Podcast erstellen: Was funktioniert in 2019 wirklich? (inkl. Anfänger-Tipps)
Podcast erstellen

Podcast erstellen: Was funktioniert in 2019 wirklich? (inkl. Anfänger-Tipps)

Anna will einen Podcast erstellen und meinte letztens zu mir:

Wie erstelle ich einen Podcast? Ich würde gerne, aber ich weiß nicht wie das geht.

Dir geht es genauso?

Du hast keinen Plan Podcast zu veröffentlichen, der Technik oder wo du einen Podcast hochladen sollst?

Keine Sorge.

Du bist nicht allein.

Mit der richtigen Strategie ist es einfach einen Podcast zu starten.

Vielleicht geht es dir wie Anna.

Sie hat Zweifel…

Und steht vor diesem riesigen Podcast Berg und weiß nicht weiter.

Der Weg zum Podcast

Keine Sorge, es geht vielen so, die ihren eigenen Podcast starten wollen.

Und dafür ist diese Anleitung da.

Du bekommst die genaue Anleitung wie deinen eigenen Podcast produzieren kannst.

Praxiserprobt (mein Podcast war auf #1 bei iTunes).

Du lernst hier etwas – egal, ob du Anfänger bist oder Fortgeschrittener.

Eine Sache vorab…

Der Artikel wird vermutlich etwas länger (ich schreibe den gerade).

Nimm dir also Zeit.

ACHTUNG: Lies dir den Artikel bis zum Ende durch. Dort findest du ein Geschenk, dass dir dabei hilft deinen Podcast schneller zu erstellen.

Denn du sollst hier Mehrwert bekommen.

Sodass du deinen Podcast selbst erstellen kannst.

Gute Rankings erhältst und viele Hörer hast.

Worüber werden wir sprechen?

Bevor wir starten fragst du dich bestimmt:

Warum schreibt er über Podcasten und wie kann er mir überhaupt helfen?

Das ist eine gute Frage.

Warum ich dir helfen kann?

Als ich meinen Podcast gestartet habe, war ich in weniger als 6 Wochen auf Platz #1 bei iTunes.

podcast auf platz 1

Ohne vorher bekannt zu sein, eine Email-Liste zu haben oder ein riesiges Netzwerk.

Ich bin mit Null Erfahrung gestartet und habe mir alles selbst beigebracht.

Und dafür bin ich so dankbar.

11 Gründe, warum du deinen Podcast noch heute erstellen solltest

Bevor wir zu den Vorteilen eines Podcasts kommen…

Hier ein kurzes Video, das dir weiterhilft.

Wir sind seit unserer Geburt und davor schon auf die Stimme geprägt.

Über Sprache werden seit Jahrtausenden Geschichten vermittelt, in Filmen wird so die Stimmung erzeugt und so kommunizierst du.

Doch was ist der wirkliche Mehrwert eines Podcasts für dich und deine Hörer?

11 Gründe zum Podcast erstellen

  1. Er ist kostenlos und du kannst entscheiden wann du den Podcast hören willst
  2. Du erreichst durch deinen Podcast eine bestimmte Zielgruppe (Targetierung nennt man das auch) und die interessieren sich für die Inhalte
  3. Erschaffung einer vertrauten Beziehung bei den Zuhörern
  4. Ein Podcast lässt sich leicht verbreiten (wie das geht später mehr) und kann Millionen von Menschen erreichen
  5. Es ist das Networking Tool 2.0
  6. Steigerung des Expertenstatus und Aufbau von Autorität
  7. Du bist losgelöst von deinem Bildschirm und kannst deinen Lieblingsbeschäftigungen nachgehen, Wartezeiten verkürzen etc.
  8. Inhalte lassen sich durch einen Podcast besser vermitteln (Stichwort Sprache vs. geschriebenes Wort)
  9. Schneller Vertrauensaufbau (schneller als mit anderen Medien), da du direkt im “Ohr” bist und dein Podcast auch in privaten Momenten gehört wird
  10. Deine Zielgruppe lernt dich kennen, mögen und vertraut dir
  11. Ein Podcast kann nahezu überall angehört werden (Auto, Dusche, Flugzeug, beim Joggen etc.)

Brauchst du überhaupt einen Podcast?

In knapp 4 Minuten erfährst du mehr zum Thema…

Voraussetzung zum Podcast, der auch gehört wird

Es gibt mehrere Dinge, die für einen erfolgreichen Podcast wichtig sind.

Du hast die Podcast Technik , das Schneiden und Veröffentlichen deines Podcasts etc.

Das kommen wir noch.

All das ist gut und WICHTIG.

Doch wenn eines nicht stimmt, wirst du beim Podcasting keinen Erfolg haben.

Du MUSST für deinen Podcast richtig gute Inhalte erstellen.

Das Stichwort ist MEHRWERT.

Hilfst du deiner Zielgruppe ein bestimmtes Problem zu lösen?

Robert Cialdini hat das Ganze wissenschaftlich als Reziprozität bezeichnet.

Das ist folgendes:

Durch den extrem hohen Mehrwert fühlen sich deine Hörer dir verpflichtet etwas zurückzugeben.

Beispielsweise deine Produkte oder Dienstleistung zu kaufen.

Zusammenfassung

Einen Podcast bringt dein Business auf das nächste Level.

…jedenfalls, wenn du die richtige Strategie verfolgst.

Und du wenn du einen Podcast erstellst, erhältst du einen unfairen Wettbewerbsvorteil.

Wenn du einen Podcast erstellen willst und den bei iTunes veröffentlichst, dann werden Millionen von Menschen den Podcast sehen
Ansicht des Unlearning-Podcast auf einem iPhone 5S

Wir alle brauchen eine Zielgruppe, die uns kennt, mag und vertraut – um etwas zu kaufen.

Und der beste Weg diese drei Faktoren aufzubauen ist Podcasting.

Was ist ein Podcast bzw. was ist Podcasten?

Podcasting ist das Anbieten abonnierbarer Mediendateien (Audio oder Video) über das Internet.

Das Wort Podcast setzt sich aus der Bezeichnung für Apples tragbaren MP3-Player, dem iPod und dem englischen Wort Broadcast zusammen.

Ein Podcast besteht aus einer Serie von Episoden, die über einen Web-Feed (meistens RSS) automatisch bezogen werden können.

Es handelt sich hierbei um private Sendungen (ähnlich wie Radioshows), die sich einem bestimmten Thema widmen.

Wir sprechen gleich darüber wie du das selber machen kannst.

Ein anderer Name für Podcast ist der Begriff Netcast oder Webcast.

Du kannst die Podcast-Episoden als Audio-Datei (mp3) oder als Video-Datei (Youtube) veröffentlicht.

Und Podcasts sind nachfragebasiert.

Du hast die Möglichkeit sie herunterzuladen oder zu streamen.

Zusammenfassung

Ein Podcast

  • ist eine Serie von Episoden
  • ist eine abonnierbare Mediendatei (größtenteils mp3)
  • wird über einen RSS-Feed bezogen
  • kann heruntergeladen werden

Das Podcast Equipment

Viele wollen ihren eigene Podcast produzieren und fragen sich…

Was ist das beste Euipment?

Was ist die beste Technik?

Bevor wir dazu kommen…

Der Klang ist das A und O beim Podcast.

Daher ist es sinnvoll sich ein besseres Podcast Mikrofon zu holen.

Qualität ist wichtig.

Spare nicht am falschen Ende…

Podcast Equipment

Investiere lieber ein paar Euro mehr (die Mikrofone sind eh nicht so teuer).

Welche Mikrofon sind gut, wenn du einen Podcast starten willst?

Hier findest du verschiedene Mikrofone für jeden Geldbeutel.

Podcast Mikrofone

Im Grunde empfehle ich meinen Klienten immer drei mögliche Mikrofone.

Natürlich gibt es auch andere tolle Mikrofon da draußen.

Doch diese kenne ich und kann sie daher empfehlen.

Das optimal Stimmerlebnis für deinen Podcast produzieren

Eine angenehme Stimme ist sehr wichtig, wenn du deinen eigenen Podcast machen willst.

Und viele haben mit ihrer Stimm ein Problem:

Sie glauben, dass sie

  • nicht die richtige Stimme für einen Podcast haben
  • eine akzentfreie Aussprache haben müssen
  • ihre Stimme zu furchtbar klingt

Hier ist es aber ein falscher Glaube.

Letztlich ist es doch so…

Du brauchst keine perfekt trainierte Sprecherstimme und eine glasklare, akzentfreie Aussprache.

Liefere einfach extrem guten Mehrwert.

Das heißt, du brauchst Leidenschaft für dein Thema.

Sei locker.

Denn das bekommt der Hörer mit.

Wenn du aufgrund deiner Stimme deinen Podcast nicht erstellen willst…

Dann ist das eine Ausrede nicht zu starten.

Sieh es doch mal so…

Es gibt so viele, die beispielsweise den sächsischen Dialekt schrecklich finden.

Doch das ist dein Alleinstellungsmerkmal.

Dein Dialekt, deine Tonalität etc.

Das macht dich aus.

Steh zu deiner Stimme.

Das macht dich authentisch.

Meine Erfahrung ist…

Nur du alleine hast ein Problem mit deiner Stimme.

Niemand anders.

Daher kann ich dir echt empfehlen…

Schau dir das kurze Video an. Das wird dir in Bezug auf deine Stimme weiterhelfen.

Was ist die richtige Podcast Software?

Viele die einen eigenen Podcast produzieren wollen, wissen nicht welche Software sie nutzen sollen.

Mehr noch…

Sie haben keine Ahnung wie sie diese bedienen sollen.

Dann kommen oft solche Aussagen:

“Ich wusste gar nicht, dass ich auf so viele Dinge beim Podcasten achten muss.”

Du hast jetzt zwei Möglichkeiten:

Entweder lernst du die Software zu nutzen oder du suchst dir jemanden, der es kann.

So oder so wirst du deine Podcast Inhalt erstellen und veröffentlichen.

Du brauchst zum Erstellen deines Podcasts auch keine teuren Programme.

Es gibt zwei kostenlose, die vollkommen ausreichen.

Podcast Tools

Die Programme für deinen Podcast sind:

AUDACITY:

  • Die Software ist kostenlos und kann
  • für Windows- und den MAC genutzt werden
  • Viele Funktionalitäten
  • Etwas kompliziert

Persönlich finde ich das Tool zu altbacken.

Trotzdem liefert es was es soll…

Du kannst damit sehr gute Podcast-Folgen machen

Hier kannst du AUDACITY kostenlos herunterladen.

GARAGEBAND:

  • Diese Software ist ebenfalls kostenlos
  • Nur für MAC-Nutzer verfügbar
  • Sehr einfach zu bedienen

Ich nutze für meine Podcasts zu 99% Garageband.

Hier kannst du GARAGEBAND herunterladen.

Den Podcast schneiden – wie geht das?

Viele fragen sich, wie sie ihren Podcast editieren können.

Ich will dir helfen.

Denn die Podcast Technik und insbesondere das Schneiden eines Podcasts kann eine echte Hürde sein.

Schau dir daher das Video an und erfahre, wie du deinen Podcast mit Garageband schneiden kannst.

Wie du einen Podcast erstellen kannst (Grundlagen)

Damit meine ich eine Podcast, der auch gehört wird.

Wie kannst du Inhalte erstellen, die interessant und fesselnd sind.

Darum gehts doch, oder?

Einen langweiligen Podcast hört niemand.

Daher ist die Strategie so wichtig.

Mit der richtigen Strategie deinen Podcast starten

Die Strategie zum Podcast erstellen

Wir wollen das Fundament für deinen Podcast legen.

Und dafür brauchst du eine solide Strategie.

Zu der gehört dein Stil, die Länge der Folgen, Verweildauer der Hörer etc.

Dazu kommen wir noch…

Doch zunächst ist wichtig, dass dich das Thema WIRKLICH interessiert.

Worüber willst du Podcasten?

Es bringt dir absolut nichts wenn einen Podcast zu erstellen, nur weil du alle einen Podcast haben.

Oder weil andere erfolgreich Podcasten.

Das ist der falsche Ansatz.

Ganz wichtig ist deine Positionierung.

Und das wissen darüber wer deine Zielgruppe ist.

Wenn du deine Zielgruppe noch nicht kennst, dann lies dir den Artikel zu den 5 Schritten wie du deine Zielgruppe definieren kannst durch.

Oder du lies dir die 5-Schritte-Anleitung zum Kundenavatar erstellen durch.

Du brauchst Klarheit über diese Dinge.

Das ist sozusagen das Fundament für deinen Podcast.

Die richtigen Hörer für deinen Podcast finden

Podcast Hörer

Dein Podcast Höreravatar ist das Fundament für deinen Podcast und ich kann nicht genug sagen wie wichtig DEIN Höreravatar ist.

Warum ist dein Höreravatar so wichtig?

Ein Höreravatar ist nichts anderes als ein Kundenavatar.

Und wenn du den kennst, weißt du wie…

  • lange die Folgen sein sollen
  • du die richtigen Themen für deinen Podcast erstellst
  • Hörer in Interessenten und dann in Kunden verwandelt werden

Ein sehr wichtiges Thema.

Letztlich ist der Höreravatar der perfekte Zuhörer für deinen Podcast.

Und genau für diese Person erstellst du deinen Podcast.

Wer ist dein Höreravatar?

Was zeichnet einen guten Höreravatar für deinen Podcast aus?

Zunächst hat dein Avatar

  • einen Namen,
  • ein Alter,
  • einen Job,
  • wohnt in einer bestimmten Stadt,
  • er oder sie hat Probleme, Hindernisse und Herausforderungen im Leben,
  • hat Ängste und eine Sache solltest du immer im Kopf behalten.

Und du dein Podcast soll Lösungen für diese EINE Person anbieten.

Podcast Inhalte erstellen

Dir ist vermutlich eh schon klar, dass es verschiedene Möglichkeiten gibt, wie du Inhalte für deinen Podcast produzieren kannst.

Für die meisten (die mit mir zusammengearbeitet haben), waren die Podcast Inhalte auch nicht das Problem, sondern die Struktur.

  • Wann soll ich für meinen Podcast welche Inhalte veröffentlichen?
  • Wie lange sollen die Inhalte für meinen Podcast sein?

Du kannst beispielsweise…

  • die Inhalte für deinen Podcast individuell erstellen (ausformulieren und einsprechen)
  • deine Blogartikel als Audio aufnehmen
  • Podcast Interviews führen (dazu kommen wir gleich noch)

Grundsätzlich ist dein Stil wichtig.

Der Stil

Ein erfolgreicher Podcast braucht eine Mischung aus den folgenden Dingen:

  • einen eigenen Stil
  • Authentizität
  • das richtige Thema, das dir Spaß macht und
  • ein Nachfrage basiertes Thema

Falls du glaubst nicht authentisch zu sein, dann stell dir folgende Frage:

Was hindert mich daran ich selbst zu sein?

Der richtige Name

Du hast nun deinen Podcast Höreravatar erstellt…

Doch welchen Namen nehme ich?

Worauf solltest du achten?

Der Name sollte das widerspiegeln, was deine Botschaft und deine Leidenschaft ist.

Hole dir (nur wenn du willst) auch die Meinung von anderen Menschen.

Eine Sache hierbei ist extrem wichtig.

Die finale Entscheidung wie du den Podcast benennst, triffst du und niemand anderes.

Es ist

  • dein Podcast,
  • deine Leidenschaft,
  • deine Botschaft
  • und letztlich deine Entscheidung.

Du kannst auch deine idealen Hörer befragen.

Wo halten sie sich auf?

Tipp:

Nutze einen Namen, der eindeutig und klar ist (beschreibend). Der Name sollte so einfach wie möglich sein und keine Verwirrung stiften.

Das Thema finden

Ein wichtiges Thema.

  • Über was willst du sprechen?
  • Was interessiert deine Hörer?

Lass uns eine Übung machen, um Klarheit zu bekommen

  1. Nimm dir ein Blatt Papier und zeichne dir eine Tabelle.
  2. Auf die linke Seite schreibst Leidenschaft hin und auf die rechte Fähigkeiten.

So sieht es aus und beantworte die Fragen für beide Spalten…

  1. Fange an alle die Dinge aufzuschreiben. Frage deine Freunde, Familie und Menschen die dir nahe stehen (Frag mindestens 5 Personen und maximal 25)
  2. Frage sie worin du gut bist.
  3. Schreibe alles auf.

Nimm dir für die Übung eine Woche Zeit.

Warum?

Ganz einfach.

Wenn du 5 oder 10 Jahre nicht im Fitnessstudio warst, dann startest du auch nicht mit dem Maximalgewicht von vor 5 oder 10 Jahren, sondern du tastest dich langsam ein dein Maximalgewicht ran.

Und genau das machen wir auch mit deiner Kreativität.

Dadurch finden wir dein Thema.

Du hast jetzt dein Unbewusstes getriggert nach Antworten zu diesen Fragen zu suchen.

Du wirst so einen riesigen Unterschied von Tag 5 zu Tag 1 erkennen.

Vielleicht hast du Dinge an Tag fünf aufgeschrieben, an die du vorher noch gar nicht gedacht hast.

Die dir überhaupt nicht bewusst waren.

Und das nur, weil du darüber nachgedacht und andere Menschen gefragt hast.

Podcast-Folgen produzieren

Bevor ich mit meinen Podcast gestartet bin, habe ich einige Folgen vorproduziert.

Alles genau geplant.

Das heißt…

  • Wie viele Folgen ich in den ersten Wochen veröffentliche
  • Die Länge der Folgen etc.

Ich habe sogar Testfolgen aufgenommen (falls du das auch machst, dann hole dir Feedback zu denen ein).

Fehler wollte ich unbedingt vermeiden.

Alles musste perfekt sein.

Doch das muss es nicht.

Ich habe gelernt, dass die Vorbereitung wichtig ist.

Doch noch viel wichtiger ist es zu starten.

Und dann Verbesserungen (durch Feedback der Hörer) vorzunehmen.

Steh zu dem was du machst.

“Fragen Sie andere Leute nach ihrer Meinung, aber folgen Sie ihrem Herzen.” – Gene Simmons

Und eines muss dir auch klar sein:

Es wird immer Menschen geben, die nicht mögen, was du tust.

Konzentriere dich auf die Menschen, die dich mögen, die deinen Podcast gerne hören.

“Don’t listen to the naysayers.” – Arnold Schwarzenegger

Eines ist sicher…

Ja, du willst einen Podcast selber erstellen.

Fehler machen

Und du wirst Fehler machen.

Das ist gut so.

Denn dann lernst du.

Beispielsweise:

  • welchen Stil du für deine Podcast besser findest
  • was deine Podcast-Folge besser macht
  • Dinge die funktionieren (oder nicht)
  • wie du deine Zuhörer besser erreichen kannst und was deine Zuhörer von dir wollen und lieben

Gutes Storytelling: Essentiell beim Podcast erstellen

Wir wollten unterhalten werden!

Und da kann Storytelling weiterhelfen.

Eines ist sicher:

Geschichten bieten Mehrwert, sind merkbar und verkaufen sich besser.

So haben beispielsweise die Autoren Joshua Glenn und Rob Walker herausgefunden, dass sich Geschichten auf das Kaufverhalten von Menschen auswirken.

Was bedeutet das jetzt für dich?

Erstelle einen Podcast, der eine emotionale Bindung mit deinem Zuhörer erschafft.

Dann werden deine Hörer den weiterempfehlen und für dich Podcast Marketing machen.

Dadurch wirst du mehr Reichweite und mehr Kunden bekommen.

Wie geht gutes Storytelling?

Viele haben ein Problem…

Sie überfrachten die Hörer mit Informationen.

Die schalten dann ab und hören den Podcast nicht mehr.

Das will keiner.

Eins ist sicher…

Du musst ein konkretes Problem für deine Zielgruppe lösen.

Es geht hier aber nicht um das “was”, sondern um das “WIE”.

WIE du es vermittelst ist entscheidend.

Wie kannst du die Inhalte zum Erlebnis für deine Podcast Hörer machen?

Erzähle spannende Geschichten.

Ein gutes Beispiel ist die Podcast Folge über Steve Jobs.

Das ist Storytelling.

In der Folge vermittelt er etwas.

Und zwar, was im Leben wirklich wichtig ist.

Es ist emotional und es brennt sich in deinen Kopf.

Storytelling Elemente

Gute Geschichten haben immer bestimmte Elemente:

  1. Eine Kernaussage
  2. Es geht um einen Konflikt bzw. eine Botschaft
  3. Es ist emotional
  4. Wer ist der Gegenspieler (bei ihm war es berühmt sein und Geld)
  5. Was kannst du (oder dein Podcast Hörer) aus der Geschichte mitnehmen?

Wenn du das beachtest, dann erstellst du einen Podcast, der gerne gehört wird.

Und in den Geschichten verpackst du das, was du deinen Hörern vermitteln willst.

Am Ende der Folge packst du noch eine Handlungsaufforderung mit rein.

Bei Steve Jobs ist es…

Folge deinem Herzen.

Easy, oder?

Wo bekommst du die Geschichten her?

Erzähl aus deinem Leben, so wie Steve Jobs es auch getan hat.

Es heißt nicht umsonst:

Das Leben schreibt die besten Geschichten.

Du musst dich nur trauen sie zu erzählen und anzuwenden.

Dann ist die erst Hürde einen Podcast zu erstellen genommen.

5 häufige Fehler beim Podcast erstellen

Fehler beim Podcast machen

Wenn du starten willst, dann starte und vermeide die folgenden Fehler

FEHLER #1: Kein Fokus

Fokus ist extrem wichtig und wir leben in einer Welt in der wir ständiger Ablenkungen ausgesetzt sind.

Daher sind wir auch meister im Aufschieben von Dingen.

Wenn du glaubst, jetzt starten zu müssen, dann tu das auch.

Vielleicht kennst du Parkinsons Gesetz…

Das besagt, dass die Arbeit sich mit der Zeit ausdehnt, die man ihr gibt.

Und genauso ist es wenn du einen Podcast machen willst.

FEHLER #2: Keine Nische

Je spezifischer du deine Nische wählst, desto besser.

Werde dir darüber warum du deinen Podcast starten willst. Dann fällt es dir einfacher eine Nische auszuwählen.

FEHLER #3: Multitasking

Du willst einen Podcast starten?

Dann konzentriere dich auch darauf.

Denn ein Podcast ist etwas langfristiges und kein Sprint.

Du willst langfristigen Erfolg und das passiert, wenn du die richtige Strategie verfolgst.

FEHLER #4: An der falschen Stelle sparen

Das ist ein sehr häufiges Phänomen.

Viele scheuen es Geld für etwas auszugeben.

Da hocken sie lieber Tagelang vor einem Problem um es zu lösen.

Besser wäre es beispielsweise sich einen Podcast Kurs zu holen. Wenn du dir meinen holen willst, dann kannst du das hier.

Du willst deinen eigenen Podcast starten? Dann erfahre hier mehr über meinen Podcast Kurs.

Du solltest das nur machen, wenn du schneller ans Ziel willst.

FEHLER #5: Fehlender Glaube an sich selbst

Es gibt so viele Menschen da draußen, die sich nicht für würdig erachten.

Insbesondere wenn sie Podcast Interviews machen wollen.

“Wer bin ich schon…”

Du bist jemand und dein Podcast wird ebenfalls wertvoll.

Und du wirst in Zukunft Emails von Leuten erhalten, die sich für deine Arbeit bedanken.

Podcast Interviews erstellen

Dein Podcast Interview

Vorhin haben wir ja über Interviews gesprochen.

Doch welche Vorteile bringen dir Interviews für deinen Podcast?

  • Zeitersparnis. Die Inhalte für deinen Podcast werden durch andere (deine Interviewpartner) erstellt
  • Aufbau eines großen Netzwerks von Zielgruppenbesitzpartnern
  • Erhöhung der Sichtbarkeit
  • Steigerung deines Expertenstatus (wenn du die richtigen Gäste im Podcast hast)

Erstelle dir zunächst eine Liste potenzieller Interviewgäste für deinen Podcast.

Name, Webseite, Erreichbarkeit.

Schreibe sie einfach unverbindlich an.

Beispielsweise:

Hey, ich möchte demnächst einen Podcast starten und es geht um XYZ und ich würde mich tierisch freuen, wenn du als Gast dabei wärst. Einfach, weil du einfach ein so tolles Lächeln hast.

Boom.

Schon ist die erste Mail raus und der Empfänger fühlt sich auch gleich abgeholt.

Die meisten Menschen, die du anschreibst werden darauf positiv reagieren und dir zusagen. Hier kannst du dir anschauen, wenn ich bereits interviewt hatte

Wie toll wäre das, wenn du schon vor deinem Podcast Start hochkarätige Namen dabei hast?

Das wäre toll.

Und es ist möglich (ich habs auch hinbekommen).

Tipps für deine Podcast Interviews

Wenn du einen erfolgreichen Interview Podcast machen willst, dann gibt es ein paar Punkt, die du beachten solltest:

  • Bereite dich auf das Interview vor
  • Sind deine Fragen individuell? Viele kopieren einfach die Fragen aus aus anderen Podcasts
  • Liefere Mehrwert
  • Sei authentisch
  • Biete wiederkehrende Stil-Elemente an – beispielsweise eine Fragerunde

Für meine Podcast Interviews habe ich verschiedene Fragen genutzt. Dazu waren gewisse Fragen wichtiger als andere – insbesondere fürs Storytelling.

Dadurch kannst du dann gute Podcast Folgen veröffentlichen.

Die Fragen waren:

  1. Was hat dich im Leben zurückgehalten bzw. was war das größte Hindernis, dass du überwunden hast?
  2. Welches war der beste Rat, den du jemals erhalten hast?
  3. Hast du ein tägliches Ritual, um zu deinem Erfolg beizutragen?
  4. Ein kompletter Neustart? Was würdest du tun? Das heißt, du kennst niemanden, hast kein Netzwerk aber du hast die folgenden drei Dinge. Dein Wissen. Für dein Wohlbefinden ist gesorgt (Essen, Trinken & Unterkunft) und du hast einen Laptop plus 1000 Euro. Was würdest du tun?
  5. Welche 2 Bücher heben dich im Leben am meisten beeinflusst und warum?
  6. Stell dir vor, du hättest die Möglichkeit dein altes 18-jähriges Selbst treffen und kannst ihm/ihr 3 Ratschläge oder Lebensweisheiten mit auf den Weg geben. Welche 3 Ratschläge wären das?
  7. Welche 3 Tools nutzt du täglich? (Bspw. Dropbox oder Evernote)
  8. Was ist deine Vision im Leben?
  9. Welche 3 Menschen haben dich am meisten inspiriert und warum?

Wie kannst du Interviews für deinen Podcast aufnehmen?

Denn du kannst deine Interviews

ERSTENS…

Live vor Ort aufnehmen.

Hierbei befinden sich beide Parteien an einem Ort.

Dafür brauchst du

  • Zeit für die An- und Abreise etc.
  • Eine Ort

Der Vorteil bei dieser Methode ist, dass du eine stärkere Bindung zu deinem Interviewpartner aufbaust und das natürlich auch deinen Podcast beeinflusst.

ZWEITENS…

Zoom oder Skype nutzen im deine Interviews aufzuzeichnen.

Hier musst du beachten, dass…

Beide Parteien über die entsprechende Podcast Technik verfügen (Vorteil).

Nichts ist schlimmer als schlechte Audioqualität.

Tools um Interviews aufzunehmen

Du willst nur wenige Folgen für deinen Podcast erstellen?

Kennst du den Serial Podcast aus den USA?

Einer, wenn nicht der, erfolgreichste Podcast.

Der Serial Podcast ist eine Art Hörspiel die nur, halte dich fest, 10 Folgen hat und bis Ende 2016 bereits über 80 Millionen Mal abgerufen wurde.

80 Millionen mal.

Bei nur 10 Folgen.

Crazy.

Warum kannst du dann nicht auch nur ein paar Podcast Folgen erstellen?

Wenn die Qualität stimmt.

Und du kannst genauso gut bei wenigen Folgen ein Beziehung zu deinen Hörern aufbauen

Nenn es einfach Miniserie.

Und wenn du weiter Folgen erstellen willst, dann tu es.

Es ist deine Entscheidung.

Eine Podcast Miniserie erstellen – wie gehst du vor?

Relativ einfach.

Du kennst deine Zielgruppe und weißt, was ihre größten (10-15) Probleme, Themen, Herausforderungen oder Ängste sind.

Mache daraus eine Podcast Miniserie.

Achte auf Emotionen und dramaturgische Elemente (Cliffhanger etc.).

Das kennst du aus dem Fernsehen.

Ablauf

Es ist relativ einfach eine Miniserie zu erstellen.

Um genau zu sein brauchst du 5 Schritte.

Egal, ob du

  • komplett neu bist und gerade mit deinem Podcast starten willst
  • bereits über Inhalte verfügst und mehr Reichweite bekommen willst

In 5 Schritten zur Miniserie

SCHRITT 1:

Analysiere zunächst deinen bisherigen Content.

Welche 10-12 Artikel, Posts, Videos haben die meisten Besucher, Likes oder wurden am häufigsten gesehen?

Du brauchst außergewöhnliche Inhalte.

Content, den deine Zielgruppe liebt

SCHRITT 2:

Wenn es sich um einen Artikel handelt, dann nimm dein Mikrofon und sprich den Artikel ein.

Spreche so, wie du normal auch sprichst.

Bei einem Video kannst du die Audiospur extrahieren und noch das Intro und Outro dazupacken (wie das geht, kannst du dir hier anschauen)

Und schon hast du richtig gute Inhalte für deinen Podcast erstellt.

SCHRITT 3:

Teile diese Aufnahme mit Menschen die du kennst und die dir wohl-gesonnen sind.

Wie wirkt es auf sie?

Vielleicht hast du auch jemanden aus deiner Zielgruppe im Freundeskreis. Frag diese Person ebenfalls.

SCHRITT 4:

Nutze das Feedback, um um ein richtige gute Miniserie als Podcast erstellen zu können.

Achte darauf, dass du hier nur deine besten Inhalte nutzt.

SCHRITT 5:

Veröffentliche die erste Folge deiner Miniserie.

Mache sie Leuten zugänglich, die dich schon kennen (Email-Liste, Follower, Abonnenten etc.)

Vermarkte es in den Sozialen Medien.

Frage nach Bewertungen und rühre so richtig die Werbetrommel…

am besten schon, bevor du deine erste Podcast Folge veröffentlichst.

Podcast Hosting

Du hast jetzt dein ersten Podcast Folgen erstellt.

Was nun.

Wo kannst du deinen Podcast hosten?

Und welches Hosting ist am besten?

In diesem Artikel Vergleiche ich die verschiedenen Podcast Hoster.

Ich hoste meinen Podcast bei Libsyn und viele andere erfolgreiche Podcasts sind auch dort. (Die Harvard Universität, New York Times etc.).

TIPP: Wenn du deinen Podcast bei Libsyn veröffentlichen willst, dann nutze den Promo-Code “LOS” . Dadurch bekommst du den Rest des aktuellen Monats PLUS den nächsten Monat kostenlos dazu.

Warum den Podcast extern hosten?

Es ist ganz einfach.

Wenn du einen eigenen Blog hast und die Audio-Dateien dort hochlädst, dann verlangsamt sich die Geschwindigkeit deines Blogs.

Das mag Google nicht und wird deine Rankings verschlechtern.

Konkret…

Du bekommst weniger Besucher auf deine Webseite.

Und vermutlich auch weniger Kunden.

Lieber etwas Geld in externes Hosting investieren (ist super günstig).

Nutze Libsyn als Hoster.

Libsyn auf Deutsch

Libsyn ist zwar ein amerikanisches Unternehmen, aber fast alle großen Podcasts im deutschsprachigen Raum hosten dort ihre Podcasts.

Es ist einfach der Marktführer.

Die Pakete dort starten bei 5-7 Euro pro Podcast-Show.

Hier findest du die komplette Anleitung auf deutsch, wie du Libsyn als Podcast Hoster nutzt.

Du willst gleich starten deinen Podcast bei Libsyn hochladen?

Dann schau dir jetzt das kurze Video dazu an:

Podcast veröffentlichen

Du bist kurz nun kurz davor deinen Podcast (vermutlich bei Apple Music, ehemals iTunes) zu veröffentlichen.

Schau dir dieses kurze Video für die Veröffentlichung eines Podcasts an:

Lass uns darüber sprechen.

Wie kannst du deinen Podcast auf iTunes veröffentlichen

Zunächst bietet dir iTunes 16 verschiedene Kategorien, mit hunderten Unterkategorien an.

UPDATE: Mittlerweile hat Apple die Kategorien aktualisiert. Mehr dazu hier.

Dort kannst du deinen Podcast machen.

Wähle eine aus, die zu deinem Thema passt.

Doch wie kannst du nun den Podcast bei iTunes hochladen?

Es ist ziemlich einfach.

Und am Anfang etwas verwirrend.

Egal.

Wenn ich das hinbekomme, dann du auch.

Bevor du deinen Podcast auf iTunes veröffentlichst (Checkliste)

Die Dinge gelten auch, wenn du deinen Podcast bei Soundcloud veröffentlichen willst.

Hosting

ERSTENS:

Verfügst du über Podcast-Hosting?

Lade deine Podcast Episode als mp3-Datei zu deinem Podcast Host (Beispielsweise Libsyn) hoch.

Tipp:

Um bei iTunes gleich mit deinem Podcast zu starten, muss mindestens eine Folge schon öffentlich sein.

Bevor du mit deinem Podcast live gehen kannst, musst du noch die folgenden Dinge beachten:

Das Podcast Cover

ZWEITENS:

Erstelle ein Podcast Cover als JPG oder PNG-Datei.

Die Maße sollten 1400 x 1400 pixels (Minimum) und 3000 x 3000 pixels (Maximum) haben.

podcast erstellen unlearning podcast grafik
Bei 3000 x 3000 wird deine Podcast Grafik auf allen Geräten gut dargestellt.

Das Cover wird dann zu Libsyn hochgeladen.

Wenn du noch keine Ahnung hast, wie das Cover aussehen soll…

Gehe zu iTunes und schau dir die Podcasts in deiner Nische an.

podcast erstellen durch Analyse deiner Nische auf iTunes
Nutze iTunes, um andere Podcasts in deiner Nische und deren Podcast Grafik zu analysieren. Das wird dir einen Vorteil beim Erstellen deines Podcasts geben.

Über folgende Dinge solltest du dir klar werden…

  • Ist dein Logo beschreibend?
  • Ist es für deinen Avatar ansprechend?
  • Hast du die richtige Größe und ist dein Name auch richtig für dich?
  • Fühlt es sich gut an?
  • Passt das Podcast-Grafik zu deinem Avatar?

RSS-Feed

DRITTENS:

Hast du einen RSS-Feed?

Der Podcast Host erstellt den RSS-Feed für dich.

Und dort sind alle Informationen über deinen Podcast und die veröffentlichten Folgen enthalten.

VIERTENS:

Um den Podcast zu veröffentlichen musst du den RSS-Feed bei iTunes angeben.

Und jedes Mal wenn du eine neue Folge bei deinem Host veröffentlichst, wird dein RSS-Feed aktualisiert.

iTunes sieht die Aktualisierung und zeigt die Folge an.

FÜNFTENS:

Die URL deines RSS-Feeds.

Die findest du bei Libsyn auf der Seite “Destinations” (bei Soundcloud in den Einstellungen).
FÜNFTENS:

Hast du schon eine Folge veröffentlicht?

Wenn du keine Folge veröffentlicht hast, dann wird dein Podcast nicht angezeigt.

Bei Apple Anmelden

SECHSTENS:

Du brauchst eine Apple ID um deinen Podcast bei iTunes zu veröffentlichen.

Falls du noch keine Apple ID hast, dann kannst du dir hier kostenlos eine erstellen.

6 Schritte wie du deinen Podcast bei iTunes veröffentlichen kannst

  1. Melde dich mit deiner AppleID bei iTunes Connect an.
  2. Klicke auf das Plus-Symbol um einen neuen Podcast zu erstellen
  3. Trage dann die URL deines RSS-Feeds ein und klicke auf “Bestätigen”
  4. Wenn Fehlermeldungen erscheinen, dann korrigiere alles und klick wieder auf “Bestätigen”
  5. Überprüfe die Vorschau deines Podcasts
  6. Jetzt ist dein Podcast bei iTunes und Apple wird jetzt deinen Podcast prüfen und dir eine Bestätigungs-Email schicken (kann ein paar Tag oder Wochen dauern)

Podcast-Anleitung für Anfänger (Kurs)

Ich hatte mich vor einer Weile hingesetzt und haben ein Video aufgenommen worauf man achten muss, wenn man einen Podcast selber erstellen will.

Du erhältst auch Tipps fürs Podcast Marketing.

Fazit

Ich möchte dir UNBEDINGT mitgeben, dass Podcasten einen riesigen Unterschied für mich gemacht hat.

Wenn du schon mit dem Gedanken spielst einen Podcast zu machen, dann tu es.

Falls du noch zögerst, weil du

  • es dir noch nicht zutraust
  • oder eine Anleitung brauchst (oder einen Kurs) um zu starten
  • ein bewährtes System willst
  • schnell einen eigenen Podcast haben willst
  • oder irgendwelche anderen Dinge

Ich möchte jeden belohnen, der jetzt seinen Podcast starten will.

Daher gibt es folgende Möglichkeit.

Insbesondere, da du bis hierher gelesen hast.

Du bekommst für meinen Podcast Kurs 30% Rabatt.

Was du dafür tun musst?

  • Verlinke diesen Artikel auf deiner Webseite und
  • Schreibe mir eine Email, dass du es getan hast

Dann schicke ich dir den Rabatt-Code zu.

Falls du keine eigene Webseite hast, dann schreib mir einfach und wir finden einen Weg.

Du bekommst die 30% Rabatt.

Versprochen.

Hier kannst du dir schonmal das kostenlose Training zum Kurs anschauen.

Auch wenn du ohne diesen Kurs starten willst.

Dann tu das.

Doch fang an.

Egal wie du dich entscheidest, ich freue mich über einen Kommentar.

Wenn dir noch etwas zum Podcasten einfällt, dann schreibe es mir in die Kommentare.

Schreibe mir eine Antwort:

8 Kommentare
Was ist deine Meinung? Klicke hier.