurch erhältst du verwertbare Informationen.

Achte darauf, dass dein Podcast-Name eindeutig und klar ist.

Hörer die irritiert sind abonnieren NICHT deinen Podcast.

Schritt3: Entscheide dich für einen Namen

Der Name sollte merk-würdig sein. Menschen sollen sich daran erinnern, er sollte einzigartig sein und dein Business repräsentieren.

Ist der Name im Einklang mit deinem idealen Hörer?

Ich hatte beispielsweise beim Podcast erstellen überlegt den Namen „earsuccess“ für meinen Podcast zu nehmen.

Das Problem bei diesem Namen ist, dass er mehrdeutig ist. Zum einen hast du das englische Wort EAR also Ohr und das hört sich ebenfalls wie das Wort ihr an und das kann zu Verwirrung führen.

Die Frage ist, willst du das jedes Mal in deinem Podcast aufklären? Vermutlich nicht. Du willst auch keine Zahlen im Podcastnamen. Denn dann wird sich der Hörer fragen, ob die Zahl nun ausgeschrieben ist oder nicht.

Also nochmal die Infos zum Podcast-Namen zusammengefasst.

  • Dein Podcast Name sollte keine Verwirrung beim Zuhörer verursachen
  • Der Name sollte am besten beschreibend sein

Podcast Cover

Was Menschen zuerst sehen, wenn sie nach deinem Podcast suchen – ob das nun bei iTunes ist, oder Stitcher Radio, Soundcloud oder Spotify.

Deine Hörer sehen zuerst dein Podcast Cover, die auch Artwork genannt wird. Die brauche eine bestimmte Größe, sollten einfach und ansprechend sein.

Warum?

Wenn du ein Podcast-Verzeichnis aufrufst, dann wirst du von der Menge der Podcasts echt überwältigt sein. Und daher ist so wichtig, dass du mit deiner Podcast Grafik herausstichst.

Worauf solltest du bei deiner Podcast Grafik achten?

Benutze kräftige Farben, große Schrift und eine gute Methode, um einen ersten Eindruck einer guten Podcast Grafik zu bekommen ist, dass du einfach zu iTunes gehst oder Stitcher Radio und dann dir die Podcast Grafiken anschaust.

podcast erstellen durch Analyse deiner Nische auf iTunes

Nutze iTunes, um andere Podcasts in deiner Nische und deren Podcast Grafik zu analysieren. Das wird dir einen Vorteil geben, wenn du deinen Podcast erstellen willst.

Frage dich selbst:

  • Welche sprechen dich an?
  • Welche Farben?

Schaue ebenfalls in anderen Kategorien bzw. Nischen . So holst du dir Inspiration für deinen eigenen Podcast.

Podcast erstellen mit den 16 Kategorien in iTunes

Wenn du einen Podcast erstellen willst, dann beachte unbedingt die 16 Kategorien in iTunes um deine perfekte Podcast-Nische zu finden

Die Podcast Grafik sollte
• mindestens 1400x 1400 Pixel und
• maximal 3000×3000 Pixel haben (besser 3000×3000 )

podcast erstellen unlearning podcast grafik

Bei 3000 x 3000 wird deine Podcast Grafik auf allen Geräten gut dargestellt.

Das sind die Vorgaben von Itunes. Und wenn du das Logo erstellst, dann denke daran, dass du es für deinen Avatar erstellst. Du willst, dass er oder sie sich angesprochen fühlt und das bedeutet nicht, dass unbedingt dein Porträt auf dem Podcast Cover sein muss.

  • Was spricht deinen Avatar an?
  • Welche Bilder?
  • Welche Emotionen kannst du vermitteln?

Zusammenfassung zum Podcast Cover

  • Ist dein Logo beschreibend?
  • Ist es für deinen Avatar ansprechend?
  • Hast du die richtige Größe und ist dein Name auch richtig für dich?
  • Fühlt es sich gut an?
  • Passt das Podcast Grafik zu deinem Avatar?

Interviews für deinen Podcast erstellen

Interviews für deinen Podcast erstellen bedeutet, dass du dich vorbereitest.

Wenn du Interviews für deinen Podcast erstellen willst, dann bereite dich darauf vor.

