Unternehmer werden: Worauf du in 2019 als Unternehmer achten musst
Unternehmer werden

Unternehmer werden: Worauf du in 2019 als Unternehmer achten musst

Bevor du dir jetzt solche Fragen stellst, ob dir als Coach, Consultant oder Experte ein Online Business aufbaust, du online Unternehmer werden willst, dich als Experte oder Coach selbstständig machen, du das Zeug zum Unternehmer hast oder du dich gar nicht als Unternehmertyp siehst, musst du eine Sache verstehen:

Grundsätzlich ist es so, dass (fast) jeder Unternehmer werden kann und jeder kann sich als Experte ein Online Business aufbauen.

Um dir zu das ganze zu veranschaulichen will ich dir Peter und Paul vorstellen. Beides sind fiktive Personen, also niemand aus Fleisch und Blut, doch ihre Eigenschaften sind absolut echt und basieren auf echten Personen.

Du bist aktuell eine davon.

Die Frage ist welche? Um das herauszufinden, musst du dir diese Seite durchlesen.

Eines vorab…eine von beiden ist nicht als Experte bekannt und verdient kein Geld mit seiner Passion (oder nichts erwähnenswertes). Der andere ist ein absoluter Senkrechtstarter.

Triff Peter (Der Wannapreneur)

Als ich den ersten Entwurf dieses Artikels geschrieben habe, war Peter (31),
Coach aus Hamburg, will Unternehmer werden und ist nebenberuflich Internet Marketer, um sich ein Expertenbusiness aufzubauen.

Was sagt Peter zum Unternehmer werden, zu seinem Weg?

Ich sage immer, dass nebenberuflich, Internet Marketer bin, da ich das schon seit 2012 mache. Wie lange ist das jetzt? Mehr als 7 Jahre schon.

Das macht mich schon zum alten Eisen :).

Ich mache viele Dinge Online um Erfahrung zu sammeln. Es ist nicht so einfach das zu erklären. Hans Dampf in allen Gassen trifft es ziemlich gut. :P.

Dein Peter

Doch die demographischen Daten von Peter (die äußeren Charakteristika wie Alter, Job, Beziehungsstatus. Wenn du mehr dazu erfahren willst, dann schau dir hier an, wie dir deinen Kundenavatar erstellen kannst).

Die Sache ist, dass die demographischen Daten zu limitierend sind.

Die Daten waren nicht relevant, denn du wie Peter auch, haben vermutlich komplett unterschiedliche demographische Daten.

Psychographische Daten, die inneren Charakteristika wie die Träume, Werte, Wünsche, Ängste etc. ist was letztlich zählt.

Triff Paul (Anderes Mindset beim Unternehmer werden)

Ich bin Paul (38)
Ein ehemaliger Angestellter.
Und ich bin der Gründer von PaulMedia, einem Internet-basierten Experten Business.

Genau wie mein Freund Peter mache ich Internet Marketing seit 2012. Auch ich habe mir die Frage gestellt, wie ich Unternehmer werden kann.

Am Anfang war es richtig schwierig, da ich nicht wusste was ich mir aufbauen wollte.

Aber sobald ich wusste, dass ich mir ein Experten Business aufbauen will, und ich ein paar kleine “Wahrheiten” erkannt habe – wurde es alles viel einfacher.

Jetzt habe ich mein eigenes Unternehmen “PaulMedia”.

Wir helfen verschiedenen Experten dabei Kunden über digitales Marketing zu gewinnen.

Dein Paul

Was macht Paul anders als Unternehmer?

Paul kontrolliert seine Reaktion auf “shiny objects”. Er kontrolliert worauf er seine Aufmerksamkeit richtet und was er sich entscheidet zu ignorieren..

Seine Aufmerksamkeit ist selektiv und fokussiert.

Er schätzt seine Zeit.

Paul erschafft Vermögenswerte.

Paul ist angetrieben eine Veränderung zu machen, einen Beitrag zu leisten.

Um eine Arbeit zu schaffen auf die er stolz ist und die eine Bedeutung für die Menschen hat, denen er dient. Arbeit die einen Unterschied im Markt macht,

Paul erschafft ein Business, er baut sich eine Online Business.

ZITAT

Wenn du zurückschaust, wird es Dinge geben, die du bereust.
Du hast die falsche Entscheidung getroffen.
Falsch.
Du hast die richtige Entscheidung getroffen.
Leben heißt, Entscheidungen treffen.
Soll ich mir das praktische oder das schnelle Auto kaufen?
Studieren oder lieber arbeiten gehen?
Wein, Bier oder Wasser trinken?
Die Entscheidung, die du jeweils triffst, ist die einzige, die du treffen konntest.
Sonst würdest du ja eine andere treffen.
Alles, was wir tun, entscheiden wir auch.
Was gibt es also zu bereuen?
Du bist der Mensch, der zu sein du dich entschieden hast.“

Paul Arden: Whatever You Think, Think the Opposite

Am Ende der Seite werde ich noch einmal auf das Zitat zurückkommen. Warum ich es geschrieben habe wird dann Sinn ergeben.

Es ist wichtig…für dich.

Doch lass mich zunächst den enormen UNTERSCHIED zwischen Peter und Paul erklären.

Dem Weg zum Unternehmer werden.

Kurze Geschichte:

Im August 2011 war ich auf dem Boden der Tatsachen angekommen. Ich habe realisiert, dass ich mich im Hamsterrad befinde. Klar hatte ich einen sicheren Job. Doch ich hatte innerlich schon gekündigt.

Genau zu dieser Zeit…habe ich eine Entscheidung getroffen, die mein Leben komplett verändert hatte.

Ich habe nicht den sicheren Weg gewählt, wie jeder andere in meinem Büro. Du weißt schon…Leute, die sich nach einem neuen Job umzuschauen und dann das Schiff verlassen wenn einer gefunden wurde.

Ich verurteile sie nicht.

Aber für mich…

  • Ich wollte die Reset-Taste drücken und mein Leben selbst gestalten und entscheiden, wie ich meinen Lebensunterhalt verdiene.
  • Mit 29 Jahre war ich naiv und über-ehrgeizig, sodass ich geglaubt habe, den richtigen Schritt zu gehen.
  • Ich traf eine risikohafte Entscheidung.
  • Und hatte absolut keine Ahnung, was ich tun würde.
  • Eines war sicher: Keine Vorgesetzten, keine zwei Stunden Pendelverkehr pro Tag.

Daher habe ich angefangen online nach Möglichkeiten zu schauen.

Ich kann mich noch gut daran erinnern wie meine Kollegen mir sagten, dass es eine Fehlentscheidung ist, dass ich es bereuen werde, niemand gibt einen so sicheren Job auf.

Sie viele negative Einflüsse.

Aber ich war glücklich.

Es war komisch. Weil ich ohne irgendetwas da stand.

Trotzdem wurde ein Stein von meinen Schultern genommen. Die Bürde für jemand anderen zu arbeiten.

Der nächste Tag war der allererste Tag als Selbstständiger…oder war es einfach nur ohne Arbeit ;)?

Mir war es egal.

Denn ein Diamant wird unter Druck geformt.

Ich habe zu diesem Zeitpunkt noch kein Geld online verdient, hatte kein Business Modell und keinen Plan.

Die Wahrheit war…ich werde es allen zeigen.

Ich hatte Angst…

Und das war als ich – ohne es wirklich mitzubekommen – als Peter “agiert” habe.

Die Rolle Peter

Peter hat diesen großen Traum Unternehmer zu werden, es online zu schaffen.

Denk daran, im August 2011 (der Tag an dem ich innerlich gekündigt habe), Ich bin in die Welt von Peter geboren worden.

Ich wusste ABSOLUT nicht was ich tun sollte.

Nicht wie jetzt, gab es nur wenige Gurus und um zu lernen habe ich mich in jede Email-Listen zum Thema Marketing und Geld verdienen eingetragen die ich online finden konnte.

Es hat nicht lange gebraucht.

Heute ist diese Dynamik noch schlimmer, da mehr und mehr Menschen ein Online Business starten und es “schaffen” wollen.

Bevor ich es wusste, war ich dem Empfänger von jedem “Shiny-Object” (die Sucht nach Neuem) Angebot das verfügbar. Jeden Tag kamen Angebot – wie auf Knopfdruck.

Ich wusste es nicht besser. Ich habe mehr den Leuten geglaubt, als dass das Internet eine Wüste und eher wie der Wilder Westen.

Und mit dem bisschen Geld, das ich hatte, bin ich auf einen Kaufrausch gegangen.

Ich fing langsam an, da ich nicht genug Geld hatte. Aber bald wurde ich da reingezogen, wie ein süchtiger, der auf den nächsten Fix warten.

Ich war hilflos.

Ein Esel mit der Karotte

Und bin von Möglichkeit zu Möglichkeit gesprungen, ohne auf die Opportunitätskosten zu achten. Letztlich war ich ein “opportunity seeker” (Ein Gelegenheitssucher, ein Suchender, der immer die neuesten Informationen will).

Im Bild wird der Prozess der meisten Menschen dargestellt, die ein Unternehmer werden wollen und scheitern

Unternehmer werden? Eher planlos starten…

Ich glaube, dass viele als Suchende starten.

Mit einer Reise ins Ungewisse. Einem Hinterrennen an Möglichkeiten.

Mit ständig neuen Marketing-Mails im Postfach und dem ständigen Kauf neuer Dinge.

Ich erzähle dir nichts neues.

Letztlich sind unsere E-Mail Postfächer Tag für Tag eine gute Erinnerung dafür…

Die nächste Magische-Pille-Taktik wartet schon auf unsere Aufmerksamkeit.

Und bevor ich es mitbekommen habe, war ich schon Monate dabei Online Marketing zu tun und mich als Experte in unzähligen Bereichen zu positionieren.

Ergebnis?

Schlecht.

Kaum über die Runden kommend.

Richtig übel.

Geschäftsmodell?

(Ich wurde öfters darauf angesrochen, dass niemand so richtige wusste, was ich tat).

Es gab keins.

Monate einfach verschwendet. Meine Ausrede war der Mangel an Erfahrung.

Das war 2012. Ewig her im Internet.

2014 war ich weiser, habe von meinen anfänglichen Fehlern gelernt und Erfahrung gesammelt.

Nicht mehr jeder Möglichkeit hinterherrennen, die sich mir präsentieren würde.

Selektiver sein.

Falsch.

Ich bin in Suchmaschinenoptimierung eingetaucht, habe Nischenseiten erstellt.

Alles selber gemacht (riesiger Fehler).

Artikel selbst geschrieben. Backlinking gemacht.
Gefühlt rund um die Uhr gearbeitet (und vermutlich habe ich das auch).

Dazu kam, dass ich ein digitales Produkt, das ich selbst erstellt habe (Multitasking: der nächste Fehler), verkauft habe. Besucher habe ich über Google, Affiliates und Werbung draufgeschickt.

Habe Sales Pages (Verkaufsseiten) erstellt und Copywriting gelernt.

Ende 2014 war ich im A***H.

Ergebnisse?

Besser aber trotzdem mies (in Bezug auf mein Potenzial). Ich habe zwischen 1500 bis 4000 pro Monat verdient. Für die Arbeit die ich da reingesteckt habe richtig schlecht.

Business Modell?

Es gab keins. Ich war Hans Dampf in allen Gassen und hatte den Fokus eines 3-jährigen (meine Tochter ist 3 und sie muss es wissen ;) ).

Dann kam 2016.

Und ich kann es so beschreiben:

Entweder du änderst dich oder das Leben ändert dich.

Letzteres passiert.

Rock Bottom. Richtig Rock Bottom.

Trotzdem hatte ich eine Eingebung.

Ich habe realisiert, dass ich die ganze Zeit über den Peter gemacht habe (obwohl ich zu dieser Zeit nicht so definiert hatte).

Ich hatte wahrscheinlich das komplette Potenzial von Peter ausgereizt und was er konsistent verdienen konnte.

Paul als Unternehmer

Er hat eine komplett andere Herangehensweise als Peter.

Paul erliegt nicht dem Einfluss der “Magischen-Pille-Strategien”. Er ist nicht abhängig und kontrolliert was er kauft und was ignoriert.

Seine Aufmerksamkeit ist selektiv und fokussiert. Seine Zeit ist wertvoll.

Sein modus operandi sieht ungefähr so aus.

Paul erstellt nicht etwas, das ihm kurzfristig Geld bringt. Er sieht das was er tut nicht so.

Paul erschafft Vermögenswerte…langfristige Vermögenswerte, von denen er auch in der Zukunft noch etwas hat.

Paul baut sich ein Business auf.

Paul bedient die Bedürfnisse einer spezifischen, kleinen Gruppe:

Wir leben in einer Zeit wo es viel besser ist alles für jemanden zu sein, als zu versuchen etwas für jeden anzubieten.

Als ich mein Mindset geändert hatte (und die Wahrnehmung was ich tat) – sind unglaubliche, positive Dinge nahezu sofort passiert.

Veränderung.

Ich wurde ein engstirniger Unternehmer ;).

Ich habe mich darauf fokussiert ein richtiges Unternehmen zu bauen mit wiederkehrenden Kunden. Wiederkehrende Kunden sind das Rückgrat, das Lebenselixier eines jeden erfolgreichen Unternehmens.

Was ich seit dem Moment der Offenbarung getan habe war, dass ich fokussierter und strategischer vorgegangen bin.

Ich habe Follower aufgebaut.

In der Tat habe ich damit begonnen mich als einzige Lösung (aus der Perspektive meiner Follower) für ein Problem, Herausforderungen und Hindernisse zu positionieren.

Ich habe mich als ihr Freund positioniert und eine Strategie entwickelt, die in 7 Schritten mein komplettes Business und damit mein Leben revolutioniert hat. Später mehr dazu. Falls du nicht warten willst, dann kannst du es auch sofort hier erfahren.

Diese Veränderung war ein Game-Changer.

Ich habe freiwillig mehr Wert gegen (ohne etwas zu erwarten), BEVOR überhaupt Geld von Hand zu Hand ging. Ich habe erkannt, wie wichtig richtig gute Inhalte sind.

Produkte waren keine Güter mehr. Sie waren Lösungen für Probleme.

Großer Unterschied.

Riesiger Unterschied.

Ich habe mir alle da draußen angeschaut mit denen ich zusammenarbeiten wollte…

Ein komplett anderer Ansatz als alle da draußen.

Die Entscheidung getroffen nicht zu warten bis Geld von Hand zu Hand geht.

Und angefangen einen Beitrag zu leisten, zu beraten, Rat zu geben und sie vor den anderen zu schützen.

Das ist was ein Freund macht. Er macht es selbstlos und es kommt zurück.

Diese Entscheidung zu treffen…

Verändert alles.

2018 habe ich 15k Euro pro Monat verdient. Das war riesiger Unterschied zu der Zeit wo ich Probleme hatte und mich totgearbeitet habe.

Ich habe anderen genau das gleiche beigebracht. Wie sie online marketing nutzen, sich als Experte positionieren, anderen helfen und dabei gutes Geld verdienen.

Zusammenfassung

Ein Peter sieht Möglichkeiten als Ereignisse – wo es Ergebnisse gibt.
Ein Peter ist ein Hans Dampf in allen Gassen. Das ist wie ein Peter funktioniert.

Jede magische Pille ist die große Antwort. Eine Möglichkeit für ein neues, besseres Leben. Doch, das ist alles nur eine Illusion die von den Gurus erschaffen wird.

Die Gurus wissen wie Peter funktioniert. Daher schreiben sie auch ihre Texte genau für Peters Welt. Und die funktioniert wie eine Venus-Fliegenfalle.

Das Ergebnis ist unvermeidbar und vorhersehbar.

Paul macht den Unterschied…

Paul will auch Unternehmer werden.

Doch…

Paul weiß, dass ein Business aufzubauen ein Prozess ist und ein Ereignis.

Es ist etwas woran man arbeiten muss – konstant.
Es gibt keinen einfachen Weg. Was es braucht ist Disziplin und Entschlossenheit.

Ein Paul fokussiert sich darauf einen Mehrwert für seine Leser/Hörer/Zuschauer zu erschaffen – praktische Lösungen für reale Probleme.

Paul gibt es überall. Vom CEO eines DAX-Konzerns bis hin zum kleinen Unternehmen, das in einer Garage gegründet wurde.

Ich glaube ich habe genug gesagt und du verstehst wovon ich rede.

Abschließend will ich folgendes sagen:

Es gibt verschiedene Ebenen von Peter.

Es gibt einige Peter’s die (sehr) zufrieden in ihrer Peter-Rolle sind. Sie suchen die Aufregung, wenn sie eine neue “Magische-Pille-Strategie” ergattern können.

Und wenn sie ein paar hundert Euro damit verdienen, dann ist das ein großer Sieg für sie. Sie sind glücklich und machen mit der nächsten Sache weiter.

Aber wenn es nicht funktioniert – was meistens der Fall ist – jammer sie rum.

Sie wollen ihr Geld zurück.

Und sie beschweren sich wo hunderte andere Peter’s rumhängen. Sie fühlen sich wohl in der Umgebung der anderen Peters.

Einige der Peters wissen, dass sie ein Peter sind…und sie wollen sich ändern. Aber meistens wissen sie nicht wie sie es (noch) nicht, wie sie es tun können. Sie wollen Paul sein – wenn sie nur wüssten wie.

Es gibt noch Hoffnung für diese Peters.

Paul baut ein Unternehmen. Einige Pauls erschaffen ein sechsstelliges Business, oder siebenstelliges. Ander 8, 9 und 10-stellige.

…zusammengefasst ist ein Paul immer gleich. Ein Business aufzubauen ist ein Prozess.

Die Einstellung der Pauls

Und die erfolgreichsten Pauls:

Erschaffen mehr Wert für die Welt (Microsoft, Apple)
Haben einen Kundenzentrierten Ansatz.

..und die seltenste Eigenschaft von wirklich großartigen Unternehmern ist, dass sie es nicht für Geld (als Hauptantrieb) machen sondern, um die Welt zu verändern.

Der Nebeneffekt des Ansatzes “die Welt zu verändern” ist, dass sie richtig viel Geld verdienen.

Alles basiert auf den Entscheidungen die du triffst und der Einstellung die du hast. Es gibt hier kein richtig und falsch. Es hängt einfach davon ab was du willst und aus welchem Grund.

Was ist mit dir? Bist du Unternehmer? Ein Entrepreneur?

Ein Peter oder ein Paul?

Wenn du aktuell ein Peter bist – dann musst du eine Entscheidung treffen.

Klar willst du Unternehmer werden…

Aber welche Entscheidung du auch triffst – weiß, dass es die richtige Entscheidung (für dich) ist.

Die Entscheidungen von damals…

Ich dachte es wären die richtigen.

Weder wusste ich, dass ich Peter war noch, dass ich nicht wie ich wie Paul denken konnte.

In 2016 entschied ich mich meine Gedanken zu ändern. Ich wurde Paul (es hat noch über ein Jahr gedauert bis die Transformation abgeschlossen war).

Es war meine Entscheidung. Für mich hat es sich ausgezahlt.

Ich habe mich entschieden…

  • dass es mir scheißegal ist.
  • anders zu sein.
  • eine Persönlichkeit zu haben.
  • den Status Quo NICHT zu akzeptieren.
  • meinen Werten treu zu bleiben und mich nicht zu verkaufen.

Ich entschied mich die Welt zu verändern – Mensch für Mensch.

Was ist mit dir? Hast du den Mut dazu? Vielleicht ist es an der Zeit die richtige Entscheidung zu treffen.

Schau dir jetzt mein kostenloses Training 7 Schritten ein komplettes Online Business aufbaust.

Schreibe mir eine Antwort: