Erfolgreiche Podcaster schwören auf dieses Podcast Hosting (inkl. Hosting-Anleitung)
Podcast Hosting

Erfolgreiche Podcaster schwören auf dieses Podcast Hosting (inkl. Hosting-Anleitung)

Du willst einen Podcast erstellen und suchst einen Hoster? Wenn es ums Podcast Hosting geht, dann ist Libsyn der 400kg-Gorilla.

Es ist für Anfänger leicht zu bedienen und hat für Fortgeschrittene Podcaster eine extrem gute Performance.

Libsyn-als-Podcast-Hoster

Nicht umsonst schwören so viele Podcaster in Deutschland (und weltweit) auf Libsyn.

Dirk Kreuter, Tobias Beck etc.
Und selbst die Harvard University hostet dort ihre zwei Podcasts.

Wenn du also einen Podcast erstellen willst, dann ist Libsyn das Hosting für einen erfolgreichen Podcast.

Natürlich gibt es unzählige andere Podcast-Hosting-Anbieter wie Soundcloud, Podbean, Podcaster.de usw.

Nichtsdestotrotz ist Libsyn so etwas wie der Industriestandard und Marktführer.

Genau deshalb sprechen wir darüber, wie du Libsyn als deinen Podcast Hoster nutzen kannst.

Wir gehen die kompletten Schritte durch.

Alle Erklärungen, sodass du mit deinem Podcast richtig starten kannst.
Du brauchst dir dann keine Gedanken mehr ums Hosting machen.

Genial oder?

Technik-Angst ade.

Einer von Libsyns MEGA Vorteilen ist…

Dass du deinen Podcast nicht nur über den RSS-Feed auf verschiedenen Plattformen wie Apple Podcasts, Stitcher, Overcast etc. veröffentlichen kannst…

Sondern den Podcast ebenfalls zu Spotify, Youtube, Facebook, Twitter und WordPress schicken kannst.

Warum Libsyn als Podcast Hosting?

Libsyn

Kurz: Du bekommst dort alles was du fürs Hosten brauchst.
Und sie machen es echt gut.

Neben vielen Dingen kannst du:

  • Deine Medien-Dateien hochladen,
  • erhältst Statistiken zu deiner Podcast Show und deinen Hörern,
  • kannst eine Podcast Seite für deine Podcasts machen und
  • hast einen eigenen Podcast Player (kannst du auf deiner Webseite einbinden).

Was kannst du von Libsyn erwarten?

Im Grunde genommen ist es ganz einfach.
Libsyn bietet dir verschiedene Pakete fürs Podcast Hosting pro Monat an.

Es startet bei 50MB pro Monat und steigert sich dann.

Egal was du für ein Hosting Paket ausgewählt hast…

Libsyn archiviert deine Inhalte.
Und deine Hörer können jederzeit darauf zugreifen.

Im Grunde genommen zahlst du fürs Hochladen deinen Podcast Episoden und nicht für die Speicherung.

Achte darauf, dass du trotzdem ein Backup deiner Podcast Folgen erstellst…

Jedenfalls, falls du Libsyn kündigen solltest.

Denn werden deine Inhalte auch bei Libsyn gelöscht.

Logisch oder?

Du kannst bei Libsyn schon mit 5 USD im Monat starten.

Also super günstig.

Und du bekommst extrem viel dafür.

Mit Libsyn starten

Das ist ganz einfach.

Und wenn du dich anmeldest, dann kannst du auch gleich Geld sparen. Nutze den Promo-Code “LOS” und melde dich bei Libsyn an. Weil du dadurch den Rest des aktuellen und den kompletten nächsten Monat geschenkt bekommst.

Und wenn du dich anmeldest, dann kannst du auch gleich Geld sparen.
Nutze den Promo-Code “LOS” und melde dich bei Libsyn an. Weil du dadurch den Rest des aktuellen und den kompletten nächsten Monat geschenkt bekommst.

  • Melde dich dort an,
  • wähle ein Paket aus (hängt davon ab, wie viele Podcast Episoden du veröffentlichen willst)
  • entscheide dich für deine Podcast-URL (die brauchst du als RSS-Feed und Webseite).

Hier kannst du dir noch ein Video zum Anmelden bei Libsyn anschauen.

Falls du der englischen Sprache nicht mächtig sein solltest. Google bietet ein integriertes Plugin an, dass Seiten einfachen übersetzt.

Podcast Hosting mit Libsyn

Nachdem du alles eingerichtet hast, wirst du zum Dashboard weitergeleitet.

Dort beginnt alles.
Der Weg zum erfolgreichen Podcaster.

Und wenn du dich das erste Mal bei Libsyn einloggst, dann wirst du das sehen.

Klicke auf den grünen Button.

Libsyn Training

Denn erhältst du eine 10-Schritte-Anleitung die dir genau erklärt, wie du einen Podcast veröffentlichen musst.

Libsyn Podcast Hosting

Lisbyn mit WordPress verbinden

Sobald du deine Show eingerichtet und bei iTunes veröffentlicht hast, ist es an der Zeit Libsyn und WordPress zu verbinden.

Falls du deine Show noch nicht bei iTunes eingereicht hast…
Hier erfährst du die genauen Schritte, wie du die deinen Podcast bei iTunes veröffentlichen kannst.

Wähle als “Destination” Worpress aus.

Und die Schritte hierfür gelten genauso für alle anderen Orte die Libsyn anbietet (Spotify, Youtube, Facebook, Twitter etc.).

Destination bei Libsyn auswählen

Gehe zuerst in die Hauptansicht (Dashboard) und auf “Destination”.
Dort siehst du dann “Add New” (neues Ziel für deinen Podcast hinzufügen).

Dann siehst du alle Möglichkeiten die Libsyn für deinen Podcast anbietet.

Libsyn Destination

Und dort findest du auch eine Menge an Einstellungsmöglichkeiten, um Beiträge zu WordPress zu exportieren.

Beispielsweise kannst du

  • Kategorien auswählen
  • entscheiden, ob die Podcast Folge als Entwurf auf deine WordPress-Seite kommt oder gleich veröffentlicht wird
  • Permalinks etc.

Doch um das alles zu machen, musst du zunächst ein paar Dinge einstellen.

  • Benutzername und Passwort der Seite
  • Welche Nutzer den Beitrag auf WordPress veröffentlicht
  • Deine Web Adresse (also deine URL wie beispielsweise www.beispiel.de)
Wo der Podcast veröffentlicht werden soll

Teste die Verbindung.

Libsyn wird dir mitteilen, ob es funktioniert.

Falls du als Fehlermeldung irgendwas mit [iframe] bekommst…

Dann lade dir einfach das Plugin “iframe von webvitaly” herunter oder jedes andere iframe-Plugin

Du hast ebenso einen direkten Link zu jeder Podcast Episode, die am Ende eines jeden Beitrags erscheint (unabhängig vom Podcast Player).

Gut ist, dass du den Link selbst benennen kannst.
Genauso wohin der Link gehen soll.

Beides, also der Permalink und Verzeichnis-Option verweisen auf Libsyn.
Die URL zum Downloaden der Podcast Folge zeigt direkt auf die MP3-Datei.

Die Entscheidung liegt bei dir.

Und klicke danach auf speichern.

Und wenn die Login-Daten korrekt sind…

Dann wird deine Podcast Folge beim nächsten Mal als WordPress Beitrag veröffentlicht.

Genauso kannst du das für jedes andere Ziel wie Spotify etc. machen.

Eine Podcast Episode veröffentlichen

Jetzt bist du bereit loszulegen und die Folgen hochzuladen.

Was ist zu tun?

Content Reiter

Einen Podcast veröffentlichen

Gehe nun auf den Reiter “Content” und gehe auf “Add New Episode” (Dropdown).

Eine neue Folge hinzufügen.

Dort klickst du drauf und wirst weitergeleitet.

Vermutlich siehst du jetzt mehrere Reiter.

Media Reiter

Hier stellst du deine Audio- oder Video-Datei ein.

Klicke dazu einfach auf “Add Media File” und wähle aus was du hochladen willst.

Sobald der Upload beendet ist bekommst du eine Erfolgsbestätigung.

Du brauchst dir auch keine Gedanken um deine Speicherkapazität machen.

Denn wenn du versehentlich eine falsche Datei hochlädst und sie im selben Monat löschst…

Dann bekommst du dein Datenvolumen von Libsyn zurück.

Tolle Sache.

Der “Details” Reiter

Podcast erstellen

Hier wirst du vermutlich die meiste Zeit fürs Vorbereiten deiner Podcast Episode verbringen.

Ein unbedingtes muss:

Titel und Beschreibung.

Die sind für das iTunes Ranking entscheidend.

Und der Titel ist auch wie dein WordPress Beitrag benannt wird. Die Beschreibung ist der Inhalt des Beitrags.

Der Rest ist alles Optimierung für iTunes.

2017 hat Apple eine komplette Verbesserung ihres Podcast Universums gemacht.
Und genau dafür ist diese Box gedacht.

Sie wollten es nutzerfreundlicher machen.

Viele Podcaster beginnen ihre Episode mit der Episodennummer (beispielsweise: 001 Podcast Folge)

Apple mag das nicht.

Denn es ist nicht nutzerfreundlich.

Du hast die Wahl zwischen Episode oder Serie und das bestimmt wie die Podcast Folgen angezeigt werden.
Dann kannst du für deine Podcast Folge eine gekürzte Beschreibung und eine längere erstellen.

Dir stehen 512 Zeichen zur Verfügung.

Und das machst du alles für iTunes (Apple Music).

Nimm dir die Zeit dafür.
Es ist wichtig für dein Podcast Ranking.

Der “Artwork” Reiter (Podcast Cover)

Podcast-Cover

Als nächstes kannst du dein Podcast Cover für diese spezielle Folge einstellen.

Wenn du nichts hochlädst, wird Libsyn ihr Standard-Bild nehmen.
Doch wenn du etwas anderes hochladen willst.

Hier hast du die Möglichkeit dafür.

Der “Social” Reiter

Podcast-Folge-erstellen

Um eine Podcast Episode in den Sozialen Medien teilen zu können, musst du das hier einrichten.

Der Reiter taucht nur auf, wenn du ein Soziales Netzwerk wie Facebook als Ziel angegeben hast.

Du musst hier nichts ausfüllen.

Libsyn wird das für dich tun und die Inhalte aus der Beschreibung nutzen.

Der “Scheduling” Reiter 3

Neben dem Titel und der Beschreibung ist noch wichtig, wann du deinen Podcast veröffentlichen willst.

“Release Date”

Denn um deine Hörer zu behalten (bzw. wachsen zu lassen)…

Musst du konstant und regelmäßig veröffentlichen.

Veröffentliche deine Folgen daher immer zur selben Zeit (pro Tag, pro Woche, pro Monat).

Daher bietet dir Libsyn die Planungsoption an.

Du kannst deine Folgen hochladen und schon vorplanen.

Dann werden sie automatisch zu dieser Zeit veröffentlicht.

Das ist echt bequem und spart Zeit.

Falls du noch nicht bei Libsyn bist… Nutze den Promo-Code “LOS” und spare Zeit und Geld. Denn dann bekommst du den Rest des aktuellen und den kompletten nächsten Monat geschenkt.

Nehmen wir an du nimmst eine Podcast Folge am Sonntag Abend auf, editierst die Folge Mittwoch und willst sie Donnerstag früh 08:00 Uhr veröffentlichen.

Um sicherzustellen, dass das klappt:

  • Klicke auf dein Reiter “Release/Expiration”
  • Wähle “Set new release date” aus (wenn du das nicht tust, wirst die Folge sofort veröffentlicht)
  • Gib Zeit und Datum zum Veröffentlichen an

Um den Reiter “expire” brauchst du dir keine Gedanken machen.

Du willst vermutlich, dass die Inhalte dauerhaft für deine Hörer zur Verfügung stehen.

Wie kannst du einen Podcast planen?

Wenn du mehrere Folgen veröffentlichst, dann ist die Planung für deinen Podcast ist extrem wichtig.

Der Advanced Reiter

Dieser Reiter wird so gut wie nie genutzt.

Wie du siehst, kannst du dort “Tags” einstellen. Das war früher für das Ranking bei iTunes wichtig.

Doch leider nutzt Apple die Funktion nicht mehr.
Du kannst es dir also sparen.

Dann kannst du angeben ob die Inhalte Jugendfrei sind etc.

Sobald du es ausgefüllt hast, speichere es und klicke auf “Update ID3 Tag”.

ID3 Tags sind Metadaten die bei der Sortierung und Organisation der Audio Dateien helfen.

Sobald du das getan hast, klickst du auf “Publish”.

Der Button zeigt auch “Publish” an, wenn du vorher eine Podcast Episode vorgeplant hast.

Klick einfach drauf.
Die Folge wird zum angegebenen Zeitpunkt veröffentlicht…

Apple Music (ehemals iTunes) und deinem WordPress Blog (dort kannst du den Beitrag auch bearbeiten wenn du willst).

Und auf allen anderen “Destinations” die du ausgewählt hast.

Fazit

Jetzt bist du durch den kompletten Prozess gegangen.

  • Eine Podcast Episode bei Libsyn hochladen,
  • du hast Libsyn mit WordPress verbunden (und vermutlich mit anderen Zielen)

Wie du gesehen hast bietet Libsyn als Podcast Hosting extrem viele Möglichkeiten für deinen Podcast.

Vermutlich wirst du über die Zeit deinen eigenen Bearbeitungsprozess entwickeln.

Und sobald du das hast, wirst du glücklich sein Libsyn als Podcast Hoster zu nutzen.

Falls du den von Libsyn mitgelieferten Audio-Player nicht magst…
Viele WordPress Themes bieten heutzutage die Möglichkeit an, Podcasts einzubinden.

Hast du noch weitere Fragen zu Libsyn als Podcast Hoster? Dann schreib es mir in die Kommentare.

Schreibe mir eine Antwort:

1 comment
Was ist deine Meinung? Klicke hier.