Welche Vorteile bringen dir Interviews für deinen Podcast?

Die meisten meiner Klienten wollen einen Interview Podcast erstellen…

Und wenn ich sie frage warum sie einen Interview Podcast erstellen wollen, dann kommt:

“Weil es alle so machen.”

Nach genauerem Nachfragen…

“Weil es alle Podcasts so machen, die ich auch höre.”

Perfekt.

Fehlt nur noch, dass wir uns alle gegenseitig interviewen und dann uns die Kunden zuschieben. So brauchen wir gar nicht mehr arbeiten und können endlich das machen was wir schon immer tun wollten…

Bullshit.

Natürlich bringen dir Interviews in deinem Podcast eine ganze Menge (der Turbo für dein Online Business 😉 ):

  • Du lässt die Inhalte für deinen Podcast durch andere (deine Interviewpartner) erstellen.
  • Du baust dir durch deinen Podcast einfach so ein Netzwerk von Influencern/ Zielgruppenbesitzpartnern auf
  • Du erhöhst deine Sichtbarkeit und die deines Podcasts
  • Du steigerst deinen Expertenstatus (durch die richtigen Gäste in deinem Podcast)

Doch alles nützt dir nichts, wenn du keinen Mehrwert für deine Hörer anbietest.

Klar Gunnar, du hast gut reden. Du hattest einen Nr. 1 Podcast bei iTunes. Doch jetzt macht gefühlt jeder einen Interview Podcast. Wie soll ich jetzt einen Podcast erstellen, der sich von den anderen abhebt und wie kann ich überhaupt Gäste für meinen Podcast gewinnen?

Die einfachste Vorgehensweise, wenn du einen Interview Podcast erstellen willst ist, dass du dich jetzt hinsetzt und dir erst einmal eine Liste von Namen machst.

Am besten eine Tabelle.

In die eine Spalte schreibst du die Leute rein, die du kennst und in die nächste die Leute, die du gerne in deinem Podcast haben möchtest.

Und dann fängst du an, die Leute einfach unverbindlich anzuschreiben.

Hey, ich möchte demnächst einen Podcast starten und es geht um XYZ und ich würde mich tierisch freuen, wenn du als Gast dabei wärst, weil du einfach ein so tolles Lächeln hast.

Boom.

Schon ist die erste Mail raus und der Empfänger fühlt sich auch gleich abgeholt.

Die meisten Menschen, die du anschreibst werden darauf positiv reagieren und dir zusagen.

Doch was ist, wenn ich jemanden wie Dirk Kreuter, Christian Bischoff oder Tobias Beck anschreiben will?

Natürlich ist es schon geil, wenn du vor deinem Podcast Start bzw. im Prozess des Podcast erstellen schon hochkarätige Namen dabei hast…

Aus meiner Erfahrung kann ich dir sagen:

Du kannst Glück haben (oder am Anfang gut recherchieren) und sie sagen sofort ja oder du brauchst einfach etwas mehr Glaubwürdigkeit. Damit meine ich, dass du schon etwas vorzuweisen hast (also mehrere Folgen deines Podcast schon veröffentlicht haben usw.).

Zum Schluss bekommst du sie alle (später bewerben sie sich sogar für deinen Podcast) und die nicht wollen, die brauchst du auch nicht.

Tipps für deine Podcast Interviews

“Ich hab genug von den Interviews! Jeder interviewt doch irgendwie jeden und die ganze Individualität bleibt auf der Strecke”…

Das war die Aussage von Birgit, einer Coaching-Klienten von mir.

Die Aussage ist ein Klassiker beim Podcast erstellen.

Natürlich hat sie recht und auch wieder nicht.

Ja, es sind oft dieselben Leute in den Interviews zu hören.
Ja, oftmals wiederholen sich die Geschichten.
Problem.

Die meisten bereiten sich auf ihre Interviews nicht ausreichend vor (absolutes no-go) oder orientieren sich an den Fragen der anderen Interviews oder sind reine Selbstdarsteller oder wissen nicht wohin sie mit ihrem Podcast wollen.

Und holen sich nur jemanden rein, weil er oder sie bekannt ist.

Sie vergessen, dass Menschen höchst individuell sind und jeder seinen eigenen Stil hat und genau das ist dein Alleinstellungsmerkmal. Sei authentisch. Hast du einen Dialekt? Egal. Immer raus damit – siehe Calvin Hollywood.

Habe auch eine Konstante in deinem Interview. Im Unlearning Podcast habe ich zum Schluss beispielsweise eine Fragerunde (hier erfährst du mehr über die Vorgehensweise in meinem Podcast)

Keine Sorge, du brauchst nicht alles perfekt haben. War bei mir auch nicht und die Fragen haben sich im Laufe der Zeit auch entwickelt. Habe auch den Mut, dass du deinen Interview-Gast Fragen stellst, du schon einmal gestellt worden sind. Fokussiere dich dann einfach auf Aspekte, die deine Hörer und dich interessieren. So kannst du dich beim Podcast erstellen deutlich von deiner Konkurrenz unterscheiden.

Ein Geheimtipp, den ich gerne gebe ist, dass du viele Emotionen in den Podcast einbaust. Was waren die größten Probleme deines Interview Partners, welche Hindernisse hat er oder sie überwunden usw. Deine Hörer sind an dem Menschen hinter dem Menschen interessiert.

Denke daran, dass du beim Podcast erstellen auch kritische Fragen stellst und Dinge hinterfragst. Doch dazu musst du vorher richtig gut recherchiert haben.

Wie kannst du Interviews für deinen Podcast aufnehmen?

Viele meiner Klienten wollen Interviews für ihren Podcast erstellen und bevor du startest, solltest du dir über die Struktur deines Podcast im Klaren sein.

  • Kannst deine Podcast Interviews Live vor Ort aufnehmen?

Das setzt natürlich voraus, das beide über viel Zeit verfügen. Wäre das ein Modell für dich?

Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass du eine stärkere Bindung zu deinem Interviewpartner aufbaust und das natürlich auch deinen Podcast beeinflusst. Letztlich ist der Aufwand beim Podcast erstellen hier viel größer. Was passt für dich?

  • Nutze Software willst du für die Aufnahme nutzen?

Du kannst die Interviews über Skype oder Zoom machen – das machen die meisten, wenn sie Interviews für ihren Podcast erstellen.

Achte hierbei darauf, dass beide über gute Podcast Technik verfügen. Nichts ist schlimmer, als wenn du einen Podcast erstellen willst und dein Gegenüber (oder du) schlechte Audioqualität liefern.

Tools um Interviews aufzunehmen

  • SkypeCallRecorder (MAC): Wenn du über einen Mac verfügst und Skype, dann empfehle ich dir zum Podcast erstellen den Skype Call Recorder. Ist ein super Tool und das habe ich für 99% aller meiner Interviews benutzt. Absolute Empfehlung.
  • Zoom: Habe ich schon benutzt und finde ich sehr ansprechend.
  • Skype bietet auch eine kostenlose Funktion an, deine Gespräch aufzunehmen.

Du willst nur ein paar Podcast Folgen veröffentlichen?

Eine Miniserie für einen Podcast erstellen

Eine Miniserie für einen Podcast erstellen

Letztens habe ich mich mit Martina, einer Klienten von mir, unterhalten und sie war unglücklich. Sie meinte, dass sie gerne einen Podcast erstellen will und sich darin sieht jede Woche über Monate hinweg Podcast Folgen zu veröffentlichen. Sie will einfach ein paar Podcast Folgen erstellen, die dann auf ihrer Webseite verlinkt werden.

Kennst du den Serial Podcast aus den USA? Einer, wenn nicht der, erfolgreichste Podcast.

Sie kannte den Serial Podcast nicht.

Und der Serial Podcast ist eine Art Hörspiel die nur, halte dich fest, 10 Folgen hat und bisher bis Ende 2016 bereits über 80 Millionen Mal abgerufen wurde.

Mit nur 10 Folgen. Das ist der Wahnsinn.

Ich meinte dann zu ihr:

Erstelle ruhig deinen Podcast mit wenig Folgen und fokussiere dich auf den Mehrwert und die Qualität.

Denn beim Podcast erstellen geht es nicht darum, dass du ständig neue Folgen raushaust sondern, dass du zu deinen Hörern eine Beziehung aufbaust.

Das geht auch mit wenigen Podcast Folgen – nenn es einfach Miniserie.
Und wenn du weiter Folgen für deinen Podcast erstellen willst, dann tu es.

So hast du einen einfachen Einstieg und bist frei zu entscheiden wie lange du deinen Podcast machen willst.

Erstelle eine Miniserie für deinen Podcast

Das war genau die Frage von Martina: “Wie kann ich eine Miniserie für meinen Podcast erstellen?”

Es ist eigentlich einfach.

Du kennst doch die 10-15 wichtigsten Themen/ Probleme/ Herausforderungen/ Ängste deiner Zielgruppe, richtig?

Genau diese Themen nimmst und baust eine in sich geschlossene Miniserie auf.

Natürlich ist es wichtig, dass die einzelnen Podcast Folgen aufeinander aufbauen, Emotionen vermitteln und Lust auf mehr machen.

Die wichtigste Frage, die du dir stellen solltest ist:

Wie kann ich durch die Inhalte in meiner Miniserie einen außergewöhnlichen Podcast erstellen, den meine Zielgruppe liebt?

5 einfache Schritte, wie du eine Miniserie für deinen Podcast erstellen kannst

Es ist relativ einfach eine Miniserie für deinen Podcast zu erstellen und noch einfacher, wenn du bereits über ein existierendes Business verfügst.

Und da die meisten meiner Klienten Unternehmer sind, werden die Tipps noch mehr helfen, wenn du auch Unternehmer bist.

Was sind nun die 5 Schritte wie du eine Miniserie für deinen Podcast erstellen kannst?

  1. Nimm deinen gefragtesten Content. Den findest du am besten über die Anzahl der Likes auf Facebook und Kommentare auf deinem Blog.
  2. Erstelle aus dem besten Inhalt deine erste Podcast-Folge – am besten passt du es sprachlich noch an.
  3. Spiele diese Aufnahmen deines Podcasts einem ausgewählten Kreis deiner Zielgruppe vor (ggf. musst du vorher noch deine Zielgruppe definieren) und verbessere durch Feedback die Folge. Wenn es gut ankommt, dann produziere die restlichen Podcast-Folgen.
  4. Kündige in den Sozialen Medien an, dass du deinen Podcast erstellen willst bzw. gerade dabei bist deinen eigenen Podcast zu erstellen.
  5. Veröffentliche deinen Podcast.

Wie kannst du deinen Podcast auf deiner Seite einbinden?

Meine Empfehlung ist, dass du den Podcast-Hoster Libsyn nutzt. Den kannst du auch die ersten zwei Monate kostenlos testen – nutze einfach den Gutscheincode: los und spare dadurch Geld. Wenn es nichts für dich ist, dann kannst du jederzeit kündigen.

Komplettanleitung für Anfänger zum Podcast erstellen

Ich hatte mich vor einer Weile hingesetzt und haben ein Video aufgenommen worauf man achten muss, wenn man einen eigenen Podcast erstellen will.

Vermarktung des Podcasts

Melde dich jetzt für mein kostenloses Training an und erfahre, mit welchen Strategien ich einen Nr.1 Podcast bei iTunes erstellt habe.

Das Training geht ca. 60 Minuten und dort lege ich die genaue Strategie offen, wie du mit deinem Podcast schnell Reichweite bekommen und auch wie du mit deinem Podcast Geld verdienen kannst.

Wenn dir das Training gefällt, erhältst du am Ende eine Möglichkeit wie wir zusammenarbeiten und deinen Podcast erstellen können. Ich freu mich :).


Über den Autor Gunnar

Hey, ich bin Gunnar, Internet Unternehmer und Coach aus Leidenschaft. Mich interessiert Weltklasse Performance rund um Life & Business und auf diesem Blog wirst du Strategien und Methoden kennenlernen, um von NULL an ein profitables Online-Business aufzubauen - damit du mehr Freiheit im Leben hast.

Folge mir hier:

Schreibe mir eine Antwort:

8 Kommentare
Was ist deine Meinung? Klicke hier